5 Anzeichen dafür, dass Sie Ihre Mountainbike-Reifen ersetzen müssen

Mountainbiken ist eine großartige Möglichkeit, um rauszukommen, aber es gibt einige Dinge, die Sie tun sollten, um Ihr Fahrrad zu pflegen, damit Ihr Mountainbike lange Zeit in gutem Zustand bleibt. Eine der häufigsten Dinge, die Sie tun müssen, ist, Ihre Reifen zu pflegen und sie bei Bedarf durch neue zu ersetzen.

Da niemand Geld für den Kauf neuer Reifen verschwenden möchte, wenn die alten einwandfrei funktionieren, finden Sie hier fünf wichtige Dinge, auf die Sie achten können, um festzustellen, ob es an der Zeit ist, Ihre Reifen zu ersetzen. Ich werde nicht nur auf alle eingehen, sondern auch erwähnen, wo persönliche Vorlieben bei der Entscheidungsfindung eine Rolle spielen können.

1. Der Gummi härtet aus

Wenn das Gummi eines Reifens hart und trocken wird, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass der Reifen alt wird. Manchmal haben diese Reifen vielleicht nicht einmal viel oder gar keine Zeit auf den Trails gesehen, es ist nur so, dass der Gummi altert. Das Gummi sieht an den Stellen, an denen es hart ist, manchmal sogar eine etwas andere Farbe aus, und es fühlt sich überhaupt nicht wie Gummi an, wenn es vollständig ausgehärtet ist.

Eines der Dinge, die zur Gummiverhärtung eines Reifens beitragen können, ist das Wetter draußen zu sein, besonders heißes, trockenes Wetter oder einfach nur in der Sonne zu sitzen. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, die Lebensdauer Ihrer Reifen zu verlängern, indem Sie Ihr Fahrrad in einem Schuppen oder einer Garage oder ähnlichem, geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung, sowie auf einem Dachboden oder so genanntem is, aufbewahren.

Mit zunehmender Austrocknung des Gummis bilden sich kleine Risse, die immer größer werden. Zuerst wird der Gummi nur an der Außenseite hart, aber allmählich, da die Risse Luft tiefer eindringen lassen, wird sie immer weiter in den Gummi hinein härten.

Wenn Sie einen schlauchlosen Reifen auf Ihrem Mountainbike haben, ist dies besonders gefährlich. Dies liegt daran, dass ein Reifen mit hartem statt weichem Gummi keinen Flex hat und die Risse viel größer werden, wenn Sie auf dem Trail auf eine Unebenheit treffen.

Wenn Sie einen so harten und trockenen schlauchlosen Reifen fahren, besteht die Gefahr, dass der Riss vollständig durchbricht, wenn Sie auf eine harte Unebenheit treffen, was zu einem sehr ernsthaften Reifenplatzer führt, der zu Verletzungen führen kann.

In jedem Fall bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als zu versuchen, den Reifen zu reparieren, bis Sie ihn ersetzen können, aber selbst wenn der Flicken gut funktioniert und Sie glauben, dass Sie ihn noch fahren können, sollten Sie wissen, dass dieser Reifen an anderer Stelle genauso schnell platzen wird . Wenn Sie also nicht gerne Reifen flicken, sollten Sie sie an dieser Stelle unbedingt ersetzen.

Wenn das Gummi hart ist, aber keine Risse oder ähnliches sichtbar sind, haben Sie eine andere Option. Es gibt eine Reihe verschiedener Dinge, die Sie tun können, um das Gummi wieder weicher zu machen, wenn Sie bereit sind, das zu kaufen, was nötig ist.

Einige Motorradfahrer schwören dafür auf Bremsflüssigkeit, andere sagen, Olivenöl sei besser, wieder andere verwenden sogenannte Hot Laps. Was auch immer Sie versuchen, denken Sie daran, dass Sie es nicht nur kaufen müssen, sondern auch ein neues Band kaufen müssen, wenn es nicht funktioniert. Denken Sie auch daran, dass dies einige Zeit in Anspruch nehmen wird und möglicherweise einige Male aufgetragen werden muss, je nachdem, wie hart das Gummi ist und wie hart es ist.

  Was sind die Top 5 Mountainbike-Apps?

2. Die Lauffläche ist dünn abgenutzt

Dies kann von Reifen zu Reifen stark variieren, wobei dickere Reifen länger brauchen, um das Profil abzunutzen, und Reifen, die anfangen, dünn zu werden, häufiger ausgetauscht werden müssen. Es gibt mehrere Möglichkeiten festzustellen, wann die Lauffläche abgenutzt ist.

Erstens haben einige Reifen Verschleißindikatoren in Form bestimmter Linien auf dem Reifen, die Ihnen anzeigen, ob er abgenutzt ist. Abgesehen davon ist es immer noch ziemlich einfach zu sagen, wie viel Verschleiß ein Reifen hat. Wenn Sie ein neues Band erhalten, hat es je nach gewähltem Band eine Art Schaltflächen. Mit der Zeit nutzen sich diese Spikes ab und werden mit dem Rest des Reifens rutschig.

Diese Knöpfe dienen mehreren Zwecken, von denen einer darin besteht, Ihrem Reifen Grip auf dem Trail zu geben und Ihnen vor allem dabei zu helfen, Kurven zu fahren, anzuhalten und andere Dinge. Wenn dir das wirklich wichtig ist, weil du oft auf rutschigem Untergrund fährst oder weil du sicher gehen willst, dass dein Fahrrad guten Halt für schnelle Kurven hat, solltest du deine Reifen ersetzen, wenn diese Stollen abgenutzt sind.

Wenn Sie jedoch nicht wählerisch sind und mehr daran interessiert sind, das Beste aus einem Reifen herauszuholen, können Sie noch eine Weile weitermachen. Dadurch dauert es auch länger, bis Sie vollständig zum Stillstand kommen. Wie dünn der Laufflächengummi wird, spürt man meist am Reifen.

Wenn Sie den Punkt erreichen, an dem Sie die Fäden des Reifens oder des Reifenriemens sehen können, sind Sie zu weit gegangen und müssen Ihren Reifen ersetzen, bevor Sie ihn woanders fahren. Der Grund, warum es gefährlich ist, zu fahren, nachdem das Gummi an einigen Stellen abgenutzt ist, liegt darin, dass nur eine sehr dünne Schicht vorhanden ist, die die Luft im Schlauch hält oder Ihren Schlauch schützt, je nachdem, welche Art von Reifen Sie verwenden. Die Fäden im Reifen liegen nicht auf dem Boden auf und können sehr leicht durchstochen werden, was zu einem ernsthaften Platzen führt.

Eine Möglichkeit, um sicherzustellen, dass das Profil so lange wie möglich hält, besteht darin, Ihren Hinterreifen gegen Ihren Vorderreifen auszutauschen. Der Grund dafür, dass Ihre Reifen länger halten, liegt darin, dass sich der Hinterreifen anders abnutzt als der Vorderreifen.

Da der Vorderreifen derjenige ist, mit dem gedreht wird, nutzt er sich an den Seiten des Reifens stärker ab. Da der Hinterreifen jedoch nur in einer Linie mit dem Vorderreifen spuren muss, neigt er dazu, sich in der Mitte abzunutzen. Wenn Sie sie wechseln, verschleißt der Vorderreifen in der Mitte der Lauffläche und der Hinterreifen an den Seiten, sodass Sie das Beste für Ihr Geld bekommen.

3. Es entwickelt sich eine Blase oder Deformität

Manchmal gibt es keine wirkliche Erklärung dafür, warum ein Reifen eine Verformung oder eine Blase in der Seitenwand oder anderswo entwickelt. Dies könnte durch ein Herstellungsproblem bei der Herstellung verursacht werden. In diesem Fall wird es höchstwahrscheinlich innerhalb der ersten paar hundert Kilometer nach dem Fahren passieren, während es noch ziemlich neu ist.

Das Auswechseln kann zwar etwas schwierig sein, wenn Sie diesen Reifen gerade gekauft haben, um Ihren letzten Reifen zu ersetzen, aber es ist nie sicher, mit einem Reifen zu fahren, der eine Verformung oder eine Blase darin aufweist. Dies liegt daran, dass der Reifen genau wie ein Ballon, der aus irgendeinem Grund eine Tasche an der Seite hat, diese Blase immer größer und größer macht, wenn Sie auf Unebenheiten oder irgendetwas anderes treffen, das Druck auf den Reifen ausübt.

  So verwandeln Sie Ihr Mountainbike in ein Elektro-Mountainbike

Irgendwann wird diese Blase platzen und Sie werden mit einem Ausbruch enden, der wahrscheinlich nicht repariert werden kann. Ein Reifenplatzer auf dem Trail kann sehr gefährlich sein, besonders bei hohen Geschwindigkeiten, aber selbst wenn du mit deinem Mountainbike nur im Schritttempo unterwegs bist, macht ein Reifenplatzer nie Spaß.

Wenn Sie versehentlich zu viel Luft in den Reifen gefüllt haben, kann sich eine Luftblase bilden. Auch wenn Sie nicht zu viel Druck auf den Reifen ausüben, kann dies manchmal dazu führen, dass dieser Effekt ebenfalls auftritt.

Andere Dinge, die zu Verformungen führen können, sind, dass sich der Schlauch in einem Schlauch manchmal verdreht, wenn Sie ihn an- oder ausziehen, wodurch es manchmal so aussieht, als hätte er eine kleine Ausbuchtung. Der Reifen kann sich auch so anfühlen, als hätte er eine Fehlausrichtung, wenn die Felge verbogen oder verformt ist. Stellen Sie daher sicher, dass Sie wissen, wo die Fehlausrichtung liegt, bevor Sie davon ausgehen, dass es sich um den Reifen handelt.

4. Es gibt einige Patches darin

Manchmal kann ein Reifen mit Flicken lange halten, es ist sogar bekannt, dass sie den ganzen Weg halten, bis das Reifenprofil abgenutzt ist und der Reifen dann aus diesem Grund ersetzt werden muss. Ein Teil davon hängt davon ab, welche Art von Patch Sie verwenden und wie gut Sie ihn anwenden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie ein Loch in einem Reifen reparieren können. Eine Möglichkeit ist mit einem Plug-Kit, bei dem Sie einen Gummistopfen fest in das Loch stecken, damit er das Loch füllt und verhindert, dass weitere Luft austritt. Damit dies richtig funktioniert, müssen Sie sicherstellen, dass der Bereich so sauber wie möglich ist, damit sich kein Schmutz oder etwas anderes im Loch befindet.

Wasser, Schlamm, Schmutz oder Ablagerungen von irgendetwas können verhindern, dass der Köder einen guten Halt bekommt und dort bleibt, wo Sie ihn haben möchten. Die andere Sache, die Sie damit tun müssen, ist sicherzustellen, dass Sie das Loch so dicht wie möglich verschließen, was einiges mit Übung ergibt.

Die andere Möglichkeit besteht darin, einen Flicken zu verwenden, der sich auf der Innenseite des Reifens befindet und einen klebrigen Teil hat, der das Loch abdichtet. Wenn Sie Ihren Reifen nach dem Anbringen des Flickens wieder aufpumpen, drückt die Luft auf den Flicken und hilft, ihn an Ort und Stelle zu halten.

Achten Sie auch bei dieser Art von Pflaster darauf, dass der Bereich möglichst sauber und nicht nass ist, da das Pflaster sonst nicht annähernd so gut haftet. Einige Marken neigen dazu, besser zu haften und länger zu halten als andere, aber Sie sollten nie davon ausgehen, dass es richtig haftet, wenn Sie es erneut kleben, weil Sie es beim ersten Mal schief aufgetragen haben.

Es ist eine ziemlich übliche Praxis für Mountainbiker, geflickte Reifen als Ersatzteile zu verwenden, wenn sie der Meinung sind, dass der Flicken gut ist und wissen, dass er die Luft gut hält. Sie möchten jedoch nicht mit einem Fahrradreifen fahren, der zu viele Flicken hat. Wenn Sie also mehr als zwei oder drei Flicken in einem Reifen haben, müssen Sie einen neuen kaufen, um ihn zu ersetzen, selbst wenn Sie ihn behalten als Reserve.

  Was ist die beste Mountainbike-Größe für einen Teenager?

5. Es hält keine Luft

Es gibt mehrere Gründe, warum ein Reifen die Luft nicht so hält, wie er sollte, und es gibt mehr als einen Grund, Ihren Reifen zu ersetzen. Ein Grund ist, dass es zu viele Flecken hat und einfach keine Luft mehr halten kann. Aber selbst wenn ein Reifen nicht viele Flicken hat – oder überhaupt irgendwelche Flicken – kann er dennoch Luft verlieren, besonders wenn das Gelände, auf dem Sie sich für einen Teil Ihres Mountainbikes befinden, viele Dornen hat.

Diese können Ihr Fahrrad schließlich so erodieren, dass es zu viele kleine Löcher gibt, mit denen das Kit nicht Schritt halten kann, und die Dornen können Kaktusdornen, Brombeerdornen oder sogar andere Dinge wie Glas sein, wenn sie sich auf dem Weg befinden.

Wenn Ihr Reifenprofil sehr dünn ist, können Sie auch an den Punkt kommen, an dem Ihr Reifen keine Luft mehr hält. Wenn das Gummi dünner wird, wird es manchmal einfacher für die Luft, einen Weg aus dem Reifen zu finden, besonders wenn Sie über den Punkt hinausfahren, an dem Sie sein sollten.

Ein Reifen verliert auch Luft, wenn die Dichtung nicht gut ist, aber das ist normalerweise der Fall, wenn Sie den Reifen zum ersten Mal aufziehen. Aber manchmal gibt es andere Dinge, die die Abdichtung des Reifens auf der Felge beeinträchtigen können, wie zum Beispiel eine Art Sturz, und dies ist ein weiterer Grund, warum Sie Ihr gesamtes Fahrrad selbst nach einem kleinen Sturz durchgehen sollten, um wieder zu greifen. solche Kleinigkeiten.

Fazit

Wenn Sie entscheiden, dass es an der Zeit ist, Ihre Mountainbike-Reifen zu ersetzen, müssen Sie entscheiden, was mit Ihrem alten Reifen geschehen soll. Es gibt alle möglichen Dinge, die Sie mit alten Reifen tun können, je nachdem, in welchem ​​​​genauen Zustand sie sich befinden, wenn Sie feststellen, dass sie zu abgenutzt sind, um weiterzufahren.

Wenn sie noch in gutem Zustand sind und auf der Lauffläche nur zu stark abgenutzt sind, um Ihren Anforderungen gerecht zu werden, möchten Sie sie vielleicht als Ersatz behalten. Das Gleiche gilt, wenn Sie einen Reifenschaden beheben müssen, der Flicken aber gute Arbeit zu leisten scheint und Sie nur die Gewissheit eines ungeflickten Reifens für eine lange Trailfahrt haben möchten.

Wenn Ihr Reifen andererseits keine Hoffnung hat, als Ersatz verwendet zu werden, können Sie einen Ort finden, an dem Sie ihn recyceln können, damit er zerschnitten und in das immer häufiger vorkommende Gummi-Spielmaterial umgewandelt werden kann. Die meisten Fahrradläden haben mindestens ein oder zwei Ideen, wie man das alte Gummi sinnvoll verwenden kann, und wenn Sie der schlaue Typ sind oder jemanden kennen, der es ist, gibt es eine Reihe von Bastelarbeiten, für die Sie alte Fahrradreifen verwenden können.

Eines der weniger bekannten Dinge, die Sie mit Fahrradreifen machen können, ist sie zu verwenden 3D-Druckmaterial manchmal. Diese Variante ist deutlich günstiger als der Kauf des eigens dafür angefertigten Materials und auch wenn es nicht für alles funktioniert, hilft es zumindest Kosten zu sparen.

Ähnliche Beiträge