Was ist eine Trockenfliege beim Fliegenfischen?

Was ist eine Trockenfliege beim Fliegenfischen?

Nachdem ich mich kürzlich mit ein paar Freunden über das Fliegenfischen unterhalten hatte, hörte ich jemanden über eine „Trockenfliege“ sprechen. Da ich nicht wusste, was in aller Welt das war, habe ich recherchiert, um den Begriff besser zu verstehen, und hier ist er.

Also, was ist eine Trockenfliege beim Fliegenfischen? Trockenfliegen stellen Insekten dar, von denen sich Fische normalerweise ernähren und die im Allgemeinen auf dem Wasser landen. Trockenfliegen sind für die Fische Insekten, die gerade schlüpfen, diejenigen, die auf der Wasseroberfläche landen, um sich auszuruhen, und sogar die Käfer, die sich versehentlich im Wasser verfangen haben.

So einfach das klingen mag, es gibt tatsächlich viel über Trockenfliegen und ihre richtige Anwendung zu lernen. Sie sind sogar vielen Fliegenfischern dafür bekannt, dass sie mehr Spaß machen und aufregender zu fischen sind, während sie gleichzeitig anspruchsvoller sind. Lesen Sie weiter, um den Zweck des Fliegenfischens mit Trockenfliegen besser zu verstehen.

Die besten Trockenfliegen zum Fischen

Bevor ich mich mit den wesentlichen Dingen über das Fischen mit Trockenfliegen befasse, wie zum Beispiel, warum Sie es tun sollten und welche Techniken es gibt, hielt ich es für angebracht, einige der besten Trockenfliegen auf dem Markt aufzulisten. Unten ist eine Liste meiner Top 3 Trockenfliegen-Oberteile:

  1. Fallschirm Adams
  2. Elchhaar Caddis
  3. Häschen Blutegel

Der Fallschirm-Adams

Der Fallschirm-Adams wird allgemein als die beste und wichtigste Fliege angesehen. Es gibt ihn in vielen verschiedenen Größen und Variationen. Diese Trockenfliege ist dafür bekannt, Forellen an der Oberfläche von Flüssen und Bächen im ganzen Land zu praktisch jeder Jahreszeit oder Jahreszeit zu fangen.

Dies liegt an der Tatsache, dass diese Fliege ein Aussehen hat, das einer Vielzahl verschiedener Insekten ähnelt, anstatt wie ein bestimmtes auszusehen. Dies macht es äußerst vielseitig und effektiv.

Die Elchhaar Caddis

Die Elchhaar Caddis ist eine Trockenfliege, die ein großartiger Allzweckköder ist. Es wird oft als Backup für den Parachute Adams verwendet, ist aber dennoch sehr zuverlässig und effizient. Diese Trockenfliege hat eine starke Spezialität und das ist für den Fang von Forellen.

Erfahrene Fliegenfischer, die zum Forellenangeln gehen, sagen oft, dass sie diese Fliege sogar der Adams vorziehen, wenn es um Forellen geht. Wie bereits erwähnt, ist dies eine der am häufigsten verwendeten Trockenfliegen, da Sie sie jederzeit und überall für jeden Fisch verwenden können.

Der Hasenblutegel

Der Hasenblutegel ist eine Trockenfliege, die mehr Bewegung und sichtbare Fackeln im Wasser bietet. Sie wird oft mit anderen Nassfliegen verglichen und sehr häufig verwendet. Viele Leute argumentieren, dass es keine Fliegen gibt, die besser sichtbar sind als solche aus Kaninchenhaar.

Wenn viele von uns das denken, können Sie darauf wetten, dass noch mehr Fische darüber nachdenken und das wird zu vielen Fängen führen.

Warum Fliegenfischen mit Trockenfliegen?

Einer der größten Gründe, mit Trockenfliegen zu fischen, ist, dass es ein absoluter Knaller ist. Einige sagen, dass das Fangen von Fischen mit einer Trockenfliege der Inbegriff des Fischens ist. Andere stimmen zu, indem sie sagen, dass es so viel Spaß macht, wie Sie währenddessen haben können Angeln in einem Strom.

Trockenfliegenfischen ist so spannend und interessant, weil alles so sichtbar ist. Wenn man im Bach ist und den Köder genau dort hat, kann man wirklich den gesamten Prozess des Fangens eines Fisches sehen. Der Köder kann nur wenige Meter von Ihnen entfernt sein, und während Sie ihn beobachten, können Sie sehen, wie die Fische darauf zuschwimmen und anbeißen.

Meistens, wenn jemand fischt, hat er nicht die Gelegenheit, die ganze Erfahrung zu sehen, also ist das definitiv ein großer Vorteil für die Verwendung von Trockenfliegen.

Trockenfliegen machen Spaß, sind aber auch herausfordernd.

Es macht nicht nur extrem viel Spaß für jedermann, sondern kann auch ein bisschen herausfordernd sein. Dies ist ein weiterer Grund, warum das Fliegenfischen mit Trockenfliegen für den Angler eine kleine Herausforderung darstellen kann.

Das Trockenfliegenfischen kann für Menschen eine größere Herausforderung darstellen, da die Fliegen auf dem Wasser ruhen und Käfer imitieren müssen. Sie müssen das Ziel perfekt und sanft treffen.

Wenn der Köder außer Reichweite geworfen wird, stört sich kein Fisch daran. Wenn der Köder mit zu viel Kraft geworfen wird, könnte er den Fischen nicht nur verdächtig erscheinen, sondern sie auch einfach verscheuchen.

Erfahrene Angler fühlen sich zum Angeln mit Trockenfliegen hingezogen, weil sie die Herausforderung mögen, aber viele Menschen, unabhängig von ihrem Können, tun es, weil es eine sehr unterhaltsame, fröhliche Art zu fischen ist.

Tipps zum Angeln mit der Trockenfliege

Wenn die Bedingungen für das Fliegenfischen mit der Trockenfliege stimmen, sind dem Spaß, der Spannung und dem Erfolg des Anglers keine Grenzen gesetzt. Wenn die Bedingungen nicht die besten sind, kann man immer noch eine gute Zeit haben, aber es könnte etwas anspruchsvoller sein.

Zeitliche Koordinierung

Trockenfliegen funktionieren in bestimmten Situationen am besten. Die beste Zeit und die besten Orte zum Trocknen von Fisch sind, wenn die Fische normalerweise fressen und nach Nahrung suchen, die sich auf dem Wasser befindet. Die beste Zeit dafür ist während der Brutzeit der Fische.

Zu dieser Zeit konzentrieren sich die Fische wirklich auf die Oberfläche und versuchen, so viel wie möglich zu fressen.

Wenn Sie Ihren Angelausflug perfekt timen können, wenn viele Insekten, insbesondere Wasserinsekten, schlüpfen, können Sie einen sehr erfolgreichen Ausflug garantieren. Zu diesen Zeiten versuchen Fische verzweifelt, mehr Käfer zu fressen als alle ihre anderen Konkurrenten.

Windige Tage sind eine gute Zeit, um rauszugehen und mit Trockenfliegen zu fischen.

Sie wägen die Risiken nicht ab, die damit verbunden sein könnten, wenn sie leichte Beute oder etwas fremd aussehende Köder sehen.

Windige Tage sind auch gute Zeiten, um rauszugehen und mit Trockenfliegen zu fischen. Bei starkem Wind kommt es viel häufiger vor, dass sich Käfer einnisten Schlag aus der Luft oder von Bäumen und Pflanzen ins Wasser gelangen.

Am Ende der Saison, wenn der Wasserstand niedriger ist, ist dies auch eine perfekte Gelegenheit, um mit der Trockenfliege ein paar Fische zu fangen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Nahrungsquellen sehr begrenzt und die Fische suchen verzweifelter nach schnellem Futter.

Standort

Es ist auch besser, Trockenfliegenfische in seichten Gewässern wie kleineren Flüssen und Bächen zu fangen. Orte, an denen Trockenfliegen eingesetzt werden können, sind viel erfolgreicher, da die Fische in diesen Gebieten nur sehr begrenzte Möglichkeiten haben, Nahrung zu finden. Die Oberfläche ist für sie der nächste und einfachste Ort zum Fressen und eignet sich daher hervorragend für das Trockenfliegenfischen.

Wasser

Die Wassertemperatur macht einen Unterschied, aber es wird nicht die größten Veränderungen wie das richtige Timing bewirken. Solange die Wassertemperatur über 50 Grad liegt, sollte das Trockenfliegenfischen kein Problem darstellen.

Eine Sache, auf die Sie auch achten sollten, ist, ob das Wasser klar ist. Dadurch können Fische die Trockenfliegen an Ihrer Schnur besser sehen. Trübes Wasser kann es für Fische sehr schwierig machen, überhaupt zu wissen, dass Ihr Köder da ist.

Verwandte Fragen:

Was sind Nassfliegen beim Fliegenfischen? Nassfliegen sind eine weitere Option, die Fischer zum Fliegenfischen verwenden können. Sie sind künstliche Insekten, die an einem Haken befestigt sind und den Insekten ähneln, von denen sich Fische ernähren und die im Allgemeinen unter der Wasseroberfläche bleiben.

Was ist der Unterschied zwischen Nassfliegen und Trockenfliegen beim Fliegenfischen?? Das Der Unterschied zwischen Nass- und Trockenfliegen ist einfach. Nassfliegen sind gefälschte Insekten, die zum Fliegenfischen verwendet werden und dazu bestimmt sind, als Insekten unter der Wasseroberfläche zu erscheinen. Trockenfliegen sind so konzipiert, dass sie den Fischen und Insekten erscheinen, die sich auf der Wasseroberfläche statt unter ihr befinden.

Ähnliche Beiträge