Gibt es Vans mit Allradantrieb?

Ob Sie campen, arbeiten oder auf verschiedenen Geländearten fahren, der Allradantrieb ist ein nützlicher Bestandteil vieler moderner Fahrzeuge. Das Problem ist, dass es oft nur für Lastwagen und Autos verfügbar ist, die üblicherweise für widrige Straßenverhältnisse und im Gelände eingesetzt werden. Tausende Transporter und Kompaktfahrzeuge haben dieses praktische Feature nicht.

Haben Vans einen Allradantrieb? Ja! Wenn Sie nach einem suchen, haben Sie Glück. Mercedes-Benz ist derzeit der einzige Hersteller, der einen 4WD-Van produziert, den Sprinter, aber Sie können auch den kürzlich veröffentlichten AWD Ford Transit genießen. Glücklicherweise kosten beide nicht viel mehr als ihre jeweiligen Serienmodelle.

In diesem Beitrag erfahren Sie Folgendes:

  • Welche Vans und Minivans bieten 4WD an und welche nicht
  • So bauen Sie Ihren Transporter zu einem Allradfahrzeug um
  • Der Einfluss der Offroad-Fähigkeiten von anderen Teilen eines Transporters
  • Alternative Lösungen für den Offroad-Einsatz.

Welche Vans haben Allradantrieb?

Wie Sie wahrscheinlich oben gelesen haben, ist Mercedes-Benz das einzige Unternehmen, das Transporter mit Allradantrieb herstellt. Der neue Ford Transit verfügt jedoch über eine Allradantriebsoption, wenn Sie die Multi-Terrain-Funktionalität des Vans verbessern möchten. Beide Vans stehen für die meisten Menschen bereits an der Spitze der Camper-Van-Auswahl, was sie zur perfekten Wahl für 4WD-Enthusiasten macht.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, was der Unterschied zwischen 4WD und AWD ist, ist es ziemlich einfach. Allradantrieb bezieht sich auf Fahrzeuge, die mit zwei Rädern fahren, aber sie haben die Möglichkeit, auf Allrad umzuschalten, wenn Sie es am meisten brauchen. Diese Option ist nützlich, wenn Sie auf Schnee, Schlamm, Kies, Sand oder steile Steigungen stoßen.

Allradantrieb bezieht sich dagegen auf Transporter, Lastwagen und Autos, die immer alle vier Räder zum Antrieb nutzen. Anstatt einen Schalter zu haben, um zwischen zwei oder vier Reifen zu wählen, laufen alle kontinuierlich. Diese Funktion kann gut und schlecht sein, da die Verwendung aller vier Reifen Ihre Geländefähigkeiten erweitert, aber der Benzinverbrauch normalerweise höher ist.

Leider gibt es keine Minivans mit Allrad- oder Allradantrieb. Sie müssen also nach herausfordernden Fahrstellen Ausschau halten. Es wird Sie jedoch freuen zu wissen, dass es einige alternative Lösungen gibt, auf die Sie sich am Ende dieses Beitrags beziehen können, wenn Sie darüber besorgt sind.

Siehe auch  Eignen sich Chaco-Sandalen zum Wandern? [Complete Guide]

Im Gegensatz zu dem, was die meisten Leute zu glauben scheinen, Sie können immer noch auf vielen Arten von Gelände fahren, ohne den Allradantrieb zu verwenden. Es geht darum, langsam zu fahren, das Lenkrad mit beiden Händen zu greifen und auf die Umgebung zu achten. Auf Ihre Optionen gehen wir später noch ein.

Wenn es um Umbaumöglichkeiten geht, können Sie Ihren aktuellen Van in einigen Fällen auf einen Allradantrieb umrüsten. Sie müssen auf die Marke, das Modell und die technischen Daten Ihres Fahrzeugs im Vergleich zum Hersteller des Kits achten. Die Umrüstung eines Vans auf Allradantrieb ist nicht billig, aber die Investition mehr als wert, wenn Sie in Schnee, Schlamm, Sand oder Kies fahren.

Schauen Sie sich diese fünf Artikel an, um Ihnen zu einem besseren Campingerlebnis zu verhelfen:

Was beeinflusst das Offroad-Fahren sonst noch?

Ein weiteres häufiges Problem, an das die Leute oft denken, ist, dass sie sich, sobald sie einen Allradantrieb in ihrem Fahrzeug haben, im Gelände um nichts mehr kümmern müssen. Leider kann dieses Missverständnis sehr schnell zu schwerwiegenden mechanischen Problemen führen. Denken Sie daran, dass fast jedes Fahrzeug auf dem Markt nicht für intensive Offroad-Rampen, Steigungen und sportliche Nutzung geeignet ist.

Es gibt vier Teile eines Fahrzeugs (sowie viele andere), die sich auf das Fahren im Gelände auswirken:

Das Aufhängungssystem ist sehr wichtig, vor allem, wenn Sie Geschwindigkeitsbegrenzungen treffen oder Reifen vom Boden abheben.

Die Reifen eines Fahrzeugs sind genauso wichtig wie die 4WD-Fähigkeiten. Für den Offroad-Einsatz braucht man den richtigen Reifentyp. Normalerweise bestehen sie aus großen Reifen, die breiter, höher und mit tieferem Profil für einen besseren Grip gefüllt sind.

Auch die Bodenfreiheit ist erwähnenswert. Je höher Ihr Fahrzeug ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Sie gegen einen Stein oder etwas anderes auf dem Boden kratzen. Selbst wenn Sie einen fantastischen Allradantrieb und die besten Reifen der Welt haben, wird eine geringe Bodenfreiheit alles ruinieren.

Siehe auch  Starcraft RV debütiert 2022 Super Lite Maxx Travel Trailer

Behalten Sie Ihr Getriebe im Auge. Niedrigere Gangeinstellungen geben Ihnen eine bessere Kontrolle über das Fahrzeug, wenn Sie bergauf oder bergab fahren. Mit besserer Kontrolle und mehr Traktion behältst du garantiert den Überblick.

Es kommt viel zu oft vor, dass Fahrer all die kleinen Details überspringen. Diese Faktoren spielen wieder eine große Rolle, wenn du im Schlamm feststeckst. Nur alle vier Reifen nutzen zu können, wird Ihren Van nicht plötzlich zu unglaublichen Leistungen befähigen. Glücklicherweise können Sie den obigen Vorschlägen folgen, um Ihre Chancen zu verbessern.

Eine andere Sache, die Sie beachten sollten, ist, dass Vans nicht dafür ausgelegt sind, durch Offroad-Gelände und Sprünge zu rollen. Sie sind für Laderaum gemacht, egal ob das mehr Personen, Stauraum oder Campingbedarf bedeutet. Selbst wenn Sie alle oben genannten Ergänzungen erhalten, haben Sie nicht die gleiche Bewegungsfreiheit wie ein LKW.

Ein Allradantrieb in Ihrem Van ist jedoch eine hervorragende Möglichkeit, sich ein breiteres Spektrum an Campingmöglichkeiten zu verschaffen. Wenn Sie im Gelände fahren können, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, dass Sie bei einem plötzlichen Regenschauer im Schlamm stecken bleiben. Sie können auch direkt am Strand parken, ohne im Sand stecken zu bleiben!

Weitere interessante Beiträge:

  • Warum wir einen Yeti Cooler gekauft haben
  • Was ist ein Wechselrichter? Warum sollte ich einen in meinem DIY-Van bauen wollen?
  • Können Sie in einem Sprinter-Van seitlich schlafen?
  • Können Sie in einem Sprinter-Van leben?

Alternative Lösungen zum Allradantrieb

Wenn Sie bereits einen Transporter haben und keinen teuren Umbausatz kaufen möchten, gibt es immer noch ein paar Optionen, die Sie treffen können, um ein bisschen ins Gelände zu gehen. Sie könnten beispielsweise den Vorschlägen im vorherigen Abschnitt folgen. Reifen sind oft preiswert und kosten bei den meisten Transportern weniger als 1000 US-Dollar für einen kompletten Satz.

Der Unterschied in der Kontrolle von Reifen allein ist es wert, ausprobiert zu werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie im Winter durch die verschneiten Bergpässe oder durch rutschige, eisbedeckte Nebenstraßen fahren können.

Siehe auch  Wohnmobilabdeckungen der Klasse A: Das Beste und das Schlechteste

Sie haben auch die Möglichkeit, Winterreifen mit Spikes zu kaufen, um die Traktion auf rutschigen Straßen zu verbessern, aber viele Orte haben Gesetze und Vorschriften, wann Sie sie verwenden dürfen.

Im Folgenden finden Sie einige Vorschläge, die Sie ausprobieren können, wenn Sie keinen Allradantrieb haben:

  • Schneeketten sind eine der häufigsten Entscheidungen. Die meisten Menschen, die an Orten mit brutalen Wetterbedingungen leben, haben einen Satz Schneeketten in ihrem Kofferraum, selbst wenn sie einen Allradantrieb haben. Sie sind von unschätzbarem Wert, und Sie müssen nicht zu viel ausgeben.
  • Reifensocken sind auch eine gute Option. Ähnlich wie Schneeketten wickeln sie sich um Ihre Reifen, um für mehr Traktion zu sorgen. Die eng anliegende Passform senkt jedoch das Geräusch von Reifensocken im Gegensatz zum klobigen Geräusch von Schneeketten.
  • Reifenkrallen sind einen Blick wert. Sie sind nicht so verbreitet und langfristig nicht so nützlich, aber viele Menschen hatten fantastisches Glück, sie zu benutzen. Darüber hinaus sind sie viel schneller und einfacher anzuziehen, was sie perfekt für Notfälle am Straßenrand macht.

Fazit

4WD ist unbestreitbar nützlich, wenn Sie ins Gelände fahren. Campingplätze sind oft schwer zu erreichen, insbesondere solche, die mehrere Kilometer von Autobahnen und Stadtstraßen entfernt liegen. Sie müssen unzählige Minuten über Schotter oder Schmutz fahren, aber mit Allrad- oder Allradantrieb fahren Sie direkt über den Weg.

Hier sind ein paar Takeaways aus dem Beitrag:

  • Es spielt keine Rolle, ob Sie 4WD oder AWD haben, die Kontrolle über das Fahrzeug und das Bewusstsein ist weitaus einflussreicher.
  • Getriebe, Aufhängungssysteme, Reifen und Bodenfreiheit wirken sich auch auf die Offroad-Fähigkeiten eines Transporters aus.
  • Schneeketten, Reifensocken und Reifenkrallen sind hervorragende Alternativen zum Allradantrieb, wenn Sie in Schnee oder Schlamm fahren.
  • Der Mercedes-Benz 4WD Sprinter und der Ford Transit AWD sind die einzigen beiden Transporter, die serienmäßig mit Allradfähigkeiten ausgestattet sind.

Ähnliche Beiträge