Kann man mit Jeans wandern? Sicher! (Aber sehen Sie, warum ich nicht mehr tue)

Wenn Sie in eine Outdoor-Aktivität einsteigen, ist es manchmal schwierig, Antworten zu finden, die für Ihre Situation sinnvoll sind. Früher bin ich mit Jeans gewandert, aber jetzt nicht mehr … bedeutet das, dass es nicht in Ordnung ist, mit Jeans zu wandern?

Sie können erfolgreich in Jeans wandern und viele Menschen tun dies auch. Jeans sind oft dick und langlebig und bieten mehr Schutz, aber viele entscheiden sich für leichtere Hosen mit synthetischen Stoffen, um das Gewicht zu reduzieren und den Komfort zu erhöhen. Unseren Zahlen zufolge wandern 20 % der Menschen in Jeans, während 69 % dies nicht tun.

Trägt jemand beim Wandern noch Jeans? Nun, zum einen tut mein Vater das immer noch. Ich werde Ihnen einige Gründe nennen, warum Menschen vom Wandern in Jeans abgesprungen sind, und Ihnen hoffentlich einige Einblicke geben, ob Sie in eine neue Hose investieren müssen oder nicht.

Kann man in Jeans wandern? Ja!

Wenn Sie im Internet suchen, werden Sie viele Leute sehen, die sagen, dass Jeans eine schreckliche Outdoor-Kleidung sind und dass Sie verrückt danach sind, sie beim Wandern zu tragen.

Ich wollte den Rekord klarstellen.

Sie können auf jeden Fall in Jeans wandern.

Mit einem 60-Pfund-Rucksack in Jeans können Sie an einem einzigen Tag 18 Meilen mit dem Rucksack wandern.

Ich weiß das, weil mein Vater es jedes Jahr macht, wenn wir mit dem Rucksack unterwegs sind. Meines Vaters entspannende Kleidung ist eine Jeans.

Tragen die Leute beim Wandern Jeans? Fragen wir das Volk!

Ich weiß, dass mein Vater aus vielen Gründen eine gute Jeans bevorzugt, aber ich war neugierig, was andere Leute darüber denken. Ich beschloss, über 70 Camper und Wanderer zu fragen, ob sie beim Wandern Jeans tragen.

Mein Vater trägt seine Jeans auf unserer Reise in die Uinta-Berge

19-25 % der Befragten gaben an, in Jeans zu wandern (ungefähr 6 % gaben an, nur in Stretchjeans zu wandern). Ich habe viel über die Vorlieben der Leute gelernt, und ich habe sogar erfahren, dass manche Leute sich wirklich für dieses Thema interessieren.

Als ich aufwuchs, trug ich bei diesen Rucksackausflügen auch Jeans oder oft die alten Armeeanzüge meines Vaters. Diese Hosen waren unverwüstlich. Da kann ich dir sagen sind Einige Vorteile gegenüber Jeans und anderen harten Hosen. Kommen wir zu ihnen:

Jeans sind langlebig

Jeans halten viel aus und sind ideal für schmutzige Aufgaben, da sie Schmutz einfach magisch aufzunehmen scheinen. Das hat seine Nachteile, aber wenn Sie nach etwas suchen, das Dornen, Gestrüpp oder was auch immer Ihnen während einer Wanderung in den Weg kommt, standhält, dann werden Jeans das für Sie tun.

Das ist nicht ganz verifiziert, aber ich glaube, mein Vater hat in den letzten 100 Jahren die gleiche Jeans getragen.

Wenn Sie im Gestrüpp mit viel Gestrüpp laufen, dann sind Jeans eigentlich viel besser für diese Aufgabe, da Jeans nicht beim ersten Dorn reißen. Deshalb findet man auf einer Ranch oder in anderen unerschlossenen Regionen der USA, in denen man viel laufen muss, oft Wranglers.

  Welche Pose für Teich?

Für manche sind Jeans bequem

Ich kann nicht sagen, dass Jeans für jeden bequem sind, aber ich weiß, dass Jeans für viele Menschen die Kleidung sind, in der sie sich entspannen. Wenn Sie es gewohnt sind, beim Entspannen und Abhängen Jeans zu tragenwerden Sie feststellen, dass das Wandern über weite Strecken überhaupt kein Problem darstellt.

Das hat sich in den letzten Jahren sogar verbessert. Jeans werden jetzt mit einer Mischung aus dehnbaren Materialien hergestellt. Ich für meinen Teil, wenn ich Jeans trage, schätze die zusätzliche Elastizität, wenn ich mich hinhocke, um etwas oder so etwas aufzuheben.

Im Allgemeinen sind Jeans für Mädels dehnbarer als Jeans für Männer, obwohl sich das mit der Zeit ändert. Die dehnbareren Jeans sind beim Wandern bequemer als andere.

Als ich meine Frage zu Jeans stellte, erklärten sogar mehrere leidenschaftliche Befragte, dass dies der Fall sei Am wohlsten in Jeans. Wenn Sie mit Jeans als Freizeitkleidung aufwachsen, macht das viel Sinn.

Wenn Sie Jeans haben, eignen sie sich gut zum Wandern

Ich möchte das zusammenfassen, weil es leider eine Menge Schande über andere Menschen dafür gibt, welche Kleidung sie tragen. Der hippe und moderne Wanderer trägt vielleicht keine Jeans, aber viele Leute tun es und es ist kein Problem. Wenn Sie bei mildem Wetter wandern, werden Sie wirklich keine außergewöhnlichen Probleme haben (obwohl es einige Nachteile gibt, über die ich gleich sprechen werde).

Zusamenfassendwenn Sie Jeans haben und im Sommer eine Wanderung in Betracht ziehen, wird es Ihnen gut gehen.

Es gibt ein paar Szenarien, in denen es sehr sinnvoll sein kann, andere Arten von Hosen auszuprobieren – tatsächlich können Jeans sogar gefährlich sein. Ich erkläre es.

Warum Sie verschiedene Hosen zum Wandern in Betracht ziehen sollten

Wandern in Jeans ist also definitiv möglich und definitiv immer noch ein Thema. Und ich bin oft in Jeans gewandert, als ich aufwuchs. Aber ich jetzt nicht. Ich werde nicht sagen „Ich habe das Licht gesehen“, aber ich habe definitiv mehr Activewear erlebt und kenne jetzt meine Vorlieben.

Ich weiß jetzt, seit ich gefragt habe, dass 69 % der Camper und Wanderer sagen, dass sie nicht in Jeans wandern werden. Die angegebenen Gründe stimmen mit dem überein, was ich hier erklären werde:

Jeans sind schwer

Dies hängt natürlich von der Art der Jeans ab, aber im Allgemeinen sind Jeans schwerer als andere Arten von Sporthosen.

Ich wog meine Abenteuerkleidung und kam auf diese Zahlen:

Hosentyp Gewicht (oz)
Normal geschnittene Jeans (Herren) (33-32) 21.1
Cargo-Reißverschluss Sportbekleidung (ähnlich wie dieser von Columbia auf Amazon) 13.3
Generische Turnhose 6.3
Gewichtsvergleich Adventure-Hosen

Jeans sind oft dicker und dadurch langlebiger. Sie überstehen es, durch das Unterholz zu gehen, ohne dass Ihre Beine zerkratzt werden oder der Stoff reißt (meistens … nutzen sie sich natürlich ab).

Aber der Vergleich von 21 Unzen (Jeans) mit 6 Unzen (Sportshorts) ist ein großer Unterschied, besonders wenn Sie mehr als 15 Meilen pro Tag wandern. Beim Wandern müssen Sie Ihre Beine tausende Male heben, und das zusätzliche Gewicht häuft sich an.

  Wo beißt der Hering am besten?

Ich werde nicht sagen, dass Sie mit Jeans nur 17 Meilen wandern können, während Sie mit Shorts 20 Meilen an einem Tag wandern können – unsere Körper ermüden oft auf andere Weise wie unsere Füße und unsere Knie, aber es ist so ist ein zusätzlicher Schub.

Wenn Sie versuchen, in möglichst kurzer Zeit so weit wie möglich zu wandern als Sie wahrscheinlich eine andere Option für Abenteuerhosen als Jeans ausprobieren müssen.

Jeans bleiben nass

Es geht also nicht unbedingt um Jeans, sondern um Baumwolle. Oft wird ausgerufen „Baumwolle tötet“, und obwohl etwas Wahres daran ist, besteht die Gefahr nur bei extremen Wetterbedingungen. Wenn Sie bei mildem Wetter mit 50 bis 80 Grad wandern, sind Jeans völlig in Ordnung.

Jeans trocknen aus, genau wie jedes Kleidungsstück – aber Baumwolle ist besonders anfällig dafür, Feuchtigkeit über lange Zeiträume zu speichern. Wenn Sie wissen möchten, wie sich Baumwolle als Basisschicht und als Sportbekleidung im Allgemeinen verhält, lesen Sie unseren Artikel hier.

Nun, wie gesagt, wenn es draußen warm ist und deine Jeans nass werden, ist das keine große Sache. Es ist unbequem, und meiner Meinung nach ist es wirklich unbequem, mit nassen Jeans zu laufen, aber es wird Ihnen gut gehen. Aber es gibt zwei zusätzliche Probleme damit.

Nasses Jeansgewicht

Wir haben bereits erwähnt, dass Jeans schwerer sind als andere Arten von Sportbekleidung, und dass sie so enorm Wasserverbindungen hinzufügen.

Ich liebe es, in den Uinta-Bergen zu wandern – das ist seit meiner Kindheit eine Familientradition. Wie in vielen Bergregionen ist es nicht ungewöhnlich, dass es jeden Tag regnet, auch wenn es nur etwa eine Stunde über den Tag verteilt ist. Auch wenn dein Rucksack und dein Oberkörper viel Regen abhalten, wird das Gras nass.

Rate mal, was durch das Gras geht – deine Beine. So effektiv, dass die Unterseite Ihrer Jeanshose in vielen verschiedenen Szenarien viel leichter durchnässt wird, sodass Ihr Wandergewicht im Fußbereich noch höher und höher wird, was das Wandern oder Rucksackreisen schwieriger macht, als es ohnehin schon ist.

Bei extremer Kälte nass zu bleiben ist sehr schlecht

Nasse Jeans bei mildem Wetter zu haben ist ärgerlich, aber wenn das Wetter kalt wird (unter 45 Grad Fahrenheit), können nasse Jeans gefährlich sein und zu gefährlichen Gesundheitszuständen wie Unterkühlung führen. Wenn es kalt und windig ist und Ihre Jeans nass sind, befinden Sie sich auf sehr gefährlichem Terrain. Daher stammt auch der Ausdruck „Cotton Kills“.

Der Wind peitscht an Ihrer Jeans vorbei und die Verdunstungskühlung saugt die gesamte Wärme aus Ihrem Körper. Dies ist eine tückische Situation. Wenn Sie sich in dieser Situation befinden und keine andere trockene Hose zum Wechseln haben, versuchen Sie am besten, Ihre Hose mit einer Methode zu trocknen (z. B. durch ein Feuer. Wir schreiben einen Beitrag darüber, wie Sie Ihre Kleidung trocknen können durch Feuer hier).

  Was für Fische beißen?

Es ist keine schlechte Option, sich wie eine Rotisserie am Feuer zu drehen, während Sie Ihre Jeans tragen, damit es nicht zu heiß wird.

Jeans sind für viele nicht die bequemsten

Ich habe vorhin gesagt, dass sich manche Menschen in Jeans am wohlsten fühlen und das stimmt immer noch, aber das Gegenteil ist der Fall. Viele Menschen (wenn nicht die meisten Menschen) finden, dass Jeans im Vergleich zu anderen Hosenoptionen unbequem sind. Es ist also wirklich subjektiv und liegt an Ihnen, was Ihre Vorlieben sind.

Da Wanderhosen leichter sind und ihre Stoffe oft feiner sind, sind sie viel angenehmer zu tragen.

Meine Lieblings-Wanderhosen sind Markenware, die Sie in keinem Geschäft mehr finden werden. Aber sie sehen sehr ähnlich aus diese auf Amazon.


Diese Arten von Hosen trocknen schnell, wenn sie nass werden. Neben anderen Vorteilen – aber ein Merkmal einiger dieser Hosentypen ist, dass die Beine am Knie abreißbar sind.

Dies ist perfekt für Wanderungen in den Bergen denn es wird heiß und dann plötzlich kalt, wenn die sonne hinter den wolken steht. Das bedeutet, dass Sie nicht auch mehrere Hosen mitnehmen müssen. Sie ziehen einfach den unteren Teil der Hose ab und Sie erhalten Shorts!

Wie auch immer, das ist die Art von Hose, die ich liebe und jedem empfehle, der ins Wandern einsteigen möchte. Ich finde sie viel bequemer als Jeans.

Ich bin auch wandern gegangen in Turnhose und das war auch mit schwerem Rucksack eine gute Erfahrung.

Einige Jeans sind einengend

Wie ich bereits erwähnt habe, werden viele Jeans jetzt aus dehnbaren Materialien hergestellt, und das ist beim Wandern super wichtig. Wenn Sie steiles Gelände erklimmen müssen, ist es wirklich unangenehm, ganz zu schweigen von einer enormen Kraftverschwendung, wenn Sie Ihr Knie nicht sehr hoch heben können, weil Ihre Jeans zu einengt.

Baggy-Jeans sind zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels nicht besonders angesagt, aber in dieser Hinsicht sind sie etwas besser, weil Sie zumindest etwas Bewegungsfreiheit haben.

Wenn Sie dehnbare Jeans tragen, haben Sie hier kein Problem.

Also… warum wandere ich nicht mit Jeans?

All diese Gründe sind meine Gründe. Ich finde das Wandern mit Jeans nicht bequem und fühlt sich an, als wären Jeans schwer, besonders wenn sie nass werden. Ich mag es nicht, mich beim Wandern oder Rucksackwandern mehr belastet zu fühlen, als ich muss. Ich bevorzuge leichtere Hosen und vor allem Hosen mit viel Bewegungsfreiheit.

Also, ja, Sie können in Jeans wandern und bei mildem Wetter wird es Ihnen gut gehen. Wenn Sie lange Strecken zurücklegen, oder wenn Sie das Potenzial haben, viel Regen zu bekommen oder wenn es sehr kalt werden kann, würde ich sehr genau nach anderen Optionen suchen, da Sie feststellen werden, dass andere Arten von Hosen wirklich gut funktionieren diese Umstände.

Ähnliche Beiträge