Sind Cowboystiefel zum Motorradfahren geeignet?

Stil und Komfort sind bei Motorradstiefeln wichtig, aber bei weitem nicht so wichtig wie Sicherheit. Die Ausrüstung, die Sie während der Fahrt tragen, kann während der Fahrt Leib und Leben retten. Es ist wichtig, gute und sichere Stiefel zu haben, die Ihre Füße und Knöchel im Falle eines Sturzes schützen.

Cowboystiefel sind keine gute Wahl für Motorradstiefel. Cowboystiefel sind mit glatten Ledersohlen hergestellt, die nicht den Halt bieten, den Sie für ein sicheres Reiten benötigen. Darüber hinaus sind Cowboystiefel nicht mit dem verstärkten Schutz anderer Motorradstiefel ausgestattet und haben nicht die Abriebfestigkeit, die im Falle eines Unfalls erforderlich ist.

Es gibt eine gewisse Flexibilität bei der Wahl der Motorradstiefel, aber es gibt einige Elemente, die nicht übersehen werden sollten. Wir werden einige der wichtigsten Gebote und Verbote von Motorradstiefeln und ihre nicht idealen Alternativen besprechen.

Kann man in Cowboystiefeln Motorrad fahren?

Ich bin sicher, Sie haben Biker gesehen, die ein Paar Leder-Cowboystiefel rocken. Schließlich haben diese Stiefel einen robusten Look, der Ihrer Fahrt viel Charakter und Stil verleiht. Darüber hinaus sind Cowboystiefel eine sicherere Wahl als viele Schuhe, wie Flip-Flops oder Turnschuhe. Sie sind langlebig und bedecken Ihre Knöchel. Was ist das Problem?

Das Hauptproblem beim Tragen von Cowboystiefeln zum Reiten ist die Sohle. Cowboystiefel werden normalerweise mit Ledersohlen hergestellt, die keine sichere Wahl zum Reiten sind. Erstens sind Ledersohlen oft rutschig und rutschig, was bedeutet, dass Ihr Fuß von der Fußraste rutschen oder rutschen kann, wenn Sie Ihr Fahrrad an einer Ampel anhalten oder parken.

Ledersohlen sind auch nicht ölbeständig. Motorradstiefel müssen ölbeständig sein. Sonst reiben sie ab, verlieren ihren Halt und schmelzen sogar. Wenn Sie ein Fahrrad besitzen, kommen Sie mit Öl in Kontakt und Ihre Stiefel müssen dem standhalten können.

Ein weiterer Grund, keine Cowboystiefel zu tragen, ist, dass sie einem Sturz nicht standhalten. Es besteht immer die Möglichkeit eines Unfalls während der Fahrt. Sie müssen vorbereitet sein. Cowboystiefel sind aus Leder, aber es ist nicht so dick wie Motorradstiefel und hat an wichtigen Stellen keine Verstärkung.

  Kann man ein Auto-GPS auf einem Motorrad verwenden?

Sie brauchen Stiefel, die Abrieb beim Aufprall standhalten und die nicht gequetscht oder geschnitten werden können. Sie brauchen auch Stiefel, die in Bereichen wie Zehen und Knöcheln geschützt sind, damit sie länger halten. Kurz gesagt, Cowboystiefel sehen zwar gut aus, sind aber in puncto Sicherheit nicht mit Motorradstiefeln gleichzusetzen.

Worauf sollten Sie bei Motorradstiefeln achten?

Ich bin nicht hier, um Ihnen zu sagen, dass es einen Motorradstiefel gibt, der besser ist als alle anderen, oder dass jeder die gleiche Art von Stiefeln tragen sollte. Welchen Motorradstiefel Sie genau wählen, hängt stark von Ihren eigenen Vorlieben in Bezug auf Passform, Stil und Komfort ab. Ich kann Ihnen jedoch ein paar Richtlinien geben und Sie wissen lassen, welche Elemente in einem Motorradstiefel unerlässlich sind.

Motorradstiefel sollten Ihre Knöchel bedecken. Auch wenn sie recht kurz sind, sollten sie über dem Knöchel gestützt werden. Das schützt deinen Fuß im Falle eines Sturzes und unterstützt deinen Knöchel, um dir mehr Kontrolle beim Radfahren zu geben. Hohe Stiefel sollten jedoch niemals über das Knie gehen. Sie sollten kurz genug sein, damit Sie Ihr Knie leicht beugen und Ihr Bein bewegen können.

Gute Motorradstiefel sollten robust, aber gut belüftet sein. Das Material macht hier den Unterschied, deshalb habe ich auch einen Abschnitt über die Materialien aufgenommen, die in Motorradstiefeln verwendet werden. Aber im Allgemeinen bestehen Motorradstiefel aus Leder, das stark, langlebig und atmungsaktiv ist.

Schließlich ist eine gute Sohle ein wesentlicher Bestandteil eines Paares Motorradstiefel. Die Sohle muss guten Halt auf der Fußraste und dem Pflaster haben. Eine kleine Ferse gibt dir die beste Kontrolle beim Fahren, und ein griffiges Muster gibt dir festen Halt, wenn du anhältst.

Es ist zwingend erforderlich, dass Ihre Sohlen ölbeständig sind, da Sie unweigerlich mit Öl in Kontakt kommen und Ihre Stiefel Schläge aushalten müssen. Zum Beispiel werden Ledersohlen irgendwann anfangen auseinanderzufallen oder zu schmelzen, was sie zu einer schlechten Wahl für Motorradstiefel macht.

  Wie man einen Motorradhelm mit langen Haaren trägt

Welches Material eignet sich am besten für Motorradstiefel?

Was ist die beste Materialwahl für Motorradstiefel? Die schnelle Antwort ist Leder. Es gibt einen Grund, warum Leder eines der am häufigsten verwendeten Materialien für Stiefel ist. Leder ist strapazierfähig und dick sowie abrieb- und stoßfest.

Es gibt jedoch einige Vorbehalte. Ihre Lederstiefel sollten mit einem wasserabweisenden Conditioner behandelt werden. Wenn Leder nass wird, sollte es gründlich getrocknet werden, um Schimmel oder Risse zu vermeiden.

Darüber hinaus sollten Motorradstiefel in wichtigen Bereichen wie Zehen und Knöchel verstärkt werden. Während der Fahrt nutzen sich bestimmte Bereiche schneller ab und müssen geschützt werden. In ähnlicher Weise sollten Stiefel an Schlüsselbereichen verstärkt werden, die bei einem Unfall am anfälligsten sind.

Andere Dinge, auf die Sie bei den Materialien und der Konstruktion des Schuhs achten sollten, sind natürlich ölbeständige Sohlen und Teile, die zusammengenäht und nicht geklebt sind, da sie auf lange Sicht besser halten.

Leder ist eine gängige Wahl für Motorradstiefel mit Gummisohlen. Es gibt jedoch auch einige neuere synthetische Materialien, die immer häufiger verwendet werden und genauso langlebig und schützend sind wie Leder. Darunter sind Gortex und Dehcord.

Ein Material, das nicht gut für Motorradstiefel ist? Segeltuch. Viele Sneaker-Hersteller werben mit High-Top-Sneakers als Alternative zu Motorradstiefeln, diese sind jedoch nicht langlebig und schützen nicht bei Stürzen oder gar beim Fahren.

Sollten Sie Stiefel zum Motorradfahren tragen?

Wenn es ums Motorradfahren geht, sind Motorradstiefel nicht verhandelbar. Sie brauchen nicht nur hohe, robuste Stiefel, um Ihr Sprunggelenk beim Reiten zu stärken, sondern auch dickes Material, das bei einem Unfall nicht bricht.

Viele erfahrene Fahrer können Ihnen sagen, dass ihr Fuß und Knöchel durch ein gutes Paar Stiefel gerettet wurden oder dass Unfälle aufgrund einer schlechten Schuhwahl zu irreparablen Schäden geführt haben.

Wer beide Füße behalten möchte, trägt am besten immer spezielle Motorradstiefel. Cowboystiefel haben nicht die richtige Verstärkung und die Sohlen bieten keinen Schutz. Turnschuhe sind dünn und gefährlich.

Schnürsenkel und Quasten können sich in den beweglichen Teilen des Motorrads verfangen und dünnes Material kann bei einem Unfall eingeklemmt werden. Ungeschützte Zehen können verloren gehen und ungesicherte Knöchel können brechen. Es braucht nicht viel, um sich während der Fahrt zu schützen; Beginnen Sie mit dem Kauf der richtigen Stiefel.

Welche Arten von Motorradstiefeln gibt es?

Zum Abschluss sind hier ein paar verschiedene Arten von Stiefeln, die für das Motorradfahren sicher sind. Obwohl keiner von ihnen Cowboystiefel sind, gibt es sie in einer Vielzahl von Stilen, sodass Sie sicher ein Paar finden, das Sie genauso lieben wie Ihre treuen alten Cowboystiefel.

  Warum sind Motorradjacken kurz?


Ingenieur- oder Rüstungsstiefel

Dieser Stiefeltyp hat einen Riemen, der mit einem Ring befestigt ist. Der Ring schützt vor Stößen und sorgt zudem für einen modischen Look. Typischerweise haben Trapezstiefel eckige Zehen, während Ingenieurstiefel runde Zehen haben. Es gibt einige Hybrid-Gurte/Cowboy-Stiefel, in denen man sicher reiten kann.

Kurze Stiefel

Shorty-Stiefel sind, wie der Name schon sagt, kurz. Sie ähneln eher normalen Schuhen und werden oft von Menschen getragen, die zwischen dem Fahren und den täglichen Aktivitäten die Schuhe nicht wechseln möchten. Sie sollten jedoch immer noch Ihren Knöchel bedecken. Sie sind normalerweise etwa 6 „bis 8“ hoch.

High Heels

Im Gegensatz dazu sind hohe Stiefel der Stil, der viel höher ist, normalerweise 14 „bis 20“. Diese werden oft über dem Hosenbein getragen. Sie sollten immer noch bis unter das Knie reichen und Sie sollten sicherstellen, dass Sie die volle Bewegungsfreiheit haben und Ihr Knie leicht beugen können, bevor Sie diese fahren.

Motocross-Stiefel

Diese Stiefel sind am häufigsten bei Motocross-Rennen anzutreffen, können aber auch von anderen Fahrern getragen werden. Sie sind in der Regel etwas sperriger, da Sicherheit höchste Priorität hat. Sie sind oft in leuchtenderen Farben als manch andere Motorradstiefel erhältlich.

Dies sind nicht die einzigen Arten von Motorradstiefeln, aber einige der gängigsten Stile. Welchen Stiefel Sie auch wählen, stellen Sie sicher, dass er Sie beim Fahren und bei einem Sturz schützt. Und bitte keine Cowboystiefel tragen.

Ähnliche Beiträge