Was ist eine Bogenschießfreigabe? (Einfache Anleitung mit Bildern)

Traditionell haben Bogenschützen nichts als ihre Finger verwendet, um die Sehne eines Bogens zurückzuziehen und freizugeben. Bogenschützen tun dies immer noch, aber in den letzten Jahren wurde ein Gerät entwickelt, um diesen Vorgang einfacher und energieeffizienter zu machen.

Die Bogenschießfreigabe ist ein Gerät, das an der Sehne des Bogens befestigt wird und dem Bogenschützen hilft, die Sehne zurückzuziehen und freizugeben. Es gibt verschiedene Formen, die von einer einfachen handschuhartigen Abdeckung für die Finger des Bogenschützen bis zu einem komplizierteren Gerät reichen können, das einem Abzug an einer Schusswaffe ähnelt.

Die wichtigste Funktion eines Bogenschießgeräts besteht darin, das Auslösen der Sehne so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Warum sollte ich eine Bogenschießfreigabe verwenden?

Abgesehen von den Puristen des traditionellen Bogenschießens sind sich fast alle einig, dass Releases oder Release Aids für das Bogenschießen ein bessere Möglichkeit, die Sehne des Bogens zu lösen, als die Finger allein.

Wieso den?

In erster Linie ist die positive Wirkung, die sie auf haben Richtigkeitaber nicht zu vergessen sind die großen Vorteile der niedrigeren Raten von Ermüdung der Finger und versehentliches Trockenschießen.

Genauigkeit & Leistung

In den Tagen vor Schusswaffen dachte niemand daran, sich zu fragen, ob bloße Finger waren am genauesten Freigabemethode für Bogenschützen.

Es stellt sich heraus, dass sie es nicht sind. Tatsächlich sind sie es bei weitem nicht das genaueste Freigabemethode.

Das Form eines einzelnen Fingers ist bereits nicht förderlich für die schnelle Bewegung einer Saite darüber.

Seine zylindrische, holprige und schwankende Oberfläche sorgt für ein sehr grobe Energieübertragungobwohl wir das vielleicht nicht mit unseren Augen allein feststellen können.

Bedenken Sie nun, dass es normalerweise solche gibt drei Finger auf der Sehne, also wenn der Bogenschütze die Sehne loslässt, sind das drei strukturierte und holprige Oberflächen, über die die Sehne laufen muss.

Ganz zu schweigen vom Extrem Ungereimtheiten die jedes Mal auftreten, wenn menschliche Finger die Saite loslassen.

Du könntest Gefühl Als würdest du jedes Mal dasselbe tun, wenn du einen Pfeil abfeuerst, aber auf a mikroskopische Ebenelösen Ihre Finger höchstwahrscheinlich zu leicht unterschiedlichen Zeiten und mit leicht unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

All dies wirkt sich auf die Flugbahn des Pfeils, und je mehr Ungereimtheiten vorhanden sind, desto mehr Energie muss Ihr Pfeil aufwenden sich erholen von dem felsigen Start, den es bekam.

  Wie werden Schneemobile gekühlt?

Ein Pfeil setzt auf kinetische Energie es zum Ziel zu schaffen und dann im Ziel zu bleiben, sobald es dort angekommen ist.

Je mehr Energie es aufwendet, um seinen Weg zu korrigieren, desto weniger Energie bleibt übrig treiben den Pfeil zu seinem Ziel, was bedeutet, dass Sie nicht die Genauigkeit oder Kraft erhalten, die Sie aus Ihrem Bogen herausholen sollten.

Reduzierte Fingerermüdung

Die Saite immer wieder nach hinten zu ziehen, ist eine anstrengende Aufgabe für Ihre Finger, besonders wenn Sie einen Bogen mit a haben hohes Zuggewicht.

Außerdem gibt es jede Menge Spannung daran beteiligt, Ihre Finger in der Hakenposition zu halten, die notwendig ist, um die Saite zurückzuhalten.

Freisetzungshilfen dieses Problem lösen indem Sie den Platz Ihrer Finger einnehmen und ihnen erlauben, sich ein wenig mehr zu entspannen, während die Muskeln in Ihren sind Arm die meiste Arbeit machen.

Kein versehentliches Trockenfeuern mehr

Falls Ihnen der Begriff nicht geläufig ist, trockenes Brennen bezieht sich auf das Lösen einer Bogensehne, die hat kein Pfeil angehängt an.

Es mag nicht so schlimm erscheinen; schließlich, wie könnte jemand verletzt werden, wenn es keine gibt Projektil gefeuert werden?

Erinnere dich an all das kinetische Energie wir sprachen vorhin?

Diese Energie wird durch die extreme Spannung erzeugt, die auftritt, wenn Sie die Sehne eines Bogens zurückziehen.

Wenn Sie den Bogen loslassen, die ganze Energie Überweisungen zu dem Pfeil, der ihn fliegen lässt.

Wenn es keinen Pfeil gibt, wohin diese Energie übertragen werden kann, wohin geht sie deiner Meinung nach?

Das stimmt: wieder in den Bug.

Und wenn das passiert, bekommt man eine Menge Schaden. Am anfälligsten für Bruch sind Ihre Bögen Gliedmaßenaber manchmal können sogar der Riser und andere Teile brechen und praktisch explodieren.

Es ist, als ob Sie einen kleinen halten Bombewas, wie Sie erwarten können, wahrscheinlich einige Schäden an Ihren Händen, Ihrem Gesicht oder anderen Körperteilen in der Nähe der herumfliegenden Trümmer verursachen wird.

Unnötig zu sagen, dass es keine lustige Erfahrung ist, und meistens sind trockene Feuer es ein Unfalleine Folge von müden Fingern oder einem einfachen Ausrutscher.

Wenn Sie eine verwenden Bogenschießen freigebendie Wahrscheinlichkeit, dass dies zufällig geschieht, ist weit weniger wahrscheinlichda Ihr Gerät normalerweise auf die Schnur geklemmt wird.

  Wie viel Schnee ist genug für Motorschlitten?

Welche Arten von Bogenschießfreigaben gibt es?

Überraschenderweise gibt es viele verschiedene Variationen dieses kleinen Accessoires.

Diejenigen, die wir hier besprechen werden, sind diejenigen, die hauptsächlich von Bogenschützen verwendet werden, die schießen zusammengesetzte Bögen.

Zeigefinger-Freigabehilfen

Zeigefingerfreigaben sind einige der häufigsten Beliebt Trennhilfen auf dem Markt, und das aus gutem Grund.

Zum einen kommen die meisten von ihnen mit einem dicken, bequemen Trageschlaufe das befreit die Finger des Bogenschützen vollständig davon, irgendetwas tun zu müssen, bis es Zeit dafür ist abdrücken.

Da mit dem Zeigefinger am Abzug gezogen werden muss, ähnelt diese Art der Auslösehilfe am ehesten der auf Feuerarmewas ein weiterer Grund dafür ist, dass viele Leute diese Modelle bevorzugen.

Die Einfachheit und Vertrautheit, einen Metallabzug zu betätigen, gibt den Menschen die Vertrauen um es zu verwenden, während einige der anderen Freisetzungshilfen eine kleine Lernkurve haben können.

Viele Bogenschützen loben auch die Freigabe des Zeigefingers für den Bogenschützen komplette Kontrolle genau in dem Moment, in dem sich der Pfeil von der Sehne trennt.

Das Phänomen hat sogar einen eigenen Begriff: „Befehl Schießen“.

Der einzige bekannte Nachteil der Zeigefingerfreigabe ist ein erlerntes Verhalten, das so genannte „Panik auslösen“

Dies tritt auf, wenn ein Bogenschütze sich so daran gewöhnt, den Abzug zu drücken, sobald er den sieht Pin in ihrem Bogenvisier überqueren das Ziel, dass sie es tun instinktivauch wenn sie noch nicht schießen wollten.

Entriegelungshilfen für Daumen/Tasten in der Hand

Diese Arten von Freisetzungshilfen werden als bezeichnet Daumenfreigaben, Knopfauslöserund sogar Daumentastenaber sie sind alle dasselbe.

Im Gegensatz zu den Zeigefinger-Lösehilfen haben diese oft keine bequeme Handschlaufe, was bedeutet, dass Ihre Finger und Ihre Hand noch vorhanden sind sehr beteiligt im Rückzugsprozess.

Viele Bogenschützen bevorzugen jedoch diese Auslösemethode wegen ihrer Schonung Ankerpunkte.

Ankerpunkte sind die Kontaktpunkte, die ein Bogenschütze anstrebt konsequent Jedes Mal, wenn sie die Schnur zurückziehen.

Oft sind diese Kontaktpunkte dort, wo die Auslösehand auf die Wange oder den Mund trifft, wenn ein Bogenschütze am Ziel ist volle Auslosung.

Diese Kontaktpunkte konsistent zu halten, ist Schlüssel enge Gruppen von Pfeilen zu schießen und genau zu sein anpassen Ihr Ziel, wenn Ihre Schüsse nicht dort landen, wo Sie sie haben möchten.

  Wie man eine Plane über einem Zelt aufstellt

Abgesehen davon haben die Daumentasten-Auslösehilfen eine ähnliche Funktion wie die Zeigefinger-Auslösehilfen, außer dass die Daumen statt des Zeigefingers zum Einsatz kommt und statt ziehen muss einfach der Daumen Drücken Sie auf einen Knopf, um die Saite freizugeben.

Scharnierauslösehilfen

Scharnierauslösehilfen sind nicht für schwache Nerven oder angehende Bogenschützen.

Wie die Daumenknopf-Auslösehilfe ist die Scharnierauslösung Handheldwas bedeutet, dass es kein praktisches Dandy-Armband hat.

Seine Funktion ist jedoch ganz anders.

Anstatt vom Bogenschützen selbst in Bewegung gesetzt zu werden, löst sich die Gelenkfreigabe erst, wenn der Griff erkannt wird leicht nach hinten gedreht.

Aus diesem Grund habe ich nicht empfehlen neue Bogenschützen, die diese Art von Auslösehilfe verwenden.

Wenn Sie mit dem Release-Prozess oder dem Aufbau von Spannungvon der die Freigabe abhängig ist, um aktiviert zu werden.

Selbst erfahrene Sportschützen und Bogenjäger können es manchmal sein überrascht worden sein wenn sie sich zu schnell zurückziehen oder ihre Hand unabsichtlich drehen.

Es mag so aussehen, als würde niemand diese Art von Freisetzungshilfe jemals wollen, aber es gibt sie Vorteile nicht die volle Kontrolle über die Veröffentlichung zu haben.

Einer dieser Vorteile ist die Beseitigung von unbewusste Vorbereitung.

Auch wenn Sie es vielleicht nicht bemerkt haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie eine geben leichter Sprung oder anspannen kurz bevor Sie die Saite loslassen.

Das ist Ihr Körper, der sich auf alles vorbereitet, was passiert, wenn Sie einen Pfeil abfeuern: das Lärmdas Schock für deine Händedas Möglichkeit, dass Ihr Arm von der Schnur getroffen wird.

Es ist alles unterbewusst, aber es beeinflusst alles Flugbahn des Pfeilsauch im Kleinen.

Wenn Sie nicht wissen, dass der Schuss kommt, Ihr Körper kann den Schuss nicht vorhersehen indem du diese kleinen Dinge tust.

Hinzu kommt der Verlust der Kontrolle über die Freigabe eine Sache weniger, an die man denken musssodass Sie sich ausschließlich auf Ihr Ziel konzentrieren können.

Es gibt ein paar andere Release-Aid-Stile, die Sie sich ansehen können, aber diese drei sind gut Einleitung in die Welt der Trennhilfen.

Wenn Sie nachsehen einen kaufenam besten testest du sie alle selbst und wählst die aus, die dir am meisten zusagt gemütlich mit.

Ähnliche Beiträge