Was ist gefährlicher, Radfahren oder Mountainbiken?

Vielleicht haben Sie beim Kauf eines Fahrrads festgestellt, dass es einige große Unterschiede zwischen Rennrädern und Fahrrädern für Mountainbikes gibt, und fragen sich nun, welches die sicherere Option ist.

Grundsätzlich ist Mountainbiken sowohl gefährlicher als auch sicherer als Rennradfahren. Downhill-Mountainbiken ist am gefährlichsten, gefolgt vom Straßenradfahren, wo das Fahren mit dem Mountainbike auf einfachen Wegen die sicherste Option ist.

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die eine Option in gewisser Weise gefährlicher als die andere und in anderer Weise sicherer machen. Einiges davon hängt von der Gegend ab, in der Sie leben, und anderen Details, sodass nur Sie die endgültige Entscheidung darüber treffen können, ob Sie sicherer sind, wenn Sie sich für das Fahren eines Rennrads oder Mountainbikes auf einer Cross-Country-Strecke entscheiden.

Welche Faktoren machen einen Unterschied, welcher ist sicherer?

Einer der wichtigsten Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt, ist in jedem Fall, wo Sie fahren werden. Betrachten Sie zum Beispiel die Anzahl der Fahrzeuge, mit denen Sie die Straße teilen würden, wenn Sie auf den Straßen in Ihrer Nähe Rad fahren würden. Je mehr Fahrzeuge unterwegs sind, desto wahrscheinlicher wird dich eines von ihnen verfehlen.

Die Anzahl der toten Winkel, in denen die Fahrer dieser Fahrzeuge Sie wahrscheinlich nicht sehen, hat ebenfalls einen großen Einfluss darauf, wie sicher das Radfahren im Straßenverkehr ist. Eine andere Sache, über die Sie in diesem Satz nachdenken sollten, ist, wie viele andere Biker um Sie herum sind?

Wenn viele andere Personen auf Fahrrädern unterwegs sind, nehmen Autofahrer ihre Anwesenheit besser wahr und wissen, dass sie auf sie achten müssen. Auf der anderen Seite, wenn Sie praktisch der einzige sind, bemerken die Fahrer Sie möglicherweise nicht sehr gut, weil sie nicht einmal daran denken, nach Ihnen zu suchen.

  Die 10 besten Mountainbike-Strecken in South Carolina

Autofahrer werden es auch schwer haben, Sie zu bemerken, wenn Sie bei Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang radeln, daher sollten Sie auch die Tageszeit berücksichtigen, zu der Sie radeln möchten, wenn Sie unterwegs sind. Auf dem Trail ist das aber nicht wirklich wichtig.

Wenn es um Mountainbiken geht, müssen Sie ebenso wie die Fahrzeuge auf der Straße darüber nachdenken, wie die Trails in Ihrer Nähe aussehen, auf denen Sie fahren werden. Wenn Sie nur ein paar Trails haben, die alle ziemlich zahm sind, mit vielleicht einem schwierigen Trail, zu dem Sie sich hocharbeiten können, wenn Sie wollen, dann kann Mountainbiken ziemlich sicher sein.

Andererseits gibt es auch Mountainbike-Trails, die mehr oder weniger entlang einer Klippe verlaufen oder sehr steil einen Berghang hinunterfahren – oder beides – und diese Trails können aus mehreren Gründen durchaus gefährlich sein.

Auf dem Weg bewegen sich nur sehr wenige Dinge von anderen Menschen auf ihren Fahrrädern oder Wanderern weg. Wenn Sie also gegen etwas stoßen, ist es höchstwahrscheinlich etwas Stationäres oder ungefähr Ihre eigene Größe und Ihr eigenes Gewicht. Sollten Sie auf dem Boden aufschlagen, ist das Schlimmste, was Sie überfahren oder treffen könnte, ein anderer Fahrer, der zu dicht hinter Ihnen ist, wenn er nicht schnell genug anhalten kann.

Vergleichen Sie das mit der Straße, auf der viele Fahrzeuge herumfahren. Wenn Sie hier gegen etwas prallen, ist es höchstwahrscheinlich ein Auto, das viel größer und härter ist als Sie, und sollte etwas über Sie fahren, nachdem Sie auf dem Boden aufgeschlagen sind … nun, Sie möchten wahrscheinlich nicht einmal darüber nachdenken, was darin passieren würde Erstens, dieser Fall kann passieren!

Alles in allem sind Unfälle beim Mountainbiken fast doppelt so häufig, aber wenn Sie auf der Straße in einen Unfall verwickelt sind, sind die Chancen groß, dass Sie sich im Durchschnitt doppelt so viele Verletzungen zuziehen. Was „gefährlicher“ ist, ist reine Ansichtssache, da manche Menschen lieber doppelt so viele kleinere Verletzungen erleiden als halb so viele schwere Verletzungen.

  Welchen Reifendruck sollte ich beim Mountainbiken verwenden?

Das Radfahren allein auf einer einsamen Straße kann auch eine andere Art von Gefahr darstellen. Wenn Sie dafür bekannt sind, regelmäßig zur gleichen Zeit denselben Weg zu gehen, dann würde eine Person, die Ihnen aus irgendeinem Grund schaden wollte, ihm oder ihr die perfekte Gelegenheit dazu geben. Deshalb sollten gerade Kinder und junge Mädchen nie alleine unterwegs sein und, wenn es sein muss, so oft wie möglich andere Strecken wählen.

Während das Befahren einer Cross-Country-Strecke mit dem Mountainbike in Bezug auf die Menschen viel sicherer ist – da es keine wirklich gibt – hat das Mountainbiken manchmal das gleiche Problem, nur in einem etwas anderen Kontext. Dies liegt daran, dass Sie auf einem Pfad in der Nähe eines Nationalreservats oder eines anderen großen Waldgebiets möglicherweise einige der Wildtiere sehen können.

Es kann großartig sein, einen Blick auf Rehe und andere ähnliche Dinge zu erhaschen – vorausgesetzt, sie befinden sich eher am Rand als auf dem Weg und Sie können sie beobachten, ohne sich ablenken zu lassen und gegen etwas zu stoßen. Wenn es jedoch um andere Wildtiere wie Bären, Pumas, Wölfe oder andere ähnliche Tiere geht, sind dies diejenigen, die Sie wahrscheinlich nicht auf dem Weg sehen möchten. Es ist zwar selten, dass eines davon Mountainbiker stört, aber es ist immer noch eine Möglichkeit.

Eine andere zu berücksichtigende Sache ist die Tatsache, dass das Fahren auf der Straße sehr einfach ist, im Grunde müssen Sie nur wissen, wie man geradeaus fährt und wie man abbiegt. Das bedeutet, dass es weniger wahrscheinlich ist, dass Sie aufgrund eines Fehlers stürzen oder umfallen. Das bedeutet aber auch: Wenn Sie einen Unfall haben, ist es wahrscheinlich nicht Ihre Schuld, sondern die Schuld eines Fahrzeugs.

  Die Top 5 Mountainbikes für Kinder

Beim Mountainbiken gehört noch viel mehr dazu, mit technischen Features, Sprüngen, Steingärten und allerlei Dingen, die man lernen muss, um sich auf seinem Bike zurechtzufinden. Wenn Sie diese Dinge falsch machen, werden Sie je nach Geschwindigkeit fast stürzen oder abstürzen.

Schließlich ist ein weiterer zu berücksichtigender Faktor, was passiert, wenn Sie verletzt werden und Sie allein sind. Wenn Sie sich auf einer öffentlichen Straße befinden, sind Sie wahrscheinlich nicht weit von einem Krankenhaus und medizinischer Hilfe entfernt. Auch wenn Sie auf einer einsamen Straße unterwegs sind, müssen Sie in der Regel nicht allzu lange warten und können darauf hoffen, durch Hilferufe auf sich aufmerksam zu machen, wenn Sie nicht bewusstlos sind.

Auf dem Trail gibt es viel mehr zu beachten, wenn Sie sich alleine verletzen. Bei den beliebteren Strecken, die viele Menschen täglich fahren, fallen Sie wahrscheinlich schnell auf. Es gibt jedoch andere Wege, die nur von wenigen Menschen begangen werden und die viel länger brauchen, um dich zu finden. Hinzu kommt, dass es viel länger dauert, bis man ins Krankenhaus kommt, selbst wenn man gefunden wird, mit manchmal Luftbrücken für die wirklich abgelegenen Trails.

Es gibt noch ein paar weitere Faktoren zu berücksichtigen, z. B. ob oder nicht Sie sind ein Mann oder eine Frau, die Rad fahren, Ihr Alter und ein paar andere Dinge, aber das sind die größten und wichtigsten Dinge, die jeden gefährden. Schließlich ist etwas, das Ihre Sicherheit beeinflusst, wo immer Sie fahren, die Menge an Schutzausrüstung, die Sie tragen.

Ähnliche Beiträge