Wie hält man ein Lagerfeuer die ganze Nacht am Laufen?

Wenn Sie auf einem abgelegenen Campingplatz ohne Strom campen, müssen Sie sich auf Lagerfeuer verlassen, um sich warm zu halten und etwas Licht zu spenden. Ein Lagerfeuer anzuzünden und zu unterhalten hört sich einfach an, ist aber etwas kompliziert. Sie müssen einige Tricks kennen, besonders wenn Sie die ganze Nacht über ein Lagerfeuer machen wollen.

In der heutigen Anleitung erzähle ich dir alles, was du wissen musst, um ein langlebiges Lagerfeuer zu machen. Sie können sechs Tricks anwenden, um den Brennvorgang zu verlangsamen und das Lagerfeuer die ganze Nacht am Brennen zu halten. Wenn Sie also mehr über die Themen erfahren möchten, empfehle ich Ihnen, weiterzulesen!

Mehr…

Wie man ein Lagerfeuer die ganze Nacht am Laufen hält

Wie man ein Lagerfeuer die ganze Nacht am Laufen hält [or a Fire Pit!] – 6 effektive Möglichkeiten für langanhaltendes Feuer

Während du am Lagerfeuer Abendessen kochst oder Malven röstest, musst du dafür sorgen, dass das Feuer brennt. Das Gleiche gilt für Campingausflüge bei kaltem Wetter, wenn ein Feuer ausreicht, um nicht zu frieren.

Wie erwartet sind Lagerfeuer für alle unerlässlich Campingausflüge bei kaltem Wetter. Wenn Sie vorhaben, eine solche Reise zu unternehmen, müssen Sie lernen, wie Sie verhindern, dass das Lagerfeuer die ganze Nacht über ausbrennt, und es gleichzeitig unter Kontrolle halten, damit es sich nicht zu einem Lauffeuer ausbreitet. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen werden, ein dauerhaftes Lagerfeuer zu erreichen:

1. Wählen Sie den besten Standort

Für das Feuer ist es entscheidend, einen guten Standort mit guter Belüftung zu finden. Es wäre hilfreich, wenn Sie nach einer weichen Oberfläche suchen, auf der Sie die Feuerstelle erstellen können. Wenn Sie eine vorhandene Feuerstelle verwenden können, sollten Sie Ihr Bestes tun, um sie zu säubern und das Feuer dort zu entzünden.

Lassen Sie auf keinen Fall trockenes Gras oder Äste um die Feuerstelle liegen, da diese bei Wind leicht Feuer fangen können. Räumen Sie den Bereich um das Feuer aus, bevor Sie versuchen, es zu entzünden.

2. Machen Sie eine richtige Feuerstelle

Eine Feuerstelle zu bauen ist mehr als nur ein paar Steine ​​im Kreis zu werfen und ein Feuer zu entzünden. Um langlebige Lagerfeuer zu machen, müssen Sie eine Feuerstelle mit ausreichender Belüftung schaffen, damit das Feuer lange hält. Versuchen Sie also, eine richtige Feuerstelle zu bauen.

  6 günstige Wohnmobilanhänger unter 25.000 $

Finden Sie zuerst größere Steine, die Sie als Begrenzung für Ihre Feuerstelle verwenden können. Reinigen Sie dann die Umgebung und setzen Sie die Steine. Wenn die Gegend zu windig ist und Sie keine andere Stelle finden, die Ihnen gefällt, versuchen Sie, ein kleines Loch zu graben, wo Sie das Feuer entzünden würden. Es ist besser, auf der sicheren Seite zu sein, als zu riskieren, dass sich das Feuer aufgrund von Wind ausbreitet.

3. Verwenden Sie viele Steine ​​im Feuer

Nachdem Sie das Feuer angezündet haben, müssen Sie es lange am Brennen halten, ohne die ganze Nacht darüber schauen zu müssen. Eines der besten Dinge, die Sie in diesem Fall verwenden können, ist, kleinere Steine ​​​​zu sammeln und sie ins Feuer zu werfen. Steine ​​halten Wärme sehr gut und können Ihrem Feuer mehr Wärme hinzufügen.

Versuchen Sie also, abgesehen von den Steinen, die Sie für die Feuerstelle verwenden, weitere Steine ​​zu finden. Nachdem Sie das Feuer entfacht und gut zum Brennen gebracht haben, sollten Sie die Steine ​​darin verteilen. Das brennende Feuer wird die Felsen erhitzen, und dadurch wird das Feuer heißer und länger brennen. Wie cool ist das?!

4. Verwenden Sie langsam brennendes Holz

Ohne Steine ​​holen oder sich Gedanken über die Belüftung machen zu müssen, können Sie Ihr Feuer brennen lassen, indem Sie es verwenden die richtige Holzart. Zu Hause können Sie trockenes, abgelagertes Holz verwenden, das Sie einige Monate vorbereiten, bevor Sie es verbrennen. Auf einem abgelegenen Campingplatz haben Sie vielleicht nicht so abgelagertes Holz, auf das Sie sich verlassen können.

Das bedeutet, dass Sie geeignetes Holz finden müssen, um Ihr Lagerfeuer über Nacht zu machen. Versuchen Sie, größere Birkenstämme, Buche, Eiche, Kiefer, Ahorn, Zeder oder Kirsche zu finden. Diese Holzarten werden als Dauerbrandholz bezeichnet. Sie können dazu beitragen, dass das Feuer lange brennt, ohne dass Sie ständig neues Holz nachlegen müssen.

  Darf ein Minderjähriger ein Taschenmesser tragen?

Wenn Sie Feuer machen, können Sie die Rinde der Baumstämme, trockene Blätter, Kiefernnadeln und ähnliche Dinge verwenden, um einen effektiveren Start zu haben. Legen Sie dann die Scheite übereinander und lassen Sie das Feuer dem gesamten Campingplatz Wärme und Licht spenden.

5. Verwenden Sie die 1/2-Zoll-Regel

Es gibt eine Regel, die alle Camper kennen müssen, wenn sie wollen, dass ihre Lagerfeuer lange halten – die 1/2-Zoll-Regel. Diese Regel besagt, dass ein halber Zoll Holz ungefähr eine Stunde lang brennen sollte. Diese Regel gilt jedoch nicht für alle Situationen, da es bestimmte Variablen gibt.

Denken Sie an das Verhältnis von einem halben Zoll zu einer Stunde, da dies für die meisten Holzarten gilt. Die dickeren Holzscheite brennen länger, so dass das Verhältnis etwa 2,5 cm pro Stunde betragen würde. Das Verhältnis variiert hauptsächlich zwischen verschiedenen Holzarten, der vom Feuer abgegebenen Wärmemenge und der Belüftung.

6. Verwenden Sie das Tipi-Design

Das Tipi-Design ist einfach, aber sehr effektiv, um dauerhafte Lagerfeuer zu schaffen. Um ein Feuer im Tipi-Stil zu machen, müssen Sie eine Feuerstelle erstellen, dann die Holzscheite in Form eines Tipis legen, trockene Blätter verwenden, um das Feuer zu entzünden, und die Holzscheite brennen lassen, während sich das Feuer entwickelt.

Diese Art von Feuer ist so etwas wie ein sich selbst nährendes Feuer. Sie können auch versuchen, zwei Rampen zu verwenden, um ein ganzes Selbstfütterungssystem zu erstellen, aber das ist etwas anspruchsvoller. Versuchen Sie, online nach einem Video zu suchen, um zu sehen, ob Sie das bei Ihrem nächsten Campingausflug tun können. Wenn Sie es nicht mögen, bleiben Sie beim einfacheren Feuer im Tipi-Stil.

Sollten Sie ein Lagerfeuer die ganze Nacht am Laufen halten

Sicherheit: Sollte man die ganze Nacht ein Lagerfeuer machen?

Es ist nicht ratsam, ein Feuer die ganze Nacht am Laufen zu halten, zumindest nicht in allen Situationen. Wenn Sie auf einem abgelegenen Campingplatz campen, können einige Dinge schief gehen, wenn Sie das Feuer die ganze Nacht ohne Aufsicht brennen lassen.

  Sind Doc Martens gut zum Wandern?

Anstatt es dem Zufall zu überlassen, wenden Sie lieber ein paar einfache Tricks an halte das Feuer die ganze Nacht am Laufen ohne befürchten zu müssen, dass die Dinge aus dem Ruder laufen. Stellen Sie zum Beispiel sicher, dass das Feuer nicht in der Nähe eines Waldes liegt. So kann sich das Lagerfeuer auch bei starkem Wind in der Nacht nicht ausbreiten. Denken Sie auch daran, bei starkem Wind keine Feuer anzuzünden – verschieben Sie diese Aktion, bis der Wind nachlässt.

Stellen Sie als Nächstes sicher, dass Sie den Raum um das Feuer herum räumen. Es sollten keine trockenen Blätter, Gras oder andere Dinge vorhanden sein, die leicht Feuer fangen könnten. Reinigen Sie den Bereich, erstellen Sie ein flaches Loch und verwandeln Sie dieses Loch in die Feuerstelle.

Eine andere Sache, die Sie tun können, ist, immer ein bisschen Wasser um Ihren Campingplatz herum zu halten. So haben Sie, selbst wenn die Dinge außer Kontrolle geraten, das Wasser schnell zur Hand, um das Feuer zu löschen. Wenn sich in der Nähe Ihres Campingplatzes ein Bach oder Fluss befindet, sollten Sie erwägen, das Feuer in der Nähe der Wasserquelle anzuzünden.

Lassen Sie Ihr Feuer niemals unbeaufsichtigt. Wenn Sie dies während der Nacht tun möchten, stellen Sie sicher, dass die Flammen jederzeit unter Kontrolle sind. Behalten Sie das Feuer im Auge – es dauert nur eine Sekunde, bis sich die Dinge zum Schlechten wenden.

Einpacken

Um das Lagerfeuer die ganze Nacht brennen zu lassen, verwenden Sie alle Tipps in diesem Leitfaden. Finden Sie einen guten Platz, schaffen Sie die beste Feuerstelle, sorgen Sie für eine ausreichende Luftzirkulation und genügend langsam brennendes Holz, und Sie können loslegen.

Sie brauchen nur wenige Dinge, um ein lange brennendes Feuer zu bekommen, aber denken Sie daran, es immer im Auge zu behalten. Feuer ist nichts, womit Sie spielen möchten, gehen Sie also immer vorsichtig und verantwortungsbewusst vor, wenn Sie Feuer anzünden und die ganze Nacht brennen lassen.

Ähnliche Beiträge