Offroad-Triathlon vs. Straßen-Triathlon – ein detaillierter Vergleich

An Triathlons teilzunehmen kann eine tolle Sache sein, aber nur wenige Dinge können es übertreffen Triathlon mit der zusätzlichen Schwierigkeit, über Gelände zu fahren und zu laufen, das technischer ist als je eine rutschige Straße.

Dies ist der Hauptunterschied zwischen Offroad- und Straßen-Triathlons und derjenige, der einem in den Sinn kommt. Sie sollten jedoch wissen, dass dies praktisch alles rund um den Triathlon betrifft, und insbesondere die Ausrüstung, die Sie benötigen.

Manchmal werden Offroad-Triathlons Cross-Country-Triathlons genannt, und manchmal wird das zu Cross-Triathlons abgekürzt. Im Zweifelsfall kann es also nicht schaden nachzufragen und man sollte sowieso immer die Details des Triathlons überprüfen.

Die Unterschiede in der Ausrüstung für das Radfahren

In diesem Bereich finden Sie die meisten Unterschiede. Denn eine Mountainbikestrecke unterscheidet sich meist stark von einer Straße. Deshalb ist es wichtig, dass Ihre Ausrüstung in diesem Bereich diese Änderung widerspiegelt.

Ihr Fahrrad

Das ist zweifellos das erste, woran Sie denken, wenn es um Ihre Ausrüstung für die Radetappe des Triathlons geht. Es gibt tatsächlich eine Regel, die besagt, dass Sie für die Mountainbike-Strecken ein Mountainbike haben müssen, also führt kein Weg daran vorbei.

Wenn es um Straßentriathlons geht, steht außer Frage, dass ein Rennrad besser funktioniert und schneller auf der Straße ist als ein Mountainbike. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass es Fahrräder gibt, die speziell für Triathlons hergestellt wurden, und Sie sollten sie sich ansehen.

Dein Helm

Dies hängt etwas von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Wer auf der Straße fährt, sollte natürlich immer einen Rennradhelm tragen. Wenn Sie Straßenhelme wirklich mögen und sie gegenüber Mountainbike-Helmen bevorzugen, dürfen Sie möglicherweise einen Straßenhelm für einen Mountainbike-Kurs tragen.

Dennoch ist es viel besser, einen Mountainbike-Helm zu tragen, wenn Sie auf einer Mountainbike-Strecke unterwegs sind. Auf manchen Trails kommen dir Äste entgegen und ein Mountainbike-Helm mit Visier ist in diesem Fall unerlässlich.

  Wie man beim Mountainbiken abnimmt

Augenschutz

Während einige Leute es nicht mögen, etwas über ihren Augen zu tragen, können Sie damit nur davonkommen, wenn Sie auf einer Straße fahren, die Ihnen nicht viel in die Augen tritt.

Auch unterwegs braucht man eine gute Brille – eine Sonnenbrille, wenn es der Sonne entgegengeht oder auch wenn es nur ein klarer Tag ist. Bei einem Cross-Triathlon sind einige Brillen jedoch ein absolutes Muss.

Auf einer unbefestigten Straße kann noch viel mehr getreten werden, ganz zu schweigen von der Möglichkeit eines überhängenden Astes, der einem ins Gesicht fegen könnte. Wenn das Wetter regnerisch ist oder kürzlich geregnet hat, brauchen Sie mehr als nur eine Brille, Sie müssen eine Schutzbrille tragen.

Das nasse Wetter macht dir auf der Straße nicht so viel aus wie auf dem Trail, sodass du auf der Straße vielleicht ohne Brille davonkommst, aber auf dem Trail verwandelt sich der Dreck schnell in Matsch.

Alles in allem sollte man in beiden Fällen wirklich genau auf die Beleuchtung achten. Wenn es ein bewölkter Tag oder sehr früh am Morgen sein wird, bevor die Sonne zu hell wird, sollten Sie ein klares oder dichtes Glas verwenden. Je heller der Tag, desto dunkler sollten Ihre Linsen sein.

Ihre Schuhe und Socken

Mountainbikes selbst unterscheiden sich stark von Rennrädern, auch was die Pedale angeht. So ist es nur verständlich, dass auch die Schuhe, die man dazu tragen sollte, unterschiedlich sind. Die Stollen dieser Schuhe sind sehr unterschiedlich, aber das ist noch nicht alles.

Abhängig von der jeweiligen Strecke haben Sie möglicherweise eine mit einem Wander- oder Fahrradabschnitt, an dem Sie von Ihrem Fahrrad absteigen und daran entlang joggen müssen. Dies wird bei einem Straßentriathlon nie passieren, daher ist es durchaus akzeptabel, dass die Rennschuhe steifer sind.

  Die 10 besten Mountainbike-Strecken in Massachusetts

Das ist auch der Grund, warum man auf einer Langlaufloipe etwas flexiblere Schuhe haben möchte. Wenn Sie aus irgendeinem Grund laufen müssen, sind sie auf diese Weise nicht so steif und unbequem, dass sie Sie verlangsamen.

Auch bei den Socken kommt es auf Vorlieben an. Wenn Sie keine Socken mögen, müssen Sie sie für beide Arten von Triathlon nicht tragen. Auch wenn Sie gerne Socken zu Ihren Schuhen tragen, möchten Sie diese vielleicht nicht zum Offroad-Triathlon tragen.

Das liegt daran, dass deine Haut wahrscheinlich noch etwas feucht ist, wenn du deine Socken anziehst, wodurch sie feucht werden. Auf der Straße ist das kein Problem, aber auf dem Trail, wo Dreck getreten wird, klebt er an deinen feuchten Socken.

Dadurch werden Ihre Socken schmutzig und Sie wollen keine schmutzigen Socken, wenn Sie die Schuhe wechseln. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn kleine Steine ​​und ähnliches in Ihre Laufschuhe gelangen können, wenn Sie zum Laufen wechseln. Kurz gesagt, Sie sollten keine Socken für die Cross-Triathlon-Radetappe tragen.

Die Unterschiede in der Ausrüstung zum Laufen

Auch wenn es hier vielleicht weniger Unterschiede gibt, über die man nachdenken muss, seien Sie mental darauf vorbereitet, dass es schwieriger zu laufen ist. Es ist nicht nur wahrscheinlicher, dass Sie bergauf und bergab laufen müssen, sondern Sie müssen möglicherweise auch Ihre Füße mehr heben, um nicht über eine Wurzel oder einen Stein zu stolpern.

Dadurch scheint Ihr Lauf viel länger zu dauern, und je technischer die Strecke ist, die Sie laufen, desto mehr Energie wird Sie in Anspruch nehmen. Deshalb müssen Sie das Laufen auf Trails für Offroad-Triathlons üben.

  Das beste Gewichtstrainingsprogramm für Mountainbiker

Ihre Schuhe und Socken

Diese hängen davon ab, was Sie bevorzugen und worauf Sie laufen werden. Selbst wenn Sie einen Querlauf machen, sollten Sie normale flache Rennschuhe tragen, wenn der Weg ziemlich flach ist und möglicherweise sogar Straßenabschnitte aufweist.

Wenn der Trail, auf dem du läufst, eher ein Tierpfad ist, der kaum markiert ist, solltest du auf jeden Fall Schuhe wählen, die für das Laufen auf Trails gemacht sind. Dies gilt auch bei Nässe, da die Laufschuhe, die nur für Pflaster ausgelegt sind, bei schlammigen Bedingungen praktisch keinen Halt haben.

Während Sie beim Radsport bei einem Cross-Triathlon keine Socken tragen möchten, ist es ebenso ein Muss, dass Sie beim Laufen Socken tragen. Das liegt daran, dass Schmutz sehr abrasiv sein kann, wenn er in Ihren Schuh gelangt und direkt auf Ihrer Haut reibt.

Auch hier spielt es keine Rolle, ob Sie Socken zum Laufen auf der Straße tragen möchten oder nicht. Ihre Füße können ohne die Socken tatsächlich kühler sein, je nachdem, wie gut Ihre Schuhe die Luft um Ihre Füße zirkulieren lassen.

Letzte Unterschiede

Während dies die Hauptunterschiede sind, die Sie finden werden, gibt es andere, über die Sie vielleicht überrascht sein werden. Je nachdem, welches Regelwerk befolgt wird, kann sich der Unterschied zwischen den beiden sogar auf die Schwimmphase des Triathlons auswirken.

Wenn das Rennen den ITU-Regeln oder den Regeln für XTERRA-Veranstaltungen unterliegt, bestimmt es, was Sie tragen können und was nicht. Bei den XTERRA-Events können Sie sogar die gummiartige Art von Badeanzügen tragen, die bei den Ironman-Triathlons verboten war und sich nicht ändert. Achten Sie also genau darauf, nach welchen Regeln der Triathlon, an dem Sie teilnehmen, gilt.

Ähnliche Beiträge