Was ist ein Peep Sight beim Bogenschießen?

Moderner Bogenjäger Lizenzfreie Bilder - 84394294

Seit der Erfindung des Bogens gab es unzählige Neuerungen im Bogensport. In diesem Artikel werden wir eine der kleinsten, aber wichtigsten Innovationen besprechen, die verwendet wird, um Bogenschützen dabei zu helfen, jedes Mal das Ziel zu treffen.

Ein Peep Sight ist ein kleiner, hohler Kreis, der in der Sehne eines Bogens installiert ist. Der Bogenschütze verwendet es zusammen mit einem Bogenvisier, um sein Sichtfeld einzuengen und richtig auf sein Ziel zu zielen. Es ähnelt einem Peep-Visier an einem Gewehr oder einer anderen Schusswaffe.

Es gibt einige Diskussionen in der Bogensport-Community darüber, ob diese kleinen Geräte hilfreich oder sogar sportlich sind, aber unabhängig davon, ihre Popularität rechtfertigt eine Diskussion.

Wie funktionieren Peep Sights?

Diejenigen, die schon einmal mit einer Waffe geschossen haben, werden wahrscheinlich mit dem Konzept eines Peep-Visiers vertraut sein.

Auf einer Waffe gibt es normalerweise einen kleinen, metallischen Bezugspunkt, der als Eisenvisier bezeichnet wird und den der Schütze über dem Ziel ausrichten muss, um richtig zu zielen.

Beim Bogenschießen werden Sie am häufigsten Peep Sights auf Compoundbögen sehen, und das Konzept ist dem einer Waffe sehr ähnlich.

Der Schütze blickt durch das an der Sehne befestigte kreisrunde Peep-Visier hindurch auf das am Rahmen des Bogens befestigte Bogenvisier.

Das Bogenvisier hat einen Stift oder mehrere Stifte, die der Bogenschütze mit dem Ziel ausrichtet.

Alternativ kann der Bogenschütze die Form des Peep-Visiers mit der gesamten Form des Bogenvisiers oder dem „Gehäuse“ des Bogenvisiers ausrichten, anstatt mit den Stiften darin.

Um diese zweite Methode zu verwenden, müssen Sie jedoch sicherstellen, dass die Größe des Bugvisiers und die Größe des Peep-Visiers kompatibel sind, um richtig ausgerichtet zu sein.

Die Idee ist, sicherzustellen, dass Ihre Sichtlinie genau ist. Ihre bloßen Augen allein sind oft nicht zuverlässig genug, um sicher zu sein, dass Sie richtig zielen, also sind die Visiere da, um alle Tricks zu korrigieren, die Ihre Augen Ihnen vielleicht spielen.

Die Arten von Peep Sights

Es gibt mehrere Arten von Peep Sights für verschiedene Formen des Bogenschießens und die Vorlieben des Bogenschützen.

Peep-Sight-Größen

Peep-Visiere werden anhand ihres Innendurchmessers gemessen und können von etwa 1/32″ bis 1/4″ reichen.

Für manche mag das wie Haarspalterei erscheinen, aber obwohl alle Größen im Vergleich zueinander relativ klein sind, ist die Bandbreite groß.

  Wie weit kann ein Compoundbogen schießen?

Zielbogenschützen bevorzugen im Allgemeinen Peeps am kleineren Ende des Spektrums, weil sie präziser sind und weil die Bogenschützen im Allgemeinen die genaue Größe des Ziels kennen, auf das sie zielen.

Bogenjäger hingegen werden am häufigsten mit den größeren Peep-Sights gesehen, die der Markt zu bieten hat.

Dies liegt daran, dass Bogenjäger sich im Gegensatz zu Zielschützen nicht so sicher über die Größe ihres Ziels sein können. Das hängt davon ab, welches unglückliche Tier ihnen in den Weg kommt.

Es ist auch bekannt, dass die kleineren Peep-Größen die Fähigkeit von Bogenschützen beeinträchtigen, bei niedrigeren Lichtern zu sehen, denen sie später am Nachmittag oder unter Baumbedeckung begegnen können.

Darüber hinaus werden kleine Peep-Größen für Bogenjäger nicht empfohlen, da sie das Sichtfeld zu drastisch einschränken, ein Dilemma, das Sie in bestimmten Situationen den tödlichen Schuss kosten könnte.

Natürlich hängt die von einem Bogenjäger gewählte Peep-Größe auch von der Größe seines Bogenvisiers ab, aber die am häufigsten von Jägern verwendeten Größen sind etwa 3/16″ und 1/4″.

Auf dem Markt sind einige spezialisierte Peep-Visiere erschienen, die einstellbar sind, einschließlich Einsätzen, mit denen der Bogenschütze den Durchmesser des Peep-Visiers nach Belieben ändern kann.

Diese Sehenswürdigkeiten sind nicht sehr beliebt; Sie sind jedoch nützlich für den Bogenschützen, der gerne Ziele jagt und schießt oder der einfach sehr genau auf sein Peep-Visier in verschiedenen Situationen ist.

Mit Schlauch und schlauchlos

Einige neuere Bogenschützen sind sich vielleicht nicht einmal bewusst, dass es jemals Röhren gab, die an der Konstruktion eines Peep-Visiers beteiligt waren, aber es gab sie.

Damals, als es noch schwieriger war, einen soliden Bogen herzustellen, fügten die Peep-Visier-Hersteller dem Visier ein spezielles Rohr hinzu, damit es sich in die richtige Position drehte, wenn die Sehne zurückgezogen wurde.

Im Wesentlichen fügte das Rohr eine gewisse Spannung hinzu, die sowohl am Piep als auch an der Sehne zog und es zu einem ausgewogenen Halt brachte, wo der Bogenschütze leicht hindurchschauen konnte.

Jetzt, da Bogenhersteller herausgefunden haben, wie man eine stabilere Bogensehne herstellt, die sich nicht so stark dreht, haben Peep-Visiere ihren Schlauch verloren und können in der Mitte der Sehne ruhen.

  Darf man im Feldhockey Schmuck tragen?

Die Konsistenz des Auszugs bei den meisten Compoundbögen bedeutet jetzt, dass das Peep-Visier höchstwahrscheinlich jedes Mal in die richtige Position kommt, wenn die Sehne ohne Hilfe zurückgezogen wird, obwohl es sich möglicherweise zu drehen beginnt, wenn die Sehne abgenutzt ist.

Anzahl der Slots

Ein weiterer kleiner, aber unterscheidender Aspekt einiger Peep-Visiere ist die Anzahl der Schlitze, mit denen es an der Schnur befestigt wird.

Die Schlitze werden verwendet, um den Peep in Ihrer Bogensehne zu installieren, und obwohl es Modelle mit drei Schlitzen gibt, bevorzugen die meisten Bogenschützen das einfachere Design mit zwei Schlitzen.

Auswahl eines Peep Sight

Bevor Sie sich für ein Peep-Visier entscheiden, ist es ratsam, eine Reihe von Größen an den Bögen von Freunden zu testen, um festzustellen, womit Sie sich am wohlsten fühlen.

Natürlich, wenn Sie einen für Ihren Jagdbogen auswählen, werden Sie wahrscheinlich eine größere Größe wählen wollen, aber der genaue Durchmesser hängt von der Art des Wildes ab, das Sie jagen.

Größeres Wild wie Weißwedelhirsche, Elche, Bären usw. wird am besten mit einem größeren Peep-Visier kombiniert, um sicherzustellen, dass Ihr Sichtfeld nicht so sehr eingeengt wird, dass Sie nicht erkennen können, worauf Sie zielen.

Bei kleineren Wildtieren wie Vögeln, Füchsen und dergleichen kann ein kleinerer Piepser ratsam sein, damit Sie sich wirklich auf das Tier konzentrieren und Ablenkungen von Ihrer Umgebung ausblenden können.

Kleinere Peep-Visiere verbessern auch Ihre Schärfentiefe erheblich, sodass Sie sich gleichzeitig auf das Ziel und den Stift Ihres Bogenvisiers konzentrieren können.

Denken Sie jedoch immer daran, dass ein kleineres Peep-Visier bei schlechten Lichtverhältnissen nicht gut funktioniert. Berücksichtigen Sie daher das Gebiet, in dem Sie jagen, und die Tageszeit, bevor Sie losfahren, da es nicht einfach zu entfernen und zu installieren ist ein Blickfang für unterwegs.

Wenn Sie einen neuen Compoundbogen haben, ist es wahrscheinlich gut, ein rohrloses Peep-Visier zu verwenden, aber Sie sollten den Kauf eines Röhren-Peep-Visiers in Betracht ziehen, wenn Sie mit einem älteren Bogen oder einer abgenutzten Sehne arbeiten.

Schließlich kann ein Peep-Visier mit drei oder mehr Schlitzen die Stabilität verbessern, aber wenn Sie neu im Bogenschießen sind, ist ein Peep-Visier mit zwei Schlitzen einfacher selbst zu installieren.

  Ist Parasailing sicherer als Fallschirmspringen?

Die Vor- und Nachteile der Verwendung eines Peep Sight

Die Entscheidung, ein Peep-Visier zu verwenden, mag wie ein Kinderspiel erscheinen, aber es gibt diejenigen, die sich dafür entscheiden, ihr Ziel nicht mit einem Peep-Visier zu ergänzen.

Die Beschwerden über Peep Sights kommen meist von Bogenjägern.

Die erste und häufigste Beschwerde ist eine, die wir bereits besprochen haben: die Tendenz, das Zielen in Situationen mit wenig Licht zu behindern.

Auf einer eher psychologischen Ebene argumentieren einige Jäger, dass Peep Sights eine unnötige Krücke sind, ohne die Bogenschützen nicht jagen können.

Sie argumentieren, dass die Abhängigkeit von dem Gerät die Erfahrung der Jagd ohne Peep-Visier ruiniert und dass es eine irreversible Ergänzung des Bogens ist.

Viele Jäger ignorieren diese Warnungen jedoch und verwenden weiterhin ihre Peep-Visiere, weil die erhöhte Genauigkeit zu gut ist, um darauf zu verzichten.

Der Legende nach verbessert das physische Hinzufügen des Peep-Visiers zur Sehne die Fähigkeit der Bogenschützen, jedes Mal, wenn sie die Sehne zurückziehen, dieselben Ankerpunkte zu verwenden.

Ankerpunkte sind die Kontaktpunkte zwischen dem Bogenschützen und verschiedenen Teilen des Bogens, typischerweise der Sehne.

Übliche Ankerpunkte sind der Kontakt mit der Freigabehand, der Kontakt von Nase zu Saite und der Kontakt von Saite zu Mund.

Dies bedeutet, dass der Bogenschütze einen bestimmten Punkt auf seinem Gesicht wählt, den er mit seiner Auslösehand (derjenigen, die die Sehne hält) berührt, oder einen bestimmten Punkt auf seiner Nase oder seinem Mund, den die Sehne berührt, bevor er loslässt.

Es ist wichtig, dass diese Ankerpunkte jedes Mal genau gleich sind, damit die Schüsse des Bogenschützen konstant genau sind.

Die meisten Bogenschützen, die ein Peep-Visier verwenden, integrieren das Gerät in ihr Ankerpunkt-Ritual und halten ihre Form bei jedem Schuss absolut konstant.

Wenn Sie sich keine Sorgen über die Behinderung bei schlechten Lichtverhältnissen oder die Abhängigkeit vom Peep-Visier machen, um Ihr Ziel zu unterstützen, überwiegen die Vorteile eindeutig die Nachteile.

Ein Peep Sight kann genau das sein, was Sie brauchen, um Ihre Genauigkeit zu erhöhen und den Sport des Bogenschießens insgesamt mehr zu genießen.

Ähnliche Beiträge