Kann ich meine Wohnmobil-Wasserpumpe eingeschaltet lassen?

Viele Wohnmobilisten fragen sich, ob sie ihre Wasserpumpe eingeschaltet lassen können oder nicht. Die meisten finden es einfacher, ihre Wasserpumpe immer eingeschaltet zu lassen. Ist es sicher, das zu tun?

Es ist üblich, dass Wohnmobilfahrer ihre Wasserpumpen für die Dauer ihrer Reise eingeschaltet lassen und schalten Sie es aus, nachdem sie fertig sind. Wenn Sie Ihre Pumpe jedoch eingeschaltet lassen, bedeutet dies einen erhöhten Verschleiß der Pumpe und eine Verkürzung ihrer Lebensdauer. Dies ist mehr oder weniger wichtig, je nachdem, ob Sie eine On-Demand-Pumpe haben.

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Wohnmobil-Wasserpumpe eingeschaltet zu lassen, gibt es ein paar Dinge, die Sie wissen sollten. In diesem Artikel werden wir alle Aspekte des Problems besprechen.

Kann ich meine Wasserpumpe im Wohnmobil eingeschaltet lassen?

Sollten Sie Ihre Wohnmobil-Wasserpumpe eingeschaltet lassen?

Es hängt davon ab, wie lange die Pumpe intakt bleiben soll. Bedarfsgesteuerte Wasserpumpen funktionieren nur, wenn Sie den Wasserhahn aufdrehen. Sie verschwenden also kein Wasser, wenn Sie sie über Nacht einwirken lassen.

Wenn Sie Ihre bedarfsgesteuerte Wasserpumpe jedoch eingeschaltet lassen, kann es tatsächlich zu einem Stromverlust kommen, selbst wenn sie nicht verwendet wird, abhängig vom elektrischen System Ihres Bohrgeräts.

Wenn es Ihnen mehr darum geht, Ihre Wohnmobilbatterien auf Kosten der Bequemlichkeit zu schonen, dann sollten Sie Ihre Wasserpumpe ausschalten, wenn Sie sie nicht benutzen.

Außerdem, Wenn Ihre Pumpe nicht auf Abruf ist, sollten Sie sie nachts ausschalten. Es verschwendet viel Wasser, wenn Sie es eingeschaltet lassen. Es wird auch eine Reihe anderer Probleme verursachen, aber wir werden später darüber sprechen.

Eine Situation, in der Sie Ihre Wasserpumpe definitiv ausgeschaltet lassen sollten Wenn Sie Wasser aus Stadtpumpen beziehen, sollten Sie Ihre Pumpe ausschalten. In diesem Fall ist es überflüssig, da der Druck des Stadtwassers ausreicht. Außerdem pumpt es weiter, wenn Sie das Wasser einschalten, also ist es eine Geldverschwendung.

Gründe, warum Sie Ihre Wohnmobil-Wasserpumpe nicht eingeschaltet lassen sollten

Es gibt viele Gründe, warum Sie Ihre Wohnmobil-Wasserpumpe nicht eingeschaltet lassen sollten, wenn sie nicht verwendet wird. Hier sind die prominentesten.

Keine Schlafstörungen

Wenn Ihre Wasserpumpe über Nacht eingeschaltet wird, schwankt ihr Druck. Es wird niedrig, wenn sich die Pumpe entspannt, und es wird sich plötzlich wieder einschalten. Wenn es aufleuchtet, stört es Ihren Schlaf, selbst wenn es nur eine Sekunde dauert. Dies kann alle zwei Stunden passieren, daher ist es ratsam, es auszuschalten, wenn Sie gut schlafen möchten.

Druckpumpenleistung sparen

Das laute Geräusch, das Sie möglicherweise aufweckt, ist nicht der einzige Nachteil der Druckpumpe. Wenn es eingeschaltet bleibt, verbraucht es unnötige Kraft für den gelegentlichen Schub. Es produziert kein Wasser, also brauchen Sie es nicht.

Abhängig vom Stromversorgungssystem Ihres speziellen Bohrgeräts wird möglicherweise Strom zur Pumpe geleitet, auch wenn kein Wasser gepumpt wird, wodurch eine kleine Menge an verschwendeter Energie austreten kann.

Siehe auch  Die durchschnittlichen Kosten für Parasailing

Kein Einfrieren über Nacht

Es gibt einen wesentlichen Lifehack, den die meisten Wohnmobilbenutzer kennen. Wenn Sie Ihren Wasserhahn über Nacht eingeschaltet lassen, während die Pumpe ausgeschaltet ist, verhindert dies, dass Ihr Sprühschlauch Einfrieren. Alle Wintercamper wissen, dass Frost in den kalten Monaten ein ziemlich häufiges Problem ist.

Unnötig zu sagen, dass Sie dies nicht tun können, wenn Sie Ihre Wasserpumpe eingeschaltet lassen. Im Laufe der Zeit könnte dies zum Einfrieren führen, was kein schönes Problem zu lösen ist.

Wir empfehlen, die Pumpe auszuschalten und den Wasserhahn anzulassen. Sie sparen Strom und schützen gleichzeitig den Schlauch vor dem Einfrieren.

Es kommt zu keiner Überschwemmung

Meistens merken Sie erst, dass Ihre Wasserpumpe undicht ist, wenn es zu spät ist. Wenn Sie keine regelmäßige Wartung oder Beobachtung durchführen, kann Ihnen das Leck entgehen. In diesem Fall kann es katastrophale Folgen haben, die Wasserpumpe nachts eingeschaltet zu lassen.

Sie möchten nicht von einer Überschwemmung im Innenraum des Wohnmobils geweckt werden. Es kann alles ruinieren, was Sie auf dem Boden liegen gelassen haben; Ganz zu schweigen davon, dass es schwierig wäre sauber. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Wasserpumpe auszuschalten, wenn Sie sie nicht verwenden.

Sollte ich meine Wohnmobil-Wasserpumpe nachts ausschalten?

Aus den oben genannten Gründen ist es für Ihr Wohnmobil am sichersten, die Wasserpumpe nachts ausgeschaltet zu lassen. Es ist möglich, dass Wasser austritt, wenn Sie sich nicht darum kümmern, oder zumindest die Wasserpumpe Ihre Batterien leicht entleert.

Jedoch– Daran müssen Sie denken, wenn Sie Ihre Pumpe ausschalten und mitten in der Nacht aufwachen, um auf die Toilette zu gehen Du musst die Pumpe wieder einschalten.

Aus diesem Grund lassen viele Leute ihre Pumpe während der Reise einfach ständig laufen, damit sie nicht daran herumhantieren müssen. Es gibt kein Problem damit – ich sage Ihnen nur, was der Nachteil ist. Es ist ein kleines Risiko, aber es ist kein Dealbreaker.

Auch hier müssen Sie die potenziellen Kosten gegen die Bequemlichkeit abwägen.

Läuft die RV-Wasserpumpe die ganze Zeit?

Wenn Ihre RV-Wasserpumpe eine ist auf Nachfrage Wasserpumpe, Es läuft nur, wenn ein Ventil geöffnet wird (wenn Sie versuchen, es zu benutzen, z. B. wenn Sie Ihren Wasserhahn öffnen oder Ihre Toilette spülen).

On-Demand-Wasserpumpen benötigen wahrscheinlich eine kleine Menge Strom, um in diesem Bereitschaftszustand zu sein. aber pumpen nicht wirklich, es sei denn, Sie öffnen ein Ventil.

Die meisten RV-Pumpen sind auf Nachfrage– Ich stelle mir vor, dass es schwierig wäre, eine Wohnmobilpumpe zu finden, die nicht auf Abruf war und ständig pumpte, wenn sie eingeschaltet war.

Wann schalte ich meine Wohnmobil-Wasserpumpe ein?

Jedes Mal, wenn Sie Wasser verwenden müssen, z. B. wenn Sie Ihre Wohnmobil-Toilette spülen, die Dusche benutzen, Wasser am Waschbecken verwenden oder etwas anderes müssen, müssen Sie Ihre Wohnmobil-Wasserpumpe einschalten.

Siehe auch  Welche Köder für Thunfisch?

Einige Leute entscheiden sich dafür, ihre Wasserpumpe zu Beginn ihrer Reise einzuschalten und sie eingeschaltet zu lassen. Sie können Energie sparen (eine kleine Menge) und Wasserlecks verhindern, indem Sie Ihre Wasserpumpe nur drehen, wenn Sie Ihr Wasser verwenden.

Wann schalte ich meine Wohnmobil-Wasserpumpe aus?

Sie können Ihre RV-Wasserpumpe ausschalten, wenn Sie sie nicht benutzen, aber das ist nicht besonders praktisch. Hier sind einige optionale Ideen, was Sie tun können (und was andere Leute tun)

  • Schalten Sie Ihre Wasserpumpe aus, wenn Sie kein Wasser verwenden. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Wohnmobil-Wasserpumpe möglicherweise mehrmals am Tag einschalten müssen.
  • Schalten Sie Ihre Wasserpumpe nach Ihrer Reise aus – das bedeutet, dass Ihre Wasserpumpe eingeschaltet und einsatzbereit ist, auch wenn Sie Ihr Wasser nicht verwenden.

Die Zeiten, in denen Sie Ihre Wasserpumpe ausschalten müssen, sind:

  • Wenn Sie an Stadtwasser angeschlossen sind. Druckwasser muss nicht wieder unter Druck gesetzt werden.
  • Wenn Sie mit Ihrer Reise fertig sind. Sie sollten Ihre Wasserpumpe immer ausschalten, auch wenn Sie an Landstrom angeschlossen sind, wenn Sie nicht in Ihrem Wohnmobil übernachten.

So reparieren Sie ein Wasserpumpenleck – 4 einfache Schritte

Wenn Sie Ihre Wasserpumpe eingeschaltet lassen möchten, müssen Sie jedes Leck reparieren, das Sie haben. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie nicht von einer Überschwemmung in Ihrem Wohnmobil aufwachen. Die meisten Lecks treten aufgrund eines kaputten Ventils auf; Dieses kleine Gerät ist dafür verantwortlich, der Wasserpumpe zu sagen, dass sie anhalten soll. Wenn es nicht richtig funktioniert, wird die Wasserpumpe wahrscheinlich undicht sein.

Diese vier Schritte lösen Ihr Problem:

  1. Schalten Sie die Wasserpumpe aus.
  2. Entfernen Sie das aktuelle Rückschlagventil. Sie finden es auf dem Schlauch, der den Tank und die Pumpe verbindet.
  3. Legen Sie eine neue ein Rückschlagventil und vergewissern Sie sich, dass der Pfeil auf den Wassertank zeigt.
  4. Verbinden Sie das Ende des Ventils mit der Wasserpumpe.


Wenn Sie die Wasserpumpe wieder einschalten, sollte das Leck aufhören. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie nach Rissen in den Wasserleitungen suchen. Jeder Spalt oder Riss könnte dazu führen, dass die Wasserpumpe drucklos wird, was schließlich zu Undichtigkeiten führt, selbst wenn der Wasserhahn abgestellt ist.

Was tun, wenn Ihre Wasserpumpe nicht mehr pumpt?

Wenn Sie es gewohnt sind, Ihre Wasserpumpe ständig eingeschaltet zu lassen, können irgendwann Probleme auftreten. Eines der häufigsten Probleme ist, dass es aufhört zu pumpen. Sie schalten es ein, es klingt, als würde es pumpen, und Sie schalten den Hebel ein, um einen leeren Wasserhahn zu finden.

Um dies zu lösen, sollten Sie einige Schritte unternehmen, um die Ursache des Problems herauszufinden.

Siehe auch  Was kosten Maden zum Angeln?

Schritt 1: Überprüfen Sie Ihren Wassertank

Viele Leute vergessen, ihre Tanks auf Frischwasser zu überprüfen. Die Pumpe funktioniert also möglicherweise nicht, weil nichts zu pumpen ist.

Deshalb ist der Tank das erste, was Sie überprüfen sollten. Wenn der Wasserstand zu niedrig ist, kann dies der Grund sein.

Schritt 2: Überprüfen Sie die Wasserleitungen

Wenn Ihr Tank voll ist, sollte Ihre Pumpe keine Entschuldigung haben, nicht zu pumpen. In diesem Fall sollten Sie damit beginnen, alle Wasserleitungen zu überprüfen, die aus ihm herauskommen. Jede lose Verbindung oder ein Riss könnte der Grund für die Fehlfunktion sein.

Die erste Leitung, die Sie überprüfen sollten, ist die zum Frischwassertank. Beginnen Sie danach, alle anderen Leinen zu beobachten, die das Rig hinaufführen.

Schritt 3: Überprüfen Sie den Wasserfluss

Nachdem Sie mit den ersten beiden Schritten fertig sind, ist es an der Zeit zu überprüfen, ob die Pumpe einen Wasserfluss erhält. Sie können dies tun, indem Sie die Wasserleitung trennen, die aus der Pumpe kommt. Prüfen Sie dann, ob sich das Wasser in Richtung der Pumpe bewegt. Wenn dies der Fall ist, schließen Sie die Wasserleitung wieder an. Wenn es trocken ist, liegt Ihr Problem an der Leitung, die den Tank und die Pumpe verbindet.

Als nächstes sollten Sie die Saugkraft wieder herstellen. Suchen Sie nach Verstopfungen und füllen Sie die Wasserleitung wieder auf. Als nächstes schließen Sie es an und schalten Sie die Wasserpumpe ein. Sie sollten sehen, wie sich das Wasser in Richtung der Wasserhähne bewegt. Lassen Sie es für zwei Minuten und drehen Sie die Wasserhähne auf. Wenn kein Wasser austritt, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 4: Überprüfen Sie die Pumpe

Wenn Sie diesen Schritt erreichen und das Wasser immer noch nicht herauskommt, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Pumpe ein Ersatzteil benötigt. Du könntest auch eine ganz neue Pumpe brauchen. Sie können dies feststellen, indem Sie die Wasserleitungen trennen und die Pumpe einschalten.

Wenn das Wasser in dünnen Rinnsalen austritt, braucht Ihre Pumpe auf jeden Fall ein Ersatz. Wenn es andererseits mit hohem Druck herauskommt, liegt das Problem zwischen den Wasserhähnen und der Pumpe.

Fazit

Jetzt, da Sie die Nebenwirkungen kennen, wenn Sie Ihre Wohnmobil-Wasserpumpe eingeschaltet lassen, wissen Sie, was Sie erwartet, wenn Sie es tun. Wenn Ihre Pumpe auf Abruf ist, gehören Sie zu den Glücklichen!

Solange Sie Ihre Pumpe regelmäßig warten, sollte sie Ihnen keine Schwierigkeiten bereiten. Wenn Sie es jedoch ausschalten, wenn Sie es nicht benötigen, sparen Sie viel Ärger.

Hoffentlich haben wir Ihre Frage beantwortet, ob Sie Ihre Wohnmobil-Wasserpumpe eingeschaltet lassen können oder nicht!

Ähnliche Beiträge