7 Tipps für den Umstieg auf einen Offroad-Triathlon

Triathlons sind harte Arbeit in der Vorbereitung, und doch kann es sich lohnen, an ihnen teilzunehmen, auch wenn Sie nicht beabsichtigen, das Rennen zu gewinnen. Wenn Sie als einer der Ersten abschließen möchten, ist eines der wichtigsten Dinge, an denen Sie arbeiten müssen, Ihr Übergang.

Während Sie den Übergang vielleicht nicht als etwas ansehen, das viel Zeit in Anspruch nimmt, werden Sie vielleicht überrascht sein, wie viel Zeit ein schlechter Übergang Sie in Anspruch nehmen kann. Genau zu wissen, was Sie erwartet und was zu tun ist, kann Ihr gesamtes Rennen viel einfacher machen.

1. Stellen Sie sicher, dass Sie alles haben, was Sie brauchen

Das allererste, was Sie tun müssen, um sich auf Ihren Übergang vorzubereiten, ist sicherzustellen, dass Sie alles haben, was Sie brauchen. Manche Leute tragen gerne Socken, und wenn du das auch tust, solltest du sie an deiner Übergangsstelle haben.

Wer lieber auf Socken und mit Talkumpuder in den Schuhen unterwegs sein möchte, sollte das Puder bereits in den Schuhen haben. Dies gilt für andere Dinge wie Sonnenbrillen, einen Hut und andere optionale Dinge, die Sie vielleicht möchten.

Vergessen Sie vor allem nicht, dass Ihre Schuhe und alles in gutem Zustand sind. Du willst beim Laufen nicht stolpern, weil sich das Profil deiner Laufschuhe von der Sohle löst oder ähnliches.

Gleichzeitig sollten Sie wahrscheinlich keine brandneuen Schuhe oder Schuhe tragen, die Sie nur ein- oder zweimal getragen haben. Sie können noch nicht sagen, wie bequem sie sind oder nicht, und sie können Ihren Fuß an einer Stelle reiben, die Sie nicht kennen, was natürlich nicht passieren soll während eines Triathlons.

2. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Übergang einrichten

Jeder strukturiert seinen Übergang gerne etwas anders, aber es gibt einige wichtige Dinge, auf die man achten sollte. Zunächst einmal sollten Sie bedenken, dass die Reihenfolge der Veranstaltungen Schwimmen, dann Radfahren, dann Laufen ist.

  Wie lange dauern Offroad-Triathlons - eine detaillierte Tabelle

Dies ist die übliche Reihenfolge der Ereignisse, und wenn dies der Fall ist, sollten Sie Ihren Wechsel auf einem Handtuch mit Ihren Fahrradartikeln wie Helm und Fahrradschuhen näher an der Stelle aufbauen, an der Sie sie normalerweise greifen, und den Laufartikeln weiter entfernt.

Berücksichtigen Sie Ihre eigenen natürlichen Neigungen. Wenn Sie es zum Beispiel natürlicher finden, von vorne zu greifen, ordnen Sie Ihre Fahrradausrüstung vor dem Handtuch und Ihre Laufausrüstung hinten an. Wenn Sie es dagegen für natürlicher halten, auf einer Seite zu greifen, legen Sie Ihre Fahrradausrüstung auf die eine Seite und Ihre Laufausrüstung auf die andere.

Sie müssen auch wissen, auf welcher Seite Sie zuerst nach Dingen greifen. Auf diese Weise können Sie alles in der Reihenfolge auf das Handtuch legen, in der Sie es benötigen. Es kann zwar einige Zeit dauern, all dies herauszufinden, aber sobald Sie es richtig eingerichtet haben, wird es viel einfacher und schneller zu wechseln sein.

3. Lernen Sie, wie Sie richtig übertragen

Zu lernen, wie man seinen Übergang einrichtet, ist nur ein Teil des Wissens, wie man während eines Triathlons richtig übergeht. Es gibt eine überraschende Anzahl anderer Dinge, die erforderlich sind, um es richtig zu machen. Eine Sache, die Sie beachten sollten, ist, dass Sie für jeden Bereich unterschiedliche Muskeln verwenden.

Auch wenn Sie denken, dass Sie das bereits wissen, steckt mehr dahinter, als nur zu wissen. Zum Beispiel werden sich Ihre Beine nach der Fahrt mit dem Fahrrad wie Wackelpudding anfühlen, wenn Sie zur nächsten Gehphase übergehen.

Um dies so weit wie möglich zu vermeiden, sollten Sie etwa eine Meile vor dem Absteigen mit dem Umsteigen beginnen. Dies tun Sie, indem Sie darauf achten, dass Sie ein wenig in die Pedale treten, auch wenn es bergab geht.

  Platzen alte Reifen leicht auf einem Mountainbike?

Das Ziel hier ist es, die Beine auf dem Fahrrad ein wenig zu strecken, bevor Sie den Laufteil mit den Füßen treffen müssen. Obwohl dies das seltsame Gefühl, das Ihre Beine zwangsläufig bekommen, nicht vollständig beseitigen wird, wird es einigen helfen.

Denken Sie insbesondere daran, dass der Übergang beginnt, bevor Sie tatsächlich wechseln. Damit komme ich zum nächsten Tipp, nämlich:

4. Gehen Sie den Übergang im Kopf durch

Es gibt eigentlich zwei Teile, von denen einer einen guten Grund für sich hat. Dieser erste Teil knüpft an den vorherigen Tipp an, da Sie mental auf die nächste Phase vorbereitet sein müssen, damit Sie sich zunächst etwas komisch fühlen, wenn Sie die verwendeten Muskeln wechseln.

Hinüberzugehen, ohne diesen Nervenkitzel zu erwarten, kann Sie wirklich aus der Fassung bringen und dazu führen, dass Sie Fehler machen, die Sie sonst nicht gemacht hätten. Daher ist es wichtig, dass Sie mental auf den Muskelwechsel vorbereitet sind.

Der andere Teil der mentalen Vorbereitung besteht darin, dass Sie Ihren Übergang mindestens einmal im Kopf durchlaufen müssen, wenn Sie sich dem Ort nähern, an dem Sie Ihren Übergang vollziehen werden. Dies wird wirklich helfen, Ihre Muskeln auf die Bewegungen vorzubereiten, die zum Ausziehen, Anziehen und Losgehen erforderlich sind.

5. Üben Sie das Übertragen

Das nächste, was Sie immer tun sollten, ist, so viel wie möglich den Übergang zu üben. Einige Leute, die regelmäßig Triathlons machen, sagen, dass ihnen das Drehen im Kreis das gleiche Gefühl gibt, als wenn sie das erste Mal aus dem Wasser steigen.

Beginnen Sie dort und fahren Sie dann mit dem Sitzen auf dem Fahrrad fort. Radeln Sie eine Weile herum und wechseln Sie dann in Ihre Laufschuhe. Üben Sie diese ganze Sache immer und immer wieder, um irgendwelche Knicke auszuarbeiten. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Helm auf der rechten Seite Ihrer Schuhe leichter zu greifen ist als auf der linken, ist es jetzt an der Zeit, dies herauszufinden und nicht mitten im Triathlon.

  Die besten Mountainbike-Strecken für Anfänger

6. Tritt einer Gruppe bei

Das ist ein Tipp, an den viele gar nicht denken. Fakt ist, dass es Dinge wie Triathlon-Gruppen gibt, die ausdrücklich darauf abzielen, auf Triathlons zu trainieren und sich darauf vorzubereiten. Die meisten dieser Menschen waren selbst in mindestens einem oder zwei Fällen.

Dies sind daher großartige Personen, denen Sie Fragen stellen können, und sie werden höchstwahrscheinlich alle möglichen Tipps und Kenntnisse haben, von denen Sie profitieren können. Vergessen Sie auch nicht, dass es eine gute Idee sein kann, Ihre Übergänge mit anderen zu üben.

Sie können nicht nur Ratschläge geben, sondern Sie können auch sehen, wie Sie abschneiden. Das kann wichtig sein, weil du während des Triathlons nicht zusehen willst, wie die anderen wechseln, sondern dich auf dich selbst konzentrieren musst.

7. Entspannen Sie sich!

Zu guter Letzt sollten Sie immer daran denken, sich während des Übergangs etwas zu entspannen. Wenn Sie damit beschäftigt sind, darüber nachzudenken, wie weit Sie zurückliegen, und versuchen, so schnell wie möglich aufzuholen, dann sind Sie nicht entspannt.

Dies ist tatsächlich ein ziemlich wichtiger Teil des Übergangs. Stellen Sie sich das so vor: Wenn Sie herumfummeln, Ihren Schuh auf den falschen Fuß setzen oder einen anderen ähnlichen Fehler machen, wann werden Sie es eher tun? Wenn Sie entspannt sind oder wenn Sie angespannt oder besorgt sind?

Tatsache ist, wenn Sie möchten, dass Ihre Übergänge so reibungslos und schnell wie möglich sind, müssen Sie sich entspannen. Versuchen Sie, sich darauf zu konzentrieren, Spaß zu haben, oder erlauben Sie sich zumindest, tief durchzuatmen, um sich für eine Weile zu beruhigen.

Ähnliche Beiträge