Wie flach können Barschboote laufen?

Wie flach können Barschboote laufen?

Manchmal beschließt der Fisch, den Sie zu fangen versuchen, in die Untiefen zu gehen, aber Sie sind sich nicht sicher, wie lange Ihr Boot hält. Also, wie lange kann Ihr Barschboot in die Untiefen fahren, bis Sie kämpfen müssen, um aufzustehen und herauszukommen?

Wenn Sie bestimmtes Zubehör auf Ihrem Boot haben, können Sie in Wasser gehen, das zwei Fuß oder weniger beträgt. Aber mit Jack Plates können Sie in flacheres Wasser gehen. Das Wichtigste ist, sich daran zu erinnern, dass Sie nicht in eine Situation eilen wollen, in der es um seichtes Wasser geht.

Wir werden uns mit dem befassen, was erforderlich ist, um in den seichten Gewässern gut zu fahren, aber wir werden auch darüber sprechen, wie wichtig es ist, in jeder Hinsicht vorbereitet zu sein, bevor Sie losfahren.

Wie bereitet man sich auf die Untiefen vor?

Etwas, das Sie wirklich tun möchten, um sich auf den Fall vorzubereiten, dass Sie ins Wasser gehen und sich in die Untiefen wagen könnten, Sie möchten sicher sein, dass Ihre Ausrüstung gleichermaßen ausgewogen ist. Vor allem, wenn Sie längere Zeit auf dem Wasser sind und an einem Turnier teilnehmen.

Achten Sie auf den Köder, den Sie mitnehmen werden, da dieser wiederum das Gewicht beeinflussen kann, wenn Sie in seichtes Wasser gehen. Achten Sie also darauf, dass Sie nicht zu viel mitnehmen, nicht nur beim Köder, sondern auch beim Tackle.

Stellen Sie sicher, dass sich nicht viel Gewicht in der Nase Ihres Bootes befindet, damit Sie bei Bedarf schnell in das Flugzeug steigen können, und das wird hilfreich sein, wenn Sie aus den Untiefen herauskommen müssen. Aber Sie möchten nicht im seichten Wasser in ein Flugzeug stürzen. Das kann mehr schaden als helfen.

Verstehen Sie, dass Sie auch einen mit Wasser gefüllten Lebendschacht haben werden, also müssen Sie dies berücksichtigen, wenn Sie die Ausrüstung auch auf Ihr Boot bringen. Versuchen Sie, die leichteste Last zu tragen, die Sie können, wenn Sie sich auf den Weg machen.

Bringen Sie für alle Fälle eine Stoßstange mit. Manchmal kann man im Schlamm stecken bleiben, und man ist nicht unbedingt bereit, mit wer weiß was für Raubtieren im Wasser ins Wasser zu hüpfen, da kommt die Stange ins Spiel. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie das Material der Stange überprüfen, da Aluminium das Potenzial hat, mit viel Kraft zu bröckeln und sich zu verbiegen.

Untiefen mit einer Wagenheberplatte

Eines der besten Dinge, die Sie für Ihr Boot bekommen können, ist eine Wagenheberplatte. Dies ist etwas, das an Ihrem Boot befestigt ist und es Ihnen ermöglicht, Ihren Motor vertikal anzuheben, anstatt Ihren Schubwinkel zu ändern.

Aber was hat das mit den Untiefen zu tun? Nun, mit einer Wagenheberplatte können Sie die Höhe Ihres Motors ändern, wodurch Sie den Propeller entweder höher oder tiefer im Wasser haben können. Dies hilft dabei, in den Untiefen weiter manövrieren zu können. Sie können auch wissen, dass Sie die Wahrscheinlichkeit verringern, dass Ihr Motor oder Ihre Stütze auf den Boden trifft und die Lebensräume unter Ihnen beschädigt.

Eine Wagenheberplatte ermöglicht es Ihnen auch, das Skeg und die Stütze auf Ihrem Boot anzuheben, was dazu beiträgt, das Kratzen zu vermeiden. Selbst wenn Ihre Stütze höher als der Boden des Bootes ist, können Sie sie immer noch im Wasser haben. Wenn sich das Wasser unter dem Boot bewegt, wird es nach oben geneigt, was dem Wasser immer noch hilft, die Stütze zu erreichen.

Es gibt wirklich nichts, was an einer Wagenheberplatte schlecht ist. Es hilft Ihnen auch, leichter zu gleiten, wenn Sie sich in seichten Gewässern befinden. Es kann viele Probleme geben, wenn Sie sich ohne die richtige Ausrüstung in den seichten Gewässern aufhalten. Stellen Sie also sicher, dass Sie vorbereitet sind, bevor Sie sich entscheiden, aufs Wasser zu gehen.

Was sollte vermieden werden?

Wenn Sie keine Wagenheberplatte haben, vergewissern Sie sich, dass die Welle Ihres Trolling-Motors angehoben ist. Wenn Sie sehen, dass sich der Schlamm auf dem Boden bewegt, haben Sie nicht unbedingt den Boden erreicht, aber Sie setzen Ihren Motor einem Risiko aus, weil er dieses schmutzige Wasser ansaugen wird, zumal es bereits flach ist.

Beim Gleiten möchten Sie sicher sein, dass Sie sich in etwas tieferem Wasser befinden, und Sie möchten dies nicht tun, indem Sie einfach den Gashebel nach vorne geben. Sich ins tiefere Wasser zu stürzen ist eine gute Wahl, das wird Ihnen helfen, etwas leichter herauszukommen. Heben Sie Ihre Wagenheberplatte an, wenn Sie eine haben. Wenn Sie Leute im Boot haben, lassen Sie sie sich bewegen, damit sich Ihr Heck höher hebt. Das hilft Ihnen auch, Schäden an Ihrem Motor zu vermeiden.

Gehen Sie nicht ohne Plan hinein. Das ist etwas, das Sie bereit haben müssen, bevor Sie überhaupt daran denken, ins Wasser zu gehen. Wenn Sie in raues Wasser hinausfahren, ist es besser, wenn Sie es nicht tun. Vor allem, wenn man plötzlich im seichten Wasser steht und nicht weiß, wie man rechtzeitig rauskommt. Für den Fall, dass das Wetter schlecht werden könnte, riskieren Sie es am besten gar nicht.

Seien Sie nicht ungeduldig. Es gibt Zeiten, in denen Sie durchgehen und plötzlich feststellen, dass Sie sich in den Untiefen befinden. Wenn es ein Problem gibt, ist es manchmal schwierig, geduldig genug zu sein, um an die richtige und einfachste Lösung zu denken. Die meisten werden die Geduld verlieren und einfach den Gashebel nach vorne drücken, ohne sich darum zu kümmern. Sie werden auch versuchen, den kürzesten Weg zu nehmen, was auch ein Ort ist, an dem Sie die Flachwasserumgebungen beschädigen können.

Vermeiden Sie es, Bereiche zu überqueren, die möglicherweise zu flach sind, um sie ohne Beschädigung zu passieren. Gehen Sie darum herum. Du wirst mir später danken. Außerdem müssen Sie manchmal aus dem Boot steigen und schieben. Das fehlende Gewicht der Personen im Boot wird dazu beitragen, dass das Boot höher schwimmt, was Ihnen helfen könnte, aus einer schwierigen Situation herauszukommen.

Vorteile der Untiefen für ein Barschboot

Die Untiefen schienen schon immer ein wenig einschüchternd zu sein, besonders wenn Sie zu einem Turnier ausgehen. Aber mit der richtigen Vorbereitung und den richtigen Werkzeugen werden Sie in der Lage sein, ein Meister der Untiefen zu werden, aber Sie müssen auch sicher sein, dass Sie in der richtigen Einstellung sind.

Jetzt müssen Sie sich keine Sorgen mehr machen, den Großen zu verlieren. Sie können darauf vertrauen, dass Sie in der Lage sein werden, sich durch das Wasser zu arbeiten, solange Sie klug damit umgehen. Manchmal kann der Bass zu Untiefen schrecken, und jetzt ist dies etwas, das Sie nicht mehr behindern wird.

Stellen Sie sicher, dass Sie die entsprechende Ausrüstung haben. Dass Sie darauf geachtet haben, dass Ihr Boot nicht übergewichtig ist. Das ist etwas, worüber Sie sich sicher sein wollen, bevor Sie sich überhaupt auf den Weg machen.

Hoffentlich konnten Sie beim Durcharbeiten dieses Artikels einige Dinge lernen, die Sie umsetzen werden, wenn Sie planen, sich auf den Weg zu machen. Denken Sie nur daran, nicht übermütig zu werden.

Wenn Sie denken, dass Sie es durch seichtes Wasser schaffen werden und es einfach versuchen, wundern Sie sich nicht, wenn Sie plötzlich feststellen, dass mit Ihrem Motor etwas nicht stimmt. Wenn das Wasser trüb wird, wissen Sie bereits, dass Sie Ihrem Motor Schaden zufügen.

Seien Sie sicher, seien Sie vorsichtig und haben Sie vor allem Spaß. Viele Angler fischen nicht unbedingt nur im seichten Wasser, also ist dies im Grunde nur etwas, das man verstehen muss, falls man auf etwas stößt, von dem man nie gedacht hätte, dass man es haben würde.

Es ist nie schlecht, gut vorbereitet zu sein. Es ist nie eine schlechte Sache, nicht rauszugehen, wenn die Vorhersage nicht so gut aussieht. Riskieren Sie es nicht nur für einen Angeltag, es gibt viele Dinge, die wichtiger sind als ein paar Fische.

Ähnliche Beiträge