Ist es schwieriger, auf Sand zu laufen? 6 Tipps und Tricks

Das Laufen am Strand oder sogar auf sandigen Wegen kann zunächst einschüchternd wirken. Wenn Sie auf der Straße laufen, wissen Sie, was auf Sie zukommt, und viele von uns sind daran gewöhnt, aber das Laufen auf Sand ist für viele Menschen neu. So, ist es schwieriger auf dem sand zu laufenund was können Sie tun, um es weniger einschüchternd zu machen?

Das Laufen auf Sand ist viel schwieriger, weil Sand sinkt, während Sie sich vorwärts bewegen, was bedeutet, dass Sie viel mehr Energie aufwenden müssen, um die gleiche Geschwindigkeit wie auf einer anderen Oberfläche zu halten. Darüber hinaus kann der Boden je nach Sand uneben sein, was Sie dazu zwingt, langsamer zu fahren.

Im Rest dieses Artikels möchte ich dir ein paar Tipps und Tricks für das Laufen auf diesem Sand geben. Viele davon werden darauf abzielen, am Strand zu laufen, aber ich werde auch das Laufen auf dem Trail einbeziehen. Zu Beginn möchte ich Ihnen einige Gründe nennen, warum es schwieriger ist, auf Sand zu laufen als auf Zement oder Teer. Lassen Sie uns hineinspringen.

Sonnenaufgang auf dem Ozean
Ich lief an einem ähnlichen Morgen wie diesem. Dies ist aus dem Golf von Mexiko in Texas

Warum ist es schwieriger, auf Sand zu laufen?

Auf dem Sand zu laufen scheint einfach zu sein, wenn man sich eine Fernsehsendung wie Baywatch ansieht, weil die Schauspieler es so erscheinen lassen. Das Laufen auf dem Sand kann viel herausfordernder sein, als Sie sich vorstellen können. Es scheint, als wäre es viel bequemer, weil der Sand so viel weicher ist als die Straße. Hier sind jedoch einige Gründe, warum es so viel schwieriger ist:

  • Wenn deine Füße in den Sand einsinken, braucht es mehr Energie, um dich vorwärts zu bewegen.
  • Der Strand ist uneben.
  • Trails haben viele Hindernisse.
  • Das Laufen auf Sand ist anstrengender für Knie und Knöchel.
  • Auf Trails kann loser Sand bei jedem Schritt zu Instabilität führen.

Sie würden annehmen, dass das Laufen auf der Straße für Ihre Knöchel und Knie härter ist, weil eine harte Oberfläche sicherlich anstrengender ist als eine weiche, oder? Das stimmt, ein harter Untergrund wie Asphalt versetzt deinem ganzen Körper einen Schock, wenn du auf deinem Fuß landest.

  Sind Feldhockeybälle hohl?

Lockerer Sand ist jedoch uneben und kann tatsächlich Kraft auf Ihre Gelenke in alle Richtungen erfordern, während Sie sich von Ihren Füßen abstoßen, was zu Verletzungen führen kann, insbesondere im Sand am Strand. Da sich Ihre Knie und Knöchel ständig an den Untergrund anpassen, belastet dies Ihre Gelenke.

6 wichtige Tipps und Tricks zum Laufen auf Sand

Der größte Teil dieses Abschnitts zielt darauf ab, auf Strandsand zu laufen. Wir werden ein wenig über Trails sprechen, da einige Trails ziemlich sandig sein können. Wenn Sie jedoch ein Trailrunner sind, empfehle ich Ihnen dringend, einen Blick auf unseren Trailrunning-Bereich auf dieser Website zu werfen.

Vor diesem Hintergrund sind hier meine sechs wichtigsten Tipps und Tricks zum Laufen im Sand.

Auf hartem Sand laufen

Das Laufen auf dem weichen Sand würde Ihre Herzfrequenz und Temperatur erhöhen. Das bedeutet, dass Ihr gesamtes Training viel intensiver wird, aber es bedeutet nicht, dass es besser für Sie ist. Stattdessen möchten Sie auf dem harten Sand laufen, und hier ist der Grund.

Der weiche Sand ist normalerweise uneben, was Ihre Knöchel extrem belasten kann. Abgesehen von potenziellen Verletzungen wird Ihre Form beginnen, sich zu verschlechtern, wenn Sie weiterlaufen. Wie wir alle wissen, kann die Form viel wichtiger sein als deine Laufzeit oder Distanz.

Apropos Distanz, auf weichem Sand kommst du nicht so weit wie auf hartem Sand.

Kurz gesagt, wenn Sie Distanz und ein gleichmäßigeres Lauferlebnis wünschen, gehen Sie zum nassen Sand (dem harten Sand).

Bild des Strandes mit weichem Sand im Vordergrund und härterem Sand am Wasserrand.  In der Ferne ist eine Silhouette auf einem Paddleboard zu sehen
Wenn Sie sich weiter vom Ozean entfernen, wird der Sand trockener und weicher, der harte Sand befindet sich direkt am Wasser. Oh… und das bin ich auf einem Paddleboard mit schrecklicher Form. ?

Verwenden Sie Laufschuhe oder Wanderschuhe

So ist es möglich, am Strand barfuß zu laufen, denn selbst der harte Sand ist relativ weich. Aber so malerisch das auch sein mag, ich empfehle es nicht. Schnelle Geschichtenzeit:

  Welche Fliege für Lachs?

Ich war mit meinen Freunden am Strand campen und beschloss, früh aufzustehen und zu laufen und den Sonnenaufgang zu beobachten. Es war wundervoll! Aber ich hatte keine Schuhe dabei und lief einfach ein paar Kilometer barfuß am Strand entlang.

Die Leute nehmen Peeling-Bäder mit Salz-Peelings – stell dir vor, der Sand ist ein einziges großes Peeling, und du läufst darauf und bringst dein ganzes Körpergewicht und noch mehr bei jedem Schritt. Ihre Füße werden wund sein. Meine waren.

Obwohl es viel Spaß gemacht hat, waren meine Füße wund vom Sand und meine Füße waren nicht für das Barfußlaufen geeignet, sodass ich Schmerzen in meinen Füßen und Knöcheln verspürte.

Zumindest solltest du Laufschuhe tragen, wenn du normalerweise mit Laufschuhen läufst.

Die besten Schuhe zum Laufen am Strand sind Trail-Schuhe; hier ist der Grund:

  • Trailschuhe sind so konstruiert, dass sie Ihre Füße auf Sand, weich oder hart, unterstützen.
  • Sie wollen Schuhe, die gegen Sand, Matsch und Regen beständig sind.

Wenn Sie nach einem neuen Paar Trailschuhe speziell für den Strand suchen, empfehle ich Ihnen, ein Paar zu kaufen, das so wenig Nähte wie möglich hat: Lassen Sie mich Ihnen ein paar Empfehlungen von Amazon geben:

Mache angemessene Dehnübungen

Ein wiederkehrendes Thema in diesem Artikel ist, dass das Laufen auf Sand viel anstrengender für Ihren Körper ist, insbesondere für Ihre Gelenke wie Knie und Knöchel. Wenn Sie sich dehnen, sollten Sie also nicht nur die üblichen Dehnungen wie Ihre Oberschenkel, Kniesehnen und Waden ausführen.

Stattdessen möchten Sie Ihre Knöchel so weit wie möglich strecken und sich gleichzeitig auf diese anderen Muskeln konzentrieren.

Es gibt nicht viele Beweise (Quelle), dass Dehnen Verletzungen vorbeugt, aber Dehnen und Aufwärmen die Durchblutung und Flexibilität verbessert, was Ihnen helfen könnte. Es hängt wirklich von Ihrem eigenen Körper und Ihrer Erfahrung ab.

  Kann man im Pulverschnee einen Schneeball machen?

„Wohin du gehst“ ansehen

Dieser Tipp gilt sowohl für Trailrunning als auch für Beachrunning. Sie möchten ständig beobachten, wohin Sie gehen. Auf einem Pfad können Sie auf Hindernisse wie Felsen, Baumstämme und große Löcher im Boden stoßen.

Dasselbe gilt für das Laufen am Strand, außer wenn Sie auf unebenem Sand laufen, kann es Ihnen bei Ihrer Fußstellung helfen, zu sehen, wohin Sie gehen. Wenn Sie bei jedem Schritt eine gute Fußstellung haben, können Sie die Belastung reduzieren, die das Laufen auf Ihre Knöchel ausübt.

Wo hohe Socken (Trailrunning)

Am Strand werden Sie nicht vielen Büschen und Sträuchern begegnen. Diese werden Ihnen jedoch auf einem Trail begegnen.

Das Tragen hoher Socken kann dazu beitragen, Kratzer von Büschen und Sträuchern zu vermeiden und Sie vor Insekten wie Zecken zu schützen, die Sie im Gestrüpp finden könnten. Lesen Sie unseren Artikel über die Vorbereitung auf einen Trailrun, um weitere Tipps zu erhalten, wie Sie Trailrunning erfolgreich machen können

Bedecken Sie Ihre Augen (wenn es windig ist)

Die Augensicherheit wird viel zu oft übersehen, und ihre Bedeutung kann nicht genug betont werden. Wenn Sie am Strand laufen, sei es an einem abschüssigen oder flachen Strand, oder wenn Sie auf hartem oder weichem Sand laufen, müssen Sie Ihre Augen schützen.

Wenn Sie laufen und der Wind auffrischt, macht das Sandstrahlen nie Spaß, besonders wenn Sie keine Sonnenbrille tragen. Und nein, dafür muss es nicht sonnig sein. Alles, was Sie brauchen, ist ein bisschen Wind, und der weiche Sand kann weh tun, besonders wenn Sie gegen den Wind laufen.

Abschließende Gedanken

Ich würde nie jemanden davon abhalten, am Strand zu laufen. Es gibt sicherlich viele Vorteile, dies zu tun. Es ist jedoch am besten, bestimmte Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, da Sie sich nicht verletzen möchten. Eine Verletzung kann Ihren allgemeinen Fortschritt in Sachen Fitness behindern.

Ähnliche Beiträge