Ist es in Ordnung, ohne Skibrille Ski zu fahren?

Sie gehen an einem klaren Wintermorgen auf die Skipiste und stellen fest, dass Sie Ihre Skibrille in Ihrem Hotelzimmer vergessen haben. Es gibt eine Warteschlange für die Leihausrüstung und Sie sind versucht, einfach auf die Piste zu gehen, um den frischen Pulverschnee zu genießen. Darf man einen Tag ohne Ski- oder Snowboardbrille auskommen?

Skifahren oder Snowboarden ohne Brille erhöht das Risiko von Schneeblindheit, UV-Schäden und Verletzungen im Falle eines Unfalls. Schutzbrillen schützen Sie vor Kälte und Wind, und wenn Sie Ihre Augen frei lassen, erhöht sich das Risiko sowohl kurzfristiger Sehstörungen als auch langfristiger Augenschäden.

Diese Risiken variieren je nach Wetterlage. Egal, ob Sie ein fortgeschrittener Skifahrer sind oder gerade erst anfangen, wir werden alles, was Sie über die Vor- und Nachteile des Skifahrens ohne Brille wissen müssen, untersuchen, damit Sie beim nächsten Mal, wenn Sie darüber nachdenken, eine fundierte Entscheidung treffen können.

Was passiert, wenn ich ohne Skibrille Ski fahre?

Für mich sind Ski- (oder Snowboard-) Brillen keine Option (obwohl Sie sie technisch nicht verwenden können).

Es gibt eine Reihe technischer Gründe, aber um es klar zu sagen, meistens Es ist einfach zu kalt, um ohne Skibrille Ski zu fahren.

Wenn Sie irgendwo mit 10-20 mph (oder mehr, wenn Sie ein fortgeschrittener Skifahrer sind) bergab rauschen, Die scharfen kalten Winde auf deinem Gesicht lassen deine Augen sofort tränen. Ihre Augen sind ein empfindliches Organ, und dieser kalte Wind weht Ihnen ins Gesicht ist absolut miserabel ohne Brille. Ganz zu schweigen von dem Wind auf dem Berg, auf dem Sie sich befinden (so hoch oben gibt es so ziemlich immer eine Art Wind).

Jetzt vorbei an der Tatsache, dass Wenn Sie ohne Brille gehen, werden Sie an nichts anderes denken, als daran, wie Sie sie gerne hätten. Es gibt einige Sicherheitsbedenken:

Sicherheitsbedenken beim Verzicht auf Ski-/Snowboardbrillen

Skifahren ohne Skibrille setzt Ihre Augen den Elementen aus und erhöht Ihr Risiko von UV-Schäden, Schneeblindheit, Exposition gegenüber den rauen Bergelementen und potenziellen Schäden im Falle von Unfällen.

Sonnenbrand im Auge

Genauso wie Ihre Haut einen Sonnenbrand bekommen kann, können Ihre Augen auch einen Sonnenbrand bekommen, ein Zustand, der als bekannt ist Photokeratitis. Besonders in den Bergen, wo es aufgrund der Höhenlage 50 % mehr UV-Strahlung gibt als auf Meereshöhe. Sie haben vielleicht nicht darüber nachgedacht, aber wegen des Schnees werden all diese gefährlichen Sonnenstrahlen in Ihre Augen reflektiert.

50-90 % der UV-Strahlung werden vom Schnee reflektiert, was bedeutet, dass alle exponierten Körperteile, einschließlich Ihrer Augenpartie, den Auswirkungen von UV-Schäden ausgesetzt sind. Diese Reflexion kann Wolken und Nebel durchdringen, sodass Sie in den Bergen bei jedem Wetter gefährdet sind.

Siehe auch  Welche Farbe hat ein Barsch?

Schneeblindheit

Diese Exposition kann dazu führen Schneeblindheit, was nur bedeutet, dass Ihre Augen für längere Zeit von dem hellen Weiß überwältigt werden und Sie einen Teil Ihrer Sehfähigkeit verlieren. Dies kann jedoch kurzfristig mit Augentropfen behandelt werden und verschwindet normalerweise innerhalb von 24-48 Stunden. (Quelle Für mehr Information)

Langfristiger Kontakt mit Schnee ohne Augenschutz kann jedoch Schäden wie Katarakte und andere Augenprobleme verursachen. Glücklicherweise haben die meisten Skibrillen einen eingebauten UV-Schutz, sodass das Tragen die Augen und die Haut um die Augen herum vor der Intensität der UV-Strahlung schützen kann.

Kalter Wind = Tränende Augen

Kälte und Wind können Ihre Sicht auf der Piste erheblich beeinträchtigen. Selbst wenn kein Wind weht, kann die Geschwindigkeit, mit der Sie einen Hang hinunterfahren, eine ausreichende Luftbewegung verursachen dass Ihre Augen tränen und Ihre Sicht verschwommen wird.

Ähnlich wirkt sich die bei guten Skiverhältnissen oft vorherrschende extreme Kälte aus, die die Blutgefäße in unseren Augen verengen oder die Hornhaut einfrieren kann, was schmerzhaft ist und zu Sehverlust führen kann.

Augenringe

Nicht nur das, sollte es schneien, regnen oder neblig sein, kann Feuchtigkeit auf Ihren Wimpern ohne Augenschutz gefrieren, was nicht nur unangenehm ist, sondern auch Ihre Sicht beeinträchtigen kann. Vor allem beim Skifahren in der Nähe anderer Personen ist dies nicht nur eine Gefahr für Sie selbst, sondern auch für Ihre Umgebung, mit der Sie kollidieren könnten.

Ski- oder Snowboardbrillen bieten Schutz vor den Elementen. Sie sind an den Rändern mit Schaumstoff oder Polsterung versiegelt, um die Temperatur unter ihnen zu regulieren, die Augen zu schützen und nicht zu beschlagen, um die Sicht zu beeinträchtigen.

Andere Augenverletzungen

Es gibt viele Möglichkeiten, wie es auf einer Skipiste zu Verletzungen kommen kann. Skibrillen gehören ähnlich wie Helme zu den Schutzausrüstungsgegenständen, die Ihre Augen auf der Piste schützen können.

Sie können Ihre Augen nicht nur vor Verletzungen schützen, wenn Sie einen Unfall mit einer anderen Person haben und einen Ski oder Stock ins Gesicht schlagen, sondern auch vor Schnee, Steinen und Ästen. Die Brille fungiert als robuste Außenschicht und schützt die empfindliche Haut um die Augen vor potenziell dauerhaften Schäden.

Diese Risiken können je nach Wetterbedingungen in ihrem Grad der Exposition variieren, sind jedoch alle vorhanden, unabhängig von Ihrem Skiniveau oder sogar davon, ob Sie anderen Schneesportarten nachgehen.

Skibrillen sind ein wesentlicher Schutz und so konzipiert, dass sie bequem zu Ihrem Helm und anderer Skiausrüstung passen.

Kann ich eine Sonnenbrille anstelle einer Skibrille tragen? (Oder andere Alternativen)

Sie fragen sich vielleicht, ob Sie eine Sonnenbrille anstelle einer Skibrille tragen könnten oder ob die normale Brille, die Sie zur Sehkorrektur tragen, eine Skibrille ersetzen kann.

Siehe auch  Kann man in eine Wohnmobiltoilette kacken?

Die kurze Antwort ist nein. Während normale Brillen oder Sonnenbrillen besser als nichts sind, sind sie nicht gut genug, um Ihre Skibrille zu ersetzen.

Die lange Antwort lautet: Wenn Sie keine andere Möglichkeit hatten, z. B. wenn Sie Ihre Skibrille vergessen, aber eine Sonnenbrille aufgesetzt haben und bereits oben im Aufzug sind, dann ja, eine Skibrille oder Brille wird einen gewissen Schutz bieten.

Manche Sonnenbrillen bieten zwar UV-Schutz, sind aber aufgrund der fehlenden Versiegelung etwas eingeschränkt in ihrem Schutz gegen Kälte und Wind.

Darüber hinaus können je nach Material, aus dem sie bestehen, sie können beim Aufprall bei einem Unfall zerbrechen und bieten möglicherweise nicht den gleichen Widerstand wie eine Skibrille. Wenn sie nicht UV-beständig sind, bieten sie wahrscheinlich auch keinen ausreichenden Schutz für eine gute Sichtbarkeit, und Sie werden immer noch das Gefühl haben, dass es sehr hell ist, wenn Sie auf den Schnee schauen.

Korrektionsbrillen bieten wenig Schutz vor UV-Strahlen und Witterungseinflüssen und könnten im Falle eines Unfalls sogar mehr Schaden als Schutz anrichten. Wenn Sie eine Brille tragen müssen und diese sich unter einer Skibrille nicht wohlfühlt, ist es am besten, sich entweder eine verschreibungspflichtige Skibrille zu besorgen oder Kontaktlinsen unter Ihrer normalen Skibrille zu tragen.

Ein weiteres Problem bei der Verwendung von Sonnenbrillen und Brillen besteht darin, dass diese Brillen nicht auf die gleiche Weise an Ihrem Kopf befestigt werden wie eine Schutzbrille – wenn Sie stürzen, verlieren Sie sie und finden sie möglicherweise nie wieder.

Ich hatte einige Stürze, bei denen sogar meine Brille abgefallen ist – bei jeder anderen Brille besteht also definitiv die Gefahr, dass Sie sie verlieren.

Welche Art von Brille sollte ich bekommen?

Besorgt über die Risiken beim Skifahren ohne Skibrille, aber nicht sicher, wie man die richtige Skibrille findet die Ihnen maximalen Schutz bieten? Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen beim Kauf Ihrer nächsten Skibrille helfen werden.

  • An hellen Tagen, wenn die Sonne scheint, sollte Ihre Brille eine Scheibe haben, die silbern, grau, schwarz oder rot verspiegelt ist.
  • Verwenden Sie an bewölkten Tagen mit „flachem“ Licht oder bei schlechter Sicht eine Brille mit rosa, gelben, goldenen, bernsteinfarbenen oder braunen Gläsern. Diese helfen Ihnen, den Kontrast auf dem Schnee zu definieren, der sonst schwer auszumachen ist.
  • Für eine Brille, die bei teilweise bewölktem und teilweise sonnigem Wetter funktioniert, sind blaue, grüne oder rote Gläser eine gute Wahl.
  • Viele Marken verkaufen Linsen, die Sie einfach ein- und ausstecken können, sodass Sie mehr als eine Farbe erhalten und eine zusätzliche Linse in Ihrer Jackentasche aufbewahren können, falls sich das Wetter im Laufe des Tages ändert!
  • Die Transmission des sichtbaren Lichts (VLT) wird von Skibrillenherstellern oft als Prozentsatz angegeben. Sie bezeichnet die Lichtmenge, die die Brille durchlässt und ist abhängig von Farbe, Material und Dicke der Gläser. Im Allgemeinen ist ein niedrigerer VLT-Prozentsatz besser für hellere Tage (er lässt weniger Licht herein) und ein höherer VLT-Prozentsatz ist besser für bewölkte Tage (er lässt mehr Licht herein).
  • Alle Skibrillen sollten UV-geschützt und gegen Kälte und Wind abgedichtet sein, aber mit ausreichender Belüftung, um ein Beschlagen zu verhindern.
Siehe auch  Funktionieren Angelschwimmer für Forellen?

Beachten Sie, dass es nicht nur um die Risiken geht! Skibrillen mindern nicht nur bestimmte Risiken, sondern sorgen je nach Filter auch für klarere Sicht und Kontrast in Ihrer Umgebung. Dies ist besonders hilfreich bei sehr hellem oder sehr bewölktem Wetter, wenn das Licht Ihre Wahrnehmungstiefe beeinträchtigt und es schwierig sein kann, die Konturen des Schnees zu erkennen.

Auf der Suche nach Skiausrüstung? Vielleicht fragen Sie sich, wie lang Ihr Skimantel sein sollte – wir haben einen Artikel dazu, falls Sie die ideale Mantellänge erfahren möchten.

Kann ich nachts ohne Skibrille Ski fahren?

Nachtskilauf ist eine beliebte Aktivität auf einigen Bergen. Ohne Sonne besteht zwar keine Gefahr von UV-Schäden, aber um Ihre Augen vor Kälte, Wind, Schnee und Unfällen zu schützen, ist eine Schutzbrille dennoch notwendig.

Es ist verlockend, beim Nachtskifahren auf eine Skibrille verzichten zu wollen, aber die Luft ist noch kälter als am Tag und daher sind sie immer noch sehr wichtig. Möglicherweise müssen Sie nur eine andere Brille verwenden, um sehen zu können.

Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Sie nicht sehen können, haben viele Skigebiete spezielle Lichter an den Seiten der Pisten für eine bessere Sichtbarkeit beim Nachtskifahren. Sie können aber auch Brillen mit klaren oder gelben Gläsern wählen die Ihre Sicht nicht so sehr verdunkeln. Das Maß dafür, wie viel Licht durch eine Linse dringt, wird als „VLT“ (Visible Light Transmission) bezeichnet. Auswahl einer Schutzbrille mit a Ein hoher VLT-Anteil kann helfen, Kontraste im Schnee hervorzuheben und die Sichtbarkeit zu verbessern.

Fazit

Wenn Sie erwägen, ohne Brille Ski zu fahren, achten Sie auf die Risiken, denen Sie sich aussetzen. Wenn Sie keine Ski-/Snowboardbrille tragen, können Sie Ihre Augen langfristig schädigen, aber Sie setzen sich auch kurzfristig einem Risiko aus.

Wenn Sie kein eigenes Paar haben, können Sie es problemlos zusammen mit Ihrer restlichen Skiausrüstung in örtlichen Verleihgeschäften ausleihen, andernfalls können sie eine schnelle und relativ kostengünstige Anschaffung sein, die mehrere Saisons überdauern sollte und einen wertvollen Schutz bietet !

Ähnliche Beiträge