Was ist besser für Forellen: Baitcaster oder Spinnrollen?

Wenn Sie auf Forellen angeln, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die richtige Art von Ausrüstung haben, um Ihre Chancen zu erhöhen, sie zu landen.

Es gibt zwei Haupttypen von Angelrollen, nämlich Baitcaster-Rollen und Spinnrollen. Sie haben unterschiedliche Designs und Eigenschaften, was es verwirrend macht, die Art zu wählen, die am besten zum Forellenangeln geeignet ist

Sind Baitcaster oder Spinnrollen besser für Forellen? Baitcaster-Rollen sind besser für Forellen, da sie viel Kontrolle beim Werfen bieten und es Ihnen ermöglichen, weiter zu werfen. Sie sind auch langlebig und können mit schwereren Schnüren und Ködern umgehen. Wenn Sie jedoch ein Anfänger sind, wird empfohlen, Spinnrollen zu verwenden, da sie einfacher zu bedienen und weniger anfällig für Rückschläge sind.

Lesen Sie weiter, um mehr über den Unterschied zwischen Baitcaster-Rollen und Spinnrollen, ihre Vor- und Nachteile und die Ausrüstung zu erfahren, die Sie zum Forellenangeln benötigen. Hier können Sie auch lernen, wie man Baitcaster für Forellen verwendet.

Der Unterschied zwischen Baitcastrollen und Spinnrollen

Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Baitcastrollen und Stationärrollen, wenn es um ihr Design geht.

Baitcaster sind mit einer rotierenden Spule konstruiert. Sie können die Spule drehen, indem Sie den Griff an der Seite der Rolle drehen, um die Angelschnur auf die Rolle zu spulen. Die Schnur kommt von der Spule und läuft ohne Verdrehen durch die Führungen an der Angelrute.

Wenn Sie mit einer Baitcaster-Rolle werfen, dreht sich die Spule schnell und gleichmäßig, um die Schnur freizugeben. Es erfordert normalerweise ein hohes Maß an Geschicklichkeit, um die richtige Trägheitskraft zu erreichen, die zum genauen Bewegen der Spule erforderlich ist.

Siehe auch  Bewährte Tipps zur Reduzierung von Hängen beim Angeln

Spinnrollen hingegen haben keine rotierende Spule.

Wenn Sie mit einer Spinnrolle werfen, klappt der Bügel nach hinten, damit die Angelschnur von der Rolle rutschen kann, sodass sich die Spule während des Wurfvorgangs nicht drehen muss.

Vor- und Nachteile von Baitcaster- und Spinnrollen

Beide Arten von Rollen haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, die sich auf Ihre Leistung beim Angeln auswirken können.

Überprüfen Sie die folgende Tabelle für eine schnelle Aufschlüsselung der Vor- und Nachteile, die Sie von Baitcaster-Rollen und Spinnrollen erwarten können:

Rollentyp Vorteile Nachteile
Baitcaster-Rollen – Sie haben eine höhere Wurfgenauigkeit
– Sie ermöglichen es Ihnen, auf weitere Entfernungen zu werfen
– Sie können mit schwereren Schnüren und Ködern umgehen
– Sie haben eine höhere Leitungskapazität
– Sie sind leichter
– Sie sind haltbarer
– Sie erfordern mehr Geschick und Erfahrung, um richtig zu funktionieren
– Sie neigen zu Rückschlägen
– Sie sind teurer
Spinnrollen – Sie sind einfacher zu bedienen
– Sie sind weniger spielanfällig beim Gießen
– Sie sind ideal für leichtere Schnüre und das Werfen leichter Köder
– Sie sind billiger
– Sie sind nicht die besten, wenn es um Wurfgenauigkeit und Weite geht
– Sie sind nicht für schwere Schnüre und Kunstköder geeignet
– Sie sind schwerer
– Sie sind nicht sehr haltbar

Welche Angelrolle eignet sich besser zum Forellenangeln?

Baitcaster könnte als die bessere Option angesehen werden, wenn es um das Forellenangeln geht. Sie bieten viele Vorteile, die Ihnen helfen, Forellen erfolgreich zu landen, solange Sie die Rolle richtig handhaben können. Wenn Sie jedoch ein Anfänger sind, wird empfohlen, eine Spinnrolle zu verwenden.

Siehe auch  Eisangeln mit warmen Händen: 11 Tipps gegen den Frost

Denken Sie daran, dass Ihre Wahl der Angelrolle immer von Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem Können abhängt. Stellen Sie sicher, dass Sie die Funktionen jeder Rolle gut verstehen, bevor Sie Ihre Wahl treffen.

Funktionen, die Sie bei der Auswahl einer Rolle berücksichtigen müssen

Es gibt einige wichtige Merkmale, die Sie bei der Auswahl einer Rolle beachten müssen.

Werfen wir einen kurzen Blick auf diese Funktionen, damit Sie die richtige Wahl treffen können:

Rahmen Material

Die meisten Angelrollen bestehen aus Graphit oder Aluminium

Graphitrollen sind leichter und billiger, aber sie sind nicht sehr langlebig. Inzwischen sind Aluminiumrollen schwerer, hochwertiger und langlebiger, aber teurer.

Übersetzungsverhältnis

Das Übersetzungsverhältnis bezieht sich darauf, wie schnell Sie die Schnur nach dem Wurf zurückspulen können. Sie müssen eine Rolle mit einem Übersetzungsverhältnis wählen, das für die Art von Fisch geeignet ist, auf die Sie zielen.

Drag-System

Das Bremssystem bezieht sich darauf, wie viel Schnur von der Rolle gespult werden kann, wenn Sie einen Fisch haken, der hart kämpft. Es hilft zu verhindern, dass die Schnurspannung zu hoch wird, um Ihre Schnur vor dem Reißen zu schützen.

Bremssystem

Das Bremssystem ist für die Anpassung und Verlangsamung der Drehung der Spule beim Wurf verantwortlich. Wenn es zu hoch eingestellt ist, kann es zu mehr Rückschlag führen, während es zu einem Overcast führen kann, wenn es zu niedrig eingestellt ist.

Spulengröße

Sie benötigen eine Spule, die die gesamte Schnurmenge aufnehmen kann, die Sie benötigen. Je größer die Spule Ihrer Rolle ist, desto mehr Schnur kann sie aufnehmen und desto weiter können Sie werfen.

Siehe auch  Wie geht man auf einem Boot auf die Toilette?

Große Spulen eignen sich für schwerere Schnüre, da sie mehr Platz einnehmen können, während kleinere Spulen besser für leichtere Schnüre geeignet sind.

Welche andere Ausrüstung benötigen Sie zum Forellenangeln?

Um Ihre Chance zu erhöhen, Forellen zu fangen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die beste Ausrüstung haben.

Es wird empfohlen, eine 6-7 Fee Angelrute mit mittlerer Kraft und schneller Aktion zu verwenden.

Für die Angelschnur wird empfohlen, eine geflochtene Schnur mit 4-6-Pfund-Schnurtest als Hauptschnur zu verwenden. Es wird auch empfohlen, etwa 2-4 Fuß Fluorocarbon als Vorfach an Ihrer Hauptschnur anzubringen.

Verwandte Fragen

Welche Hakengröße eignet sich am besten zum Forellenangeln?

Hakengrößen von 8 bis 14 eignen sich am besten zum Forellenangeln. Es wird empfohlen, Hakengrößen von 10 bis 14 zu verwenden, wenn Sie einen Drilling verwenden, während es empfohlen wird, Hakengrößen von 8 bis 12 zu verwenden, wenn Sie einen Einzelhaken verwenden. Denken Sie daran, dass die Größe des Hakens auch von der Größe der Forelle, auf die Sie zielen, und der Größe Ihres Köders abhängt.

Wie kann man ein Rückschlag bei der Verwendung einer Baitcasting-Rolle verhindern?

Um bei der Verwendung einer Baitcastrolle ein Rückschlag zu vermeiden, müssen Sie das Bremssystem der Rolle einstellen. Stellen Sie sicher, dass die Bremsen die Drehung der Spule verlangsamen, ohne die Wurfleistung zu verringern. Sie können auch Ihren Daumen verwenden, um die Drehung der Spule manuell zu verlangsamen

Ähnliche Beiträge