Können Heißluftballons nachts fliegen?

Ihr Jahrestag steht bevor und Sie möchten Ihrem Partner etwas Süßes antun. Sie können sich nichts Romantischeres vorstellen, als in einem Heißluftballon unter einem Sternenhimmel zu schweben. Sie sind bereit, Ihre Fahrt mit dem Heißluftballon jetzt zu buchen, aber bevor Sie das tun, müssen Sie etwas wissen. Fliegen Heißluftballons nachts?

Nein, Heißluftballons werden nachts nicht fliegen, da dies gemäß den Vorschriften der Federal Aviation Administration oder der FAA gesetzlich nicht zulässig ist. Die FAA hat eine visuelle Flugregelkarte, die vorschreibt, dass die Sicht beim Ballonfahren mindestens eine Meile entfernt sein muss, was bei Nachtflügen nicht immer möglich ist.

In diesem Artikel entpacken wir die FAA-Ballonflugregeln, besprechen, wie Ballonfahren bei Nacht wirklich wäre, und empfehlen stattdessen bessere Flugzeiten. Sie können immer noch unvergessliche Momente in einem Heißluftballon schaffen, auch wenn Sie nach Einbruch der Dunkelheit nicht fliegen können. Lesen Sie weiter, um zu sehen, wie!

Warum Heißluftballons nachts nicht fliegen können

Wir sind sicher, dass wir die nicht einführen müssen FAA, die Behörde für Flugzeuge aller Art in den Vereinigten Staaten. Ja, das schließt Heißluftballons ein, da sie technisch Flugzeuge sind. Was sagt die FAA also über Heißluftballons, die nachts fliegen?

Heißluftballons müssen jederzeit eine Flugsicht von mindestens 1 bis 3 Meilen haben. Eine gesetzliche Meile entspricht 1.760 Yards, was 5.280 Fuß entspricht. Denken Sie einen Moment darüber nach. Können Sie im Dunkeln 5.280 Fuß vor sich sehen?

Eigentlich darf es noch etwas weiter sein. Dies Bereitschaftsratschläge Artikel sagt, dass manche Menschen im Dunkeln eine Kerze aus einer Entfernung von etwa 3 Meilen sehen können. Live-Wissenschaft hat theoretisiert, dass die Entfernung bis zu 30 Meilen betragen kann. Trotzdem sagen sie, dass die Kerze an diesem Punkt ein kaum vorhandener Schimmer wäre.

Da niemand versucht, beim Ballonfahren die Grenzen des menschlichen Sehvermögens zu überschreiten, beträgt die FAA-Vorschrift, wie viel Sicht ein Heißluftballonpilot haben muss, 3 Meilen. Auch wenn einige Ballonpiloten im Dunkeln weiter hinaussehen können, ist es immer noch zu riskant zu fliegen.

Das gilt übrigens nicht nur für nächtliche Fahrten im Heißluftballon. An einem nebligen Morgen würde die gleiche Regel gelten und Ihr Ballon würde am Boden bleiben, bis sich der Nebel lichtet.

Die VFR-Flugregeln der FAA für Heißluftballons und andere Flugzeuge

Die Sichtflugregeln der FAA oder VFR-Karte legt alle Regeln schön dar, so dass nichts der Interpretation überlassen bleibt. Die FAA definiert die Luftraumtypen A bis G in der Karte. Vertrauen Sie uns, dass Ihr Ballonpilot diese Informationen kennt, aber es ist auch für die Fahrer gut zu lernen, damit Sie eine Vorstellung davon haben, was Sie beim Heißluftballonfahren erwartet.

  • Luftraum Klasse A: Unzutreffend
  • Luftraum Klasse B: Muss eine Flugsicht von 3 Meilen haben und frei von Wolken sein
  • Luftraum Klasse C: Muss eine Flugsicht von 3 Meilen haben und 1.000 Fuß über den Wolken, 500 Fuß unter den Wolken und 2.000 Fuß horizontal zu den Wolken sein
  • Luftraum Klasse D: Muss eine Flugsicht von 3 Meilen haben und 1.000 Fuß über den Wolken, 500 Fuß unter den Wolken und 2.000 Fuß horizontal zu den Wolken sein
  • Luftraum Klasse E:
    • Wenn Sie sich auf 10.000 Fuß mittlerem Meeresspiegel oder darüber befinden, müssen Sie eine Flugsicht von 5 gesetzlichen Meilen haben und sich 1.000 Fuß über den Wolken, 1.000 Fuß unter den Wolken und 1 gesetzliche Meile horizontal zu den Wolken befinden
    • Wenn Sie sich auf einer mittleren Meereshöhe von weniger als 10.000 Fuß befinden, müssen Sie eine Flugsicht von 3 Meilen haben und sich 1.000 Fuß über den Wolken, 500 Fuß unter den Wolken und 2.000 Fuß horizontal zu den Wolken befinden
  • Luftraum Klasse G:
    • Wenn Sie sich 1.200 Fuß (oder darunter) über der Oberfläche befinden (ungeachtet der mittleren Meeresspiegelhöhe), müssen Sie tagsüber eine Flugsicht von 1 Meile haben und frei von Wolken sein, und nachts müssen Sie Flugsicht haben von 3 gesetzlichen Meilen und 1.000 Fuß über den Wolken, 500 Fuß unter den Wolken und 2.000 Fuß horizontal zu den Wolken sein
    • Wenn Sie sich mehr als 1.200 Fuß über der Oberfläche befinden, aber 10.000 Fuß des mittleren Meeresspiegels nicht überschritten haben, müssen Sie tagsüber eine Flugsicht von 1 Meile haben und 1.000 Fuß über den Wolken sein, 500 Fuß unter den Wolken, und 2.000 Fuß horizontal zu den Wolken; Bei Nacht müssen Sie eine Flugsicht von 3 Meilen haben und sich 1.000 Fuß über den Wolken, 500 Fuß unter den Wolken und 2.000 Fuß horizontal zu den Wolken befinden
    • Wenn Sie sich mehr als 1.200 Fuß über der Oberfläche befinden oder den mittleren Meeresspiegel von 10.000 Fuß überschreiten, müssen Sie eine Flugsicht von 5 gesetzlichen Meilen haben und sich 1.000 Fuß über den Wolken, 1.000 Fuß unter den Wolken und 1 gesetzliche Meile horizontal zum Meer befinden Wolken
  Welche Ruten braucht man wirklich?

4 weitere Gründe, warum Heißluftballonfahrten bei Nacht nicht ratsam sind

Abgesehen davon, dass es nachts viel dunkler ist als tagsüber, sind hier vier gute Gründe, warum Heißluftballonfahrten bei Nacht nicht im Geringsten eine sichere Idee sind.

Sehr schwer zu erkennende Hindernisse

Ja, unsere Augen können sich an die Dunkelheit gewöhnen, aber es kann 10 bis 20 Minuten dauern, bis dies geschieht. Zu diesem Zeitpunkt Ihrer Heißluftballonfahrt sollten Sie bereits in der Luft sein oder sich bereit machen, den Aufstieg zu beginnen.

Stellen Sie sich vor, dass Ihr Heißluftballonpilot beim Abheben weder das Kieferndach noch eine Wetterfahne in der Nähe sehen kann. Selbst wenn sie es sehen könnten, gibt es Hinweise darauf, dass unsere Fähigkeit, Entfernungen nachts einzuschätzen, schlechter ist als bei Tageslicht. Ein Heißluftballon ist im Durchschnitt 55 Fuß breit, sodass selbst eine geringfügige Fehleinschätzung der Entfernung dazu führen kann, dass die Hülle gegen ein spitzes Hindernis rast.

Der Umschlag könnte durchstochen werden. Wie wir kürzlich geschrieben haben, ist ein Loch in einem Heißluftballon nicht unbedingt das Ende der Welt. Der Ballonpilot kann das Blasventil verwenden, um heiße Luft in die Hülle zu schicken, bis er eine relativ sichere Landung machen kann.

Außer im Dunkeln bemerkt der Ballonpilot möglicherweise nicht einmal, dass die Hülle ein Loch hat, bis er beginnt, an Höhe zu verlieren.

Leicht desorientiert zu werden

Der Höhenmesser leitet den Ballonpiloten beim Fliegen eines Heißluftballons, denn am Himmel kann alles gleich aussehen. Wenn einem Ballonpiloten beim Fliegen bei Tageslicht ein Bezugsrahmen fehlt, stellen Sie sich vor, wie viel verwirrender es sein kann, nachts einen Heißluftballon zu kommandieren. Es ist auch nicht so, dass der Ballonpilot den Höhenmesser leicht sehen kann, es sei denn, er ist von hinten beleuchtet. Dies kann zu Orientierungslosigkeit und Fehlern des Ballonpiloten führen, die alle Passagiere gefährden.

  Was gibt es für störarten?

Ein guter Landeplatz ist schwer einzuschätzen

Wenn es an der Zeit ist, den Heißluftballon zur Landung herunterzubringen, kontaktiert der Ballonpilot das Bodenpersonal, um einen Platz auszuwählen. Nehmen wir an, dass das Bodenpersonal selbst bei Nachtflügen einen guten Platz für Ihren Ballon zum Landen gefunden hat. Wir wissen bereits, dass es im Dunkeln schwierig ist, die Entfernung einzuschätzen. Wenn der Ballonpilot einen Fehler macht, könnten sie erneut gegen Bäume prallen. Schlimmer noch, sie könnten sich in Stromleitungen verfangen.

Diese Art von Vorfällen hat in der Vergangenheit Ballonfahrer getötet, insbesondere solche mit spannungsführenden Drähten. Auch unsanfte Landungen waren tödlich, da sie die Hauptursache für Todesfälle beim Ballonfahren sind.

Was sind einige bessere Zeiten, um stattdessen eine Heißluftballonfahrt zu machen?

Für eine sichere Heißluftballonfahrt benötigen Sie eine Kombination aus schwachem Wind und guter Sicht. Versuchen Sie, Ihre Fahrt mit dem Heißluftballon für eine dieser Zeiten statt nachts zu planen.

Früher Morgen

Ein Heißluftballonflug am frühen Morgen wird Sie wecken und Sie für den bevorstehenden Tag verjüngen. Sie müssen sich auch keine Sorgen machen, dass die Frühlings- oder Sommerhitze Sie ins Schwitzen bringt, da es morgens normalerweise kühler ist.

Vor dem Sonnenuntergang

Da Sie die Romantik noch ein wenig aufpeppen möchten, könnte ein Heißluftballonflug am späten Nachmittag vor Einbruch der Dunkelheit genau das sein, wonach Sie suchen. Die Sonne zu beobachten, wie sie untergeht und der Himmel sich in wunderschöne Farben verwandelt, wird wirklich die Stimmung bestimmen!

Abschließende Gedanken

Heißluftballons sollten niemals nachts fliegen, seien Sie also vorsichtig, wenn Sie ein Ballonunternehmen finden, das sagt, dass es das tun wird. Ballonpiloten müssen in der Lage sein, 1 bis 3 Meilen vor sich zu sehen, was im Dunkeln schwierig sein kann. Schlimmer noch ist, dass der Ballonpilot die Orientierung verlieren und ohne Licht, das ihn leitet, Schwierigkeiten haben kann, die Entfernung einzuschätzen.

  Wie viel wert ist ein Thunfisch?

Nebel kann Sie auch bei Tageslicht am Fliegen hindern. Ihr Ballonpilot weiß, bei welchem ​​Wetter Sie sicher fliegen können und bei welchem ​​nicht, also vertrauen Sie seinem Urteil!

Verwandte Inhalte

Wenn Sie die perfekte Jahreszeit für eine Heißluftballonfahrt wählen könnten, wäre es im Frühling oder Sommer, wenn es angenehm ist, sich im Freien aufzuhalten. Wenn Sie jedoch wissen, dass Heißluftballons warme Luft verwenden, um eine Höhe zu erreichen, können Sie nicht umhin, sich zu fragen, ob kalte oder warme Bedingungen für besseres Ballonwetter sorgen. Welches ist es?

Sie beschließen, eine Fahrt mit dem Heißluftballon zu buchen, und es wird Ihnen gesagt, dass Sie früh am Morgen fliegen müssen. Sie möchten lieber nicht, also rufen Sie ein anderes Ballonunternehmen an und hören die gleiche Antwort. Das ist irgendwie seltsam, denken Sie. Warum fliegen Heißluftballons morgens?

Ähnliche Beiträge