9 Tipps, um Stürze beim Mountainbiken zu vermeiden

Beim Mountainbiken vom Fahrrad zu stürzen, passiert uns allen irgendwann. Allerdings gibt es viele Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um einen Absturz zu vermeiden. In diesem Beitrag teile ich 9 Tipps, die Ihnen helfen, beim Mountainbiken sicher und verletzungsfrei zu bleiben. Über die Stangen zu gehen ist kein schönes Gefühl, also hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie mit mehr Selbstvertrauen und weniger Angst Mountainbike fahren können.

  1. Bringen Sie Ihr Gewicht hinter das Fahrrad
  2. Studiere den vor dir liegenden Weg und wähle eine gute Linie
  3. Lassen Sie sich von einem erfahreneren Fahrer coachen
  4. Verbessern Sie Ihre Mountainbike-Fitness
  5. Wo der richtige Körperschutz
  6. Packen Sie genug Nahrung und Flüssigkeit für unterwegs ein
  7. Vermeiden Sie es, bei schlechten Bedingungen zu fahren
  8. Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrrad richtig eingestellt ist
  9. Fahre innerhalb deines Könnens

1 – Bringen Sie Ihr Gewicht hinter das Fahrrad

Das ist aus gutem Grund mein erster Tipp. Über den Lenker zu gehen ist wahrscheinlich der schlimmste Sturz beim Mountainbiken. Das Überfahren des Lenkers wird normalerweise durch zu viel Gewicht auf Ihrem Vorderrad verursacht. Wenn dies passiert, sind Sie anfällig für eine Nackenverletzung oder einen Schlüsselbeinbruch, was Sie für lange Zeit pausieren oder außer Gefecht setzen wird. Wie vermeiden wir also, über die Stangen zu gehen?

Das Geheimnis besteht darin, Ihre Gewichtsverteilung zum Heck des Fahrrads zu halten. Diese Stürze passieren normalerweise bei einer Abfahrt oder in Hochgeschwindigkeitsbereichen des Trails. Wenn Sie sich in diesen Situationen befinden, verlagern Sie Ihr Gewicht auf die Rückseite des Fahrrads. Denken Sie daran, Ihr Körpergewicht hinter das Fahrrad zu bringen.

Eine Teleskopsattelstütze in solchen Situationen zu haben, macht dies so viel einfacher. Die Dropper-Sattelstütze lässt sich absenken, sodass Sie Ihren Körper problemlos ganz hinter den Sattel bringen können. Du fühlst dich sofort sicherer auf dem Rad, weil dein Schwerpunkt beide Reifen fest auf dem Boden hält. Sobald Sie den Downhill- oder Highspeed-Bereich des Trails absolviert haben, können Sie die Rückenlehne des umklappbaren Sitzes wieder in die normale Position bringen.

Wenn Sie keinen Dropper-Sitz haben, können Sie Ihr Gewicht immer noch nach hinten verlagern, aber Sie müssen etwas wendiger und flexibler sein. Sie befinden sich auch in einer verletzlichen Position, da sich der Sitz direkt vor Ihren Genitalien befindet, wenn Sie auslöschen. Autsch!! Wenn Sie keinen Dropper-Sitz haben, könnte sich die Investition lohnen!

2 – Studieren Sie den vor Ihnen liegenden Weg und wählen Sie eine gute Linie

Indem Sie beim Mountainbiken den Kopf und die Sicht nach oben halten, sind Sie sicher unterwegs. Viele Abstürze werden passieren, wenn Sie diese Wurzel oder diesen Felsen nicht schnell genug sehen. Bauen Sie die Disziplin auf, um sich auf den vor Ihnen liegenden Weg zu konzentrieren.

Die Wahl guter Linien ist ein grundlegender Bestandteil des Mountainbikens. Das Finden der besten und sichersten Linie auf Ihrer Fahrt trägt wesentlich dazu bei, Unfälle zu vermeiden. Hier sind einige Beispiele, die beim Mountainbiken üblich sind, wo die Wahl der richtigen Linie den Unterschied zwischen Auslöschung und Sturz ausmachen kann.

  • Kurven mit Kies – Einige Kurven auf Trails mit zusätzlichem Kiesaufbau. Wenn Sie sich diesem Abschnitt nähern, wählen Sie eine Linie, die höher ist als der lose Kies und Sand. Wenn Sie zu tief in die Kurve gehen, besteht die Möglichkeit, dass Sie ausrutschen und stürzen. Wenn Sie mit festem Schmutz hoch in die Ecke gehen, kommen Sie leicht hindurch.
  • Verfangen Sie sich nicht in Regenspuren – Regenspuren sind auf Mountainbike-Strecken üblich, besonders nach starken Regenfällen. Wenn Ihr Vorderrad in einem Regensturm stecken bleibt, werden Sie fliegen. Um dies zu vermeiden, konzentrieren Sie sich wirklich darauf, die Regenspuren wegzulenken, wenn Sie sie aus einem Querwinkel überqueren müssen. Wenn Sie zu parallel fahren, werden Sie wahrscheinlich sinken und stürzen.
  • Finden Sie die Felsen und Wurzeln – Vermeiden Sie die Felsen und Wurzeln, während Sie auf dem Pfad navigieren. Wenn Sie sie einfach nicht vermeiden können, seien Sie darauf vorbereitet, Ihr Vorderrad anzuheben, um über die Spitze zu fahren. Die Vorwärtssicht ist hier der Schlüssel, da Sie es früh sehen können, Ihren Körper in Position zu bringen, um das Manöver durchzuführen.
  • Schwebe durch den Sand – Sand ist ein weiterer Erzfeind des Mountainbikens. Manchmal ist es schwer zu sehen, also müssen Sie sich wirklich konzentrieren oder sich an die grobkörnigen Teile des Trails erinnern, wenn Sie oft denselben Trail fahren. Mit hoher Geschwindigkeit in den Sand zu fahren, kann Sie auslöschen. Um dies zu vermeiden, versuchen Sie einfach, durch den Sand zu driften, und machen Sie keine Kurven, bis Sie durch ihn hindurch navigieren.
  Was sind die Top 5 Websites für Mountainbike-Ausrüstung?

3 – Lassen Sie sich von einem erfahreneren Fahrer coachen

Eine der besten Möglichkeiten, Stürze zu vermeiden, besteht darin, Ihre Mountainbike-Fähigkeiten zu verbessern. Die Erfahrung auf den Trails wird Ihnen helfen, sich zu verbessern. Von einem erfahrenen Fahrer gecoacht zu werden, beschleunigt Ihre Lernkurve und macht Sie viel schneller zu einem besseren Fahrer.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, sich von Mountainbike-Profis coachen zu lassen. Hier sind einige Ressourcen, die Sie verwenden können:

  • Youtube. com – YouTube ist voll von erfahrenen Fahrern, die hervorragende Tipps und Strategien zur Verbesserung Ihrer Mountainbike-Fähigkeiten anbieten. Meine Top-Mountainbike-Kanäle sind: GMBN – Global Mountain Bike Network & PinkBike.
  • Lokale Radsportvereine – Lokale Clubs bieten wöchentliche Fahrten mit Mountainbikern aller Niveaus an. Die Teilnahme an diesen Fahrten ist eine großartige Möglichkeit, erfahreneren Fahrern beizubringen, wie sie verschiedene Abschnitte des Trails bewältigen können.
  • Stellen Sie einen Trainer ein oder nehmen Sie an einem Kurs teil – Diese Methode ist etwas schwieriger zu finden, aber die meisten größeren Städte haben einen Mountainbike-Kurs, an dem du teilnehmen kannst, oder einen Trainer, der mit dir fährt und dir die Grundlagen zeigt, wenn du anfängst.

4 – Verbessern Sie Ihre Mountainbike-Fitness

Müdigkeit spielt bei vielen Unfällen eine große Rolle. Es gibt Zeiten während einer Fahrt, in denen der Trail Ihre Fitness testen kann. Wenn Sie zu müde werden, verpassen Sie etwas auf dem Trail oder Sie sind einfach zu müde, um eine Anpassung vorzunehmen, und BOOM, Sie sind auf dem Boden.

Hier sind ein paar Strategien, um sicherzustellen, dass Sie nicht aufgrund mangelnder Fitness abstürzen.

  • Erkenne, wo du aus Fitnessperspektive stehst. Erhöhen Sie die Dauer Ihrer Fahrten nicht zu drastisch. Ein Beispiel wäre der Übergang von kurzen Fahrten zu einer plötzlichen langen 4-stündigen Fahrt. Am besten arbeitet man sich mit ein paar 2- und 3-stündigen Fahrten hoch.
  • Lernen Sie, die Pisten zu respektieren. Nicht alle Trails sind gleich und einige Trails sind unglaublich steil und das Klettern kann Sie wirklich erschöpfen. Stellen Sie sicher, dass Sie keinen wirklich steilen Hang hinauffahren, bis Sie bereit sind.
  • Cross-Train, um Ihre Fitness aufzubauen. Crosstraining mit Gewichtheben baut stärkere Muskeln auf und beugt Verletzungen vor. Sie können auch etwas Yoga hinzufügen, um Ihre Flexibilität zu verbessern, was Ihnen letztendlich dabei helfen kann, die Körperpositionierung auf dem Mountainbike zu verbessern. Laufen und Schwimmen bauen auch Ihre Ausdauer für steile Anstiege und lange Fahrten auf.
  • Versuchen Sie, mindestens dreimal pro Woche Mountainbike zu fahren. Reitverleih 3 mal pro Woche baut Ihre Mountainbike-Fitness auf und bringt Ihnen auch Erfahrung auf den Trails. Auch wenn es eine schnelle Runde ist, versuchen Sie, mindestens dreimal pro Woche unterwegs zu sein.

5 – Wo der richtige Körperschutz ist

Das Tragen der richtigen Schutzausrüstung kann einen Unfall zwar nicht verhindern, aber es gehört zu meinen Top 9, denn wenn Sie stürzen, verhindern Sie eine Verletzung. Am Ende versuchen wir wirklich nur, Verletzungen zu vermeiden.

  Die Top 5 Mountainbikes für Teenager

Es braucht Zeit, sich anzuziehen, und viele Mountainbiker setzen einfach einen Helm auf und machen sich auf den Weg. Es kann schwierig sein, aber es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen und sich vorzubereiten. Hier sind einige Dinge, die ich während der Fahrt empfehlen würde.

  • Handgelenkschutz – Wenn du das Fahrrad abstellst, sind deine Handgelenke das erste, was dich daran hindert, auf den Boden zu schlagen. Vermeiden Sie das gebrochene Handgelenk und tragen Sie einen Handgelenkschutz.
  • Ellenbogenschoner – Der Ellbogen ist der nächste und Sie erhalten ein schönes Ergebnis ohne sie.
  • Knieschützer – Blutige Knie sind häufig, wenn Sie vom Fahrrad fallen. Dies ist eine einfache Verletzung, die Sie durch das Tragen von Knieschützern verhindern können.
  • Handschuhe – Vermeiden Sie Blasen an Ihren Händen und tragen Sie Handschuhe. Es verhindert auch, dass die Hände beim Schwitzen vom Lenker rutschen.
  • Knöchelstütze und Schienbeinschoner – Ich würde das Tragen von Knöchelstützen und Schienbeinschützern in Betracht ziehen, wenn Sie vorhaben, viel vom Boden abzuheben. Von Sprüngen ist es ein langer Weg nach unten und die Knöchelstütze verhindert, dass Ihr Knöchel abrollt. Schienbeinschoner schützen dich davor, dass die Pedale gegen deinen Unterschenkel stoßen.

6 – Packen Sie genug Nahrung und Flüssigkeit für unterwegs ein

Dehydrierung kann zu Müdigkeit und Konzentrationsverlust führen. Diese beiden Faktoren können zu schweren Stürzen auf den Trails führen. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Kameltasche Wasser einpacken. Wen kümmert es, wenn Sie zu viel packen, aber nicht genug, ist eine zu große Katastrophe.

Dies ist insbesondere beim Mountainbiken der Fall, da Sie normalerweise ohne Wasserquelle in der Nähe auf den Trails unterwegs sind.

Hier ist ein Artikel, der sich mit der Wissenschaft befasst, wie viel Wasser Sie beim Sport oder Mountainbiken trinken sollten.

Trinkrichtlinien für das Training: Welche Beweise gibt es dafür, dass Sportler „so viel wie akzeptabel“ trinken sollten, „um das während des Trainings verlorene Gewicht zu ersetzen“

Wenn Sie eine lange Fahrt unternehmen, ist es wichtig, auch genügend Nahrung mitzunehmen, um während der Fahrt Kalorien zu erhalten. Einige gute Ernährungsideen sind:

  • Proteinriegel
  • Mandeln
  • Banane
  • Apfel
  • Nahrungsergänzungsmittel wie „Gu’s“ von Gu Energy Labs

7 – Vermeiden Sie es, bei schlechten Bedingungen zu fahren

Fahren unter schlechten Bedingungen ist ein Rezept für eine Katastrophe. Regen, Eis, Schnee, Nässe oder Nebel sind Umweltbedingungen, die das Mountainbiken gefährlicher machen.

Manche Mountainbiker fahren bei diesen Bedingungen sowieso. Das ist verständlich, besonders wenn diese Fahrer in Gebieten leben, in denen diese Bedingungen häufiger vorkommen. Verstehen Sie einfach, dass die Wahrscheinlichkeit eines Sturzes bei diesen Bedingungen viel höher ist als bei trockenen Bedingungen.

Außerhalb des Wetters gibt es auch Hindernisse, die so gebaut werden können, dass die Bedingungen für den Versuch gefährlicher werden. Hier nur einige Beispiele:

  • Schlecht gebaute Sprünge – Wenn ein Sprung nicht richtig gebaut ist, kann es sehr schwierig sein, den Sprung erfolgreich zu navigieren. In diesen Situationen sehen Sie möglicherweise einige erfahrene Reiter, die den Sprung ausführen. Lassen Sie sich nicht von der „Durchhalten-Mentalität“ verführen. Erkennen Sie dies besser und finden Sie einen anderen Sprung, der für Ihr Niveau gebaut wurde.
  • Wet Wall Rides – Wenn Sie morgens fahren, können einige der Wall Rides rutschig sein. Wenn Holz nass wird, ist es sehr schwierig, ein Mountainbike in den Griff zu bekommen. Am besten einfach warten, bis der Wall Ride trocken ist und dann sicher fahren.

8 – Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrrad richtig eingestellt ist

Ein richtig eingestelltes Fahrrad ist unerlässlich, um einen Sturz zu vermeiden. Ein paar Dinge, über die Sie nachdenken sollten, sind der Kauf der richtigen Fahrradgröße für Sie, Sitzhöhe, Lenker-Setup, Dämpfer-Setup und Hebel-Setup.

  • Fahrradgröße – Haben Sie das Fahrrad in der richtigen Größe für Ihre Größe und Ihr Gewicht gekauft? Es gibt viele Faktoren, die bei der Wahl des richtigen Fahrrads für Sie eine Rolle spielen. Wenden Sie sich an einen professionellen Fahrradmonteur, damit Sie ein Fahrrad fahren, das für Ihren Körpertyp geeignet ist.
  • Sitzhöhe – Wir haben dies oben mit einem Dropper-Sitz besprochen. Wenn Sie einen zu hohen Stuhl haben, werden Sie nicht in der Lage sein, die richtige Haltung einzunehmen. Dies kann zu vielen Auslöschungen führen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Sitzhöhe einstellen. Wenn Sie einen Dropper-Sitz hinzufügen, stellen Sie sicher, dass Sie für beide Ebenen richtig eingerichtet sind.
  • Lenkstange einstellen – Breite Lenker sind heutzutage üblicher und erleichtern das Handling auf einem Mountainbike. Wenn Sie keinen breiten Lenker haben, stellen Sie sicher, dass Sie ihn während der Fahrt in eine bequeme Position bringen.
  • Schock eingestellt – Wenn Sie zum Beispiel zu viel Druck in Ihren hinteren Stoßdämpfern haben, werden Sie feststellen, dass Sie bei Sprüngen über die Stangen gehen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Stoßdämpfer für die Art des Fahrens einstellen, das Sie ausführen werden.
  • Hebel einstellen – Eine falsche Hebeleinstellung war die Ursache vieler Wracks. Stellen Sie sich vor, Sie geraten in eine Falle und versuchen, Ihren Hebel für den Dropper-Sitz zu drücken, aber Ihr Daumen kann ihn nicht leicht erreichen … zu spät gehen Sie nicht in Ihrer hohen Position den Hügel hinunter und bevor Sie es wissen, sind Sie Sie über die Stangen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Hebel in eine Position bringen, in der Sie diese Bremsen leicht antippen und den Abzug leicht von Ihrem Sitz aus betätigen können.
  11 Anfänger-Mountainbike-Fehler und wie man sie vermeidet

9 – Fahren Sie innerhalb Ihres Könnens

Mountainbiken ist eine Fähigkeit, die Sie im Laufe Ihres Lebens verbessern werden. Fahrer geraten in Schwierigkeiten, wenn sie versuchen, außerhalb ihrer Komfortzone zu fahren. Einige Gründe sind Gruppenzwang, Zeitdruck, die Wahl des falschen Weges und das Folgen eines erfahreneren Freundes.

  • Gruppenzwang – Wenn Sie in einer Mountainbike-Gruppe fahren, haben Sie möglicherweise eine Samstagsfahrt auf einer schwierigeren Strecke. Einige Trails bieten nur eine Option und Sie landen in Abfahrten, für die Sie einfach nicht bereit waren. Anstatt vom Fahrrad abzusteigen und den Hang hinunterzulaufen, versuchen Sie, sich in den Büschen zu finden. Lassen Sie sich nicht durch Gruppenzwang in Pfade führen, für die Sie noch nicht bereit sind … noch nicht!
  • Zeitdruck – Manchmal versuchen wir, in kurzer Zeit zu fahren. Wenn Sie Orte haben, die Sie dazu zwingen, schneller als gewöhnlich zu fahren, werden Sie feststellen, dass Sie Ihre Komfortzone überschreiten, was zu einem Unfall führen kann. Versuchen Sie, sich genügend Zeit für eine Fahrt zu nehmen.
  • Den falschen Weg wählen – Machen Sie einige Hausaufgaben, bevor Sie fahren. Sie möchten nicht auf einem Trail sein, der einfach fortgeschrittener ist als Ihr Können. Finden Sie die Option, die Ihrem Standort entspricht, und nehmen Sie stattdessen diese. Einige Trails haben Optionen für Anfänger, Fortgeschrittene und Fortgeschrittene. Das tun jedoch nicht alle. Vermeiden Sie daher Trails, die nur Trails bieten, die Ihr aktuelles Können übersteigen.
  • Einem erfahreneren Freund folgen – Dies ist beim Mountainbiken üblich. Viele Fahrer ziehen es vor, mit einem Freund zu fahren, um auf den Trails sicherer zu sein. Es ist immer eine gute Übung, mit einem Freund zu fahren, falls etwas schief geht. Dies kann nur dann ein Problem sein, wenn Sie sich unter Druck gesetzt fühlen, über Ihr Können hinaus zu fahren. Ich würde Ihren Freund einfach wissen lassen, wo Sie sind und dass es lange dauern wird, aber Sie brauchen vielleicht etwas länger als er.

Fazit

Ich hoffe, diese 9 Tipps haben dir geholfen. Bleib sicher da draußen und vermeide Abstürze!

Ähnliche Beiträge