Können Sie Propangas in einem Butangaskocher verwenden?

Kein Butan mehr für Ihren Butangaskocher? Ob Sie stattdessen einfach Propangas verwenden können, erfahren Sie hier.

Mit freundlicher Genehmigung von Eiche b
Diese Datei ist lizenziert unter der Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International Lizenz

Wenn Sie keinen Mehrstoffkocher verwenden, ist es keine gute Idee, Propangas in einem Butangaskocher zu verwenden. Propan und Butan sind sehr unterschiedliche Brennstoffe und jeder erfordert eine einzigartige Kombination aus Luft und Brennstoff, um sicher und effektiv zu arbeiten. Stattdessen ist es besser, zu entscheiden, ob Sie Propan oder Butan verwenden möchten, und einen Kocher zu kaufen, der diesen Anforderungen entspricht.

Bei den Brennstoffoptionen für Campingkocher kann es kompliziert werden. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, und es kann wirklich schwierig sein, festzustellen, wie unterschiedlich sie sich voneinander unterscheiden.

Es kann eine Reihe von Gründen geben, warum Sie sich fragen, ob Sie Propan in einem Butangaskocher verwenden können. Vielleicht haben Sie den perfekten Campingkocher gekauft, nur um festzustellen, dass der Brennstoff, den er verbraucht, teurer ist, als Sie gehofft hatten. Oder vielleicht haben Sie im Moment nur Propan zur Hand und möchten sehen, ob Sie es zum Laufen bringen können, anstatt den Brennstoff zu verschwenden.

Was auch immer Ihr Anliegen ist, Sie sind an der richtigen Stelle. Fahren Sie fort und Sie können Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen Propan und Butan und ob Sie das eine sicher gegen das andere austauschen können oder nicht.

Warum können Sie kein Propan in einem Butankocher verwenden?

Propan und Butan sind beide Nebenprodukte der Erdgasproduktion – daher scheint es logisch, dass sie austauschbar sind. Jedoch, Obwohl sie ähnlich sind und beide als Flüssiggase (LPGs) klassifiziert sind, sind sie unterschiedlich genug, um es zu schaffen gefährlich zu tauschen.

Butan ist mit 2,489 (kg/m³) tatsächlich ein dichteres Gas, während Propan 1,882 (kg/m³) hat – siehe Engineering-Toolbox für Besonderheiten. Wenn das nicht genug Unterschied wäre, hat Propan einen deutlich höherer Dampfdruck als Butan. (Bei 21,1 °C ist Propan ~109 psig, während Butan nur ~16,9 psig ist–Quelle).

Aus diesem Grund gibt es Propan in robusten Stahlflaschen und Butan in diesen viel leichteren Kanistern. Mit anderen Worten, Propan versucht stärker aus seinem Kraftstofftank zu entweichen als Butan.

Wenn Sie neu in der Verwendung von Campingkochern sind, fragen Sie sich vielleicht, was all die verschiedenen Brennstoffe sind und wie Sie überhaupt herausfinden können, welcher für Sie ideal ist. Werfen Sie einen Blick auf unseren Artikel, um sich mit den Grundlagen der verschiedenen Campingkocher-Brennstoffe vertraut zu machen zum Thema hier.

  Welche Fliege für Lachs?

Wenn Sie Butan in Ihrem Butangaskocher verwenden, Das System soll sicherstellen, dass der Kraftstoff mit der richtigen Luftmenge vermischt wird. Als Ergebnis erhalten Sie eine schöne, sichere Flamme, die Sie zum Kochen verwenden können. Dasselbe passiert, wenn Sie Propan in einem Propangaskocher verwenden. Der Kocher und die Düsen sind maßgefertigt für die Eigenschaften des Gases, für das sie entwickelt wurden.

Was es jedoch wert ist, verstanden zu werden, ist das Butan und Propan benötigen unterschiedliche Kombinationen von Luft und Kraftstoff, um richtig zu funktionieren. Es ist unwahrscheinlich, dass die spezifische Kombination, die für Butan verwendet wird, funktioniert, wenn Sie stattdessen Propan verwenden. Dies liegt hauptsächlich daran, dass die Dichte jeder Kraftstoffart unterschiedlich ist.

Aha! Man könnte sagen, aber ich habe das zum Laufen gebracht! Nun, ja, sowohl Butan als auch Propan sind Gase, die Sie verbrennen können – aber warten Sie eine Sekunde.

Allgemein gesagt, Butan ist ein Brennstoff mit einer höheren Dichte, während Propan eine viel geringere Dichte hat. Wenn Sie also einem Butankocher Propan hinzufügen, funktioniert dieser Kocher weiterhin so, als würde er Butan verwenden. Infolgedessen könnten Sie am Ende unbeabsichtigte Folgen haben reichen von Ineffizienz bis Gefahr. Eine solche Folge ist der Ofen, der mit gelber Flamme brennt.

Gefahren von Öfen mit gelber Flamme

Mindestens Eine gelbe Flamme auf Ihrem Herd kann bedeuten, dass er nicht effizient läuft. Folglich können Lebensmittel nicht so gut gegart werden und es kann sogar zu zukünftigen Problemen mit Ihrem Herd kommen. Sie verbrennen möglicherweise mehr Gas bei einer niedrigeren Hitze als optimal ist. Das ist der beste Fall.

Einige Öfen sind jedoch so konzipiert, dass sie gelbe oder orangefarbene Flammen erzeugen Wenn Ihr Ofen normalerweise eine blaue Flamme erzeugt, ist eine gelbe Flamme ein Problem. Um mehr darüber zu erfahren, was gelbe Flammen auf einem Campingkocher verursacht und wie man sie behebt, schau dir hier unseren Artikel zu diesem Thema an.

Um es ernster zu nehmen, a Gelbe Flamme kann auch durch die erhöhte Freisetzung von Kohlenmonoxid eine Gefahr darstellen. Wird der Kocher in geschlossenen Räumen betrieben, kann eine Kohlenmonoxidvergiftung schnell zu einem echten Problem werden. Daher sollten Camper sicherstellen, dass sie ihren Kocher möglichst im Freien verwenden – selbst wenn Sie die richtige Gasart haben, können Feinstaub, schmutzige Kocher usw. die Verbrennung Ihres Kochers beeinträchtigen.

  Welche Montage für Karpfen?

Zweitens, Stellen Sie sicher, dass Sie die Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung erkennen können. Mit diesen Symptomen vertraut zu sein, kann in manchen Fällen Leben retten, da das Kohlenmonoxid selbst ohne Detektor schwer zu erkennen ist.

Laut dem Nationale Ag-Sicherheitsdatenbankdas Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung sind wie folgt:

  • Übelkeit und/oder Erbrechen
  • Schläfrigkeit
  • Kurzatmigkeit
  • Herzflattern

Wenn Sie diese Symptome bei der Verwendung Ihres Campingkochers bemerken, bitte Entfernen Sie sich so schnell wie möglich aus der unmittelbaren Umgebung. An diesem Punkt ist es eine gute Idee Wenden Sie sich an einen Arzt oder eine andere medizinische Fachkraft um sicherzustellen, dass es dir gut geht. In einigen Fällen kann ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein, um sicherzustellen, dass keine dauerhaften Auswirkungen auftreten.

Schützen Sie sich beim Camping vor Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid ist etwas, auf das Sie achten sollten, egal wo Sie sich befinden. Vergiftungen können in Häusern, Wohnmobilen und Zelten auftreten. Außerdem ist es nicht einfach zu erkennen, ob sich eine Ansammlung ansammelt, da die Substanz keinen Geruch hat. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um sich und Ihre Familie zu schützen.

Das Dartmouth-Hitchcock-Website bietet diese Tipps zu verwenden, wenn Sie campen, um eine Kohlenmonoxidvergiftung zu vermeiden:

  • Die Belüftung ist Ihr bester Freund. Kochen Sie draußen im Freien, wenn Sie können, oder mit offenen Türen und/oder Fenstern, wenn Sie sich in einem Wohnmobil befinden.
  • Holen Sie sich einen Detektor. Kohlenmonoxid-Detektoren warnen Sie vor potenziell gefährlichen Werten, bevor sie zu einem echten Problem werden können. Stellen Sie sicher, dass Sie einen haben, der gut funktioniert, frische Batterien hat und gut zu sehen und/oder zu hören ist.
  • Achten Sie auf Kohlenmonoxid, das von anderen erzeugt werden kann. Die Öfen und Auspuffanlagen von Wohnmobilen in der Nähe können manchmal ein Problem darstellen. Achten Sie darauf, wie nah Sie anderen Campern kommen, und versuchen Sie, Zelte nicht in der Nähe von Orten aufzustellen, an denen höhere Konzentrationen von Kohlenmonoxid ausgestoßen werden könnten.
  • Wartung. Führen Sie eine regelmäßige Wartung Ihres Campingkochers durch, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert. Befolgen Sie dann die Richtlinien für diesen Ofen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
  Kann ein Feldhockey-Torwart den Ball fangen?

Aber … mein Freund hat es versucht und es hat gut funktioniert

Also, dein Freund könnte einen Punkt habenschauen wir uns an, wie sie es getan haben könnten.

Ausnahmen gibt es für jede Regel. Es gibt Öfen, die eine größere Auswahl an Brennstoffen aufnehmen können. Campingkocher wie der GasOne GS-3400P können entweder Propan oder Butan zum Kochen verwenden. Dies ist eine super bequeme Option! Wenn Sie die Flexibilität wünschen, kann es sich lohnen, sich für einen dieser Öfen zu entscheiden.

Wie sich herausstellt, sind es tatsächlich viele Öfen Betrieb mit einer Mischung aus Propan und Butan. Propan kann bei VIEL niedrigeren Temperaturen brennen als Butan (aufgrund seines höheren Dampfdrucks). Nur weil Ihr Kocher eine Brennstoffmischung verwendet, bedeutet das nicht, dass er mit reinem Propan oder Butan verwendet werden kann. Verwenden Sie immer den für den Kocher empfohlenen Brennstoff.

Wenn es Ihnen wichtig ist, mehrere Arten von Brennstoffen in Ihrem Campingkocher verwenden zu können, dann stellen Sie sicher, dass dies der Fall ist Recherchieren Sie viel über die Öfen, die mit verschiedenen Brennstoffen umgehen können. Darüber hinaus ist es ratsam zu wissen, wie die erforderlichen Änderungen vorgenommen werden können, damit jede Art von Brennstoff sicher verbrennen kann.

Ansonsten empfehlen wir, beim Bewährten zu bleiben. Das heißt, Sie Verwenden Sie den für Ihren Ofen vorgesehenen Brennstoff in der richtigen Größe. Das sorgt letztendlich für ein Höchstmaß an Sicherheit und Effizienz, auch wenn es nicht immer das günstigste oder bequemste ist.

Jetzt fragen Sie sich vielleicht, warum überhaupt Butan verwenden? Nun, es gibt Vor- und Nachteile, über die Sie nachdenken könnten.

Für diejenigen unter Ihnen, die einen neuen Campingkocher kaufen möchten, Ein Vergleich der Kosten verschiedener Brennstoffarten kann Ihnen helfen, den Ofen auszuwählen, der Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget am besten entspricht. In unserem Artikel zum Thema hier vergleichen wir die Kosten von Propan und Butan, um Ihnen ein klares Bild zu geben.

Ähnliche Beiträge