Wie lange halten eBike-Akkus?

Wussten Sie, dass Untersuchungen zeigen, dass Menschen, die ein Elektrofahrrad fahren, tatsächlich mehr Sport treiben? Es ist wahr. Elektrofahrräder bewegen sich mehr, weil sie länger und häufiger fahren.

E-Bikes boomen derzeit und werden immer beliebter. Sie eignen sich hervorragend für die Kommunikation oder für ältere Erwachsene, die zusätzliche Tretunterstützung wünschen.

Aber trotz all dieser gesundheitlichen Vorteile sind viele Menschen von der Elektronik und Batterie eingeschüchtert. Sind sie schwer zu reiten? Wie lange hält der Akku? Kannst du noch ohne Batterie fahren?

Um die Dinge etwas klarer zu machen, haben wir diesen umfassenden Ratgeber zu eBike-Akkus zusammengestellt, der alle Ihre Fragen beantwortet. Fragen wie „Wie lange halten E-Bike-Akkus?“, „Wann sollte ich sie ersetzen?“ und „Wie viel kosten sie?“

Wie hoch ist die durchschnittliche Lebensdauer eines eBike-Akkus?

Wir möchten natürlich, dass unsere Fahrradbatterien so lange wie möglich halten. Schließlich sind Akkus für E-Bikes nicht billig. Zum Beispiel kostet ein neuer Akku bei meinem Rad Mini 549 $, das ist 1/3 des Preises für das ganze Fahrrad!

Wie lange halten E-Bike-Batterien in Jahren oder werden aufgeladen?

Die Lebensdauer einer typischen Elektrofahrradbatterie beträgt 800 volle Ladezyklen. Jede volle Ladung des Akkus von 0 % bis 100 % zählt als ein „Ladezyklus“. Sie können davon ausgehen, dass die Batterie eines Elektrofahrrads 5 Jahre hält.

Dies ist jedoch von Marke zu Marke unterschiedlich. Der beste Weg, um mehr über Ihre spezifische Batterie zu erfahren, ist, die Website oder das Benutzerhandbuch Ihres Herstellers zu überprüfen oder sich direkt an ihn zu wenden.

Hier sind einige beliebte E-Bike-Modelle und wie lange ihre Batterien halten:

Fahrradmodell Lebensspanne (Ladezyklen / Jahre)
Rad Power Fahrräder 800 Zyklen / 5 Jahre
Saftige Fahrräder 500-800 Zyklen
Aventon-Fahrräder 500 Zyklen
Trek-Fahrräder 1000 Zyklen

Es gibt jedoch andere Möglichkeiten, die Lebensdauer abzuschätzen. Eine der zuverlässigsten Methoden besteht darin, festzustellen, um welchen Batterietyp es sich handelt, da jeder Batterietyp seine eigene Lebensdauer hat.

Nachfolgend haben wir die drei gängigsten Arten von eBike-Akkus mit der jeweiligen durchschnittlichen Lebensdauer aufgelistet:

  • Lithiumbatterien: die zuverlässigsten aller wiederaufladbaren Batterien und halten mehr als 1000 Ladezyklen, bevor sie ausgetauscht werden müssen
  • Nickelbatterien: haben eine durchschnittliche Lebensdauer von etwa 500 Ladezyklen
  • Bleibatterien: halten in der Regel etwa 300 Ladezyklen, bevor die Qualität nachlässt
  Kommen Rennräder mit Pedalen?

Diese Angaben sind Schätzungen nach Angaben verschiedener Hersteller. Einige können länger dauern als vorhergesagt. Auf die meisten eBike-Akkus gibt es außerdem eine Garantie. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Ihre Batterie hält.

In der Regel hält ein eBike-Akku zwischen 3 und 5 Jahren, bevor er ausgetauscht werden muss. Je mehr Sie Ihr eBike jedoch nutzen, desto mehr muss der Akku aufgeladen werden, was als Ladezyklus zählt.

Wie lange hält ein eBike-Akku voll geladen?

Wie die durchschnittliche Lebensdauer eines eBike-Akkus hängt auch die Betriebsdauer einer Vollladung vom Akkutyp selbst ab. Es kommt auch auf die Leistung Ihres eBikes an.

Tatsächlich gibt es mehrere Faktoren, die die Betriebsdauer eines vollen eBike-Akkus beeinflussen. Wie lange die Akkuladung Ihres E-Bikes hält, hängt unter anderem von folgenden Faktoren ab:

  • Batteriegröße
  • Batteriealter
  • Pedalunterstützungsstufe und Gaspedalnutzung
  • Wie Sie Ihre Zahnräder verwenden

Die meisten Hersteller empfehlen, Ihren eBike-Akku einmal im Monat aufzuladen. Und in Anbetracht dessen können Sie mit einer einzigen Ladung etwa 4 Wochen durchschnittliche Nutzung erhalten.

Auch dies hängt davon ab, wie oft Sie fahren und wie viel Strom Sie verwenden. Bei den meisten eBikes können Sie zwischen verschiedenen Unterstützungsstufen wählen. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum eine höhere Stufe der Tretunterstützung oder des Gaspedals verwenden, entlädt sich der Akku schneller.

Stellen Sie es sich ein bisschen wie Ihr Handy vor. Je mehr Zeit Sie mit Anrufen, Nachrichten und dem Durchsuchen verschiedener Apps verbringen, desto schneller muss es aufgeladen werden. Je weniger Sie es verwenden, desto länger hält es seine Ladung.

Sie erfahren, wie gut Ihr Akku funktioniert und wie lange er zwischen den Ladevorgängen hält, je öfter Sie ihn verwenden. Jeder hat einen anderen Fahrstil. Selbst wenn Sie also einen Freund oder ein Familienmitglied mit der gleichen Batterie haben, können Sie alle unterschiedliche Nutzungsniveaus erreichen.

  Wo ist die Insel Neuwerk?

Es ist auch erwähnenswert, dass jeder wiederaufladbare Akku allmählich an Leistung verliert, auch wenn er nicht verwendet wird. Dies wird als „Selbstentladung“ bezeichnet. Wenn Ihr Akku längere Zeit nicht benutzt wird, können die darin enthaltenen chemischen Reaktionen irreversible Schäden verursachen. Aber indem Sie dies verhindern, haben Sie die perfekte Ausrede, um so oft wie möglich auszusteigen und Fahrrad zu fahren!

Wie viele Kilometer schafft man mit einem voll aufgeladenen eBike-Akku?

Elektrofahrrad mit Akku

Die Unterstützungsstufe, mit der Sie fahren, wirkt sich auch darauf aus, wie viele Kilometer Sie mit einer einzigen Ladung zurücklegen können. Genau wie die Leistung des Akkus selbst, mit einem 48-V-Akku, der Ihnen mehr Kilometer bringt als ein 24-V-eBike-Akku.

Wenn Sie sich bei den meisten Arbeiten stark auf den Akku verlassen, werden Sie mit einer einzigen Ladung weniger Kilometer zurücklegen. Wenn Sie gerne etwas stärker in die Pedale treten und neben Ihrem Akku arbeiten, werden Sie viel mehr Kilometer zurücklegen.

Berücksichtigt man die verbrauchte Leistung und arbeitet überdurchschnittlich, kommt man mit einem vollgeladenen eBike-Akku weiter zwischen 25-70 km Nutzungsdauer, bevor es aufgeladen werden muss.

Was kostet der Austausch eines eBike-Akkus?

Unabhängig von der Lebensdauer Ihrer Batterie muss diese irgendwann ersetzt werden. Sie können ein E-Bike ohne Akku fahren, aber es wird langsam und schwer. Was ist daran schön?

Je nach Akkutyp Ihres eBikes kostet der Austausch Ihres eBike-Akkus zwischen 200 € und 600 €, die Preise variieren je nach Hersteller und Akkutyp, es lohnt sich also, vor dem Kauf zu schauen.

Wenn es an der Zeit ist, Ihre Batterie auszutauschen, denken Sie daran, dass Sie nicht unbedingt die gleiche Batteriemarke wie das Fahrrad selbst kaufen müssen. Solange es sich um denselben Batterietyp handelt, werden Sie höchstwahrscheinlich einen billigeren Ersatz ohne Markenzeichen finden.

Sie müssen auch nicht warten, bis Ihr Akku vollständig leer ist, bevor Sie ihn austauschen. Seien Sie der Zeit voraus und halten Sie auch Ausschau nach Sonderangeboten wie „Zwei-für-Eins“-Verkäufen oder Black-Friday-Angeboten. Diese sparen Ihnen langfristig viel Geld.

  Was ist eine Tierhalter Registriernummer?

Sie können auch viel mehr für Ihr Geld bekommen, wenn Sie sich für einen Akku mit einer guten Garantie entscheiden, die Sie über einen langen Zeitraum für Reparatur oder Austausch abdeckt.

Ladetipps für eine längere Lebensdauer Ihres eBike-Akkus.

Es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um die Lebensdauer Ihres Akkus zu verlängern und dafür zu sorgen, dass er optimal funktioniert. Wir haben sie unten in drei Kategorien unterteilt.

Hochladen

  • Ihr eBike-Akku wird mit einem eigenen Ladegerät geliefert. Bewahren Sie es sicher auf und stellen Sie sicher, dass Sie dieses Ladegerät nur zum Aufladen Ihres Akkus verwenden. Dies verhindert, dass Ihr Akku überladen wird, und schützt ihn vor Kurzschluss oder Beschädigung.
  • Lassen Sie Ihren Akku nach dem Aufladen eine Weile ruhen. Stellen Sie sicher, dass es sich vollständig abgekühlt anfühlt, bevor Sie es in Ihr eBike einsetzen. Lassen Sie Ihren Akku auch nie ganz auf 0 % entladen. Laden Sie es stattdessen mit etwa 10 % auf und stellen Sie sicher, dass es vollständig auf 100 % aufgeladen ist, bevor Sie es ausstecken.

Wenn Sie das eBike einige Monate nicht genutzt haben, laden Sie den Akku vor dem Radfahren unbedingt teilweise auf. Dies liegt daran, dass es sich etwas entladen hat und nicht mehr auf den gleichen Stand geladen ist wie beim letzten Radfahren.

Reinigung

Strom und Wasser sind keine Freunde! Wenn Sie also Ihr Fahrrad reinigen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie zuerst den Akku entfernt haben. Wenn der Akku während der Fahrt schmutzig wird, wischen Sie ihn mit einem ausgestellten Lappen ab und trocknen Sie ihn sofort mit einem sauberen Tuch. Unter keinen Umständen sollte es in Wasser getaucht werden.

Lagerung

Auch die Lagerung Ihres eBike-Akkus bei Nichtgebrauch an einem trockenen, gut geschützten Ort verlängert dessen Lebensdauer. Die ideale Lagertemperatur liegt zwischen 32ºF und 20ºF. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Batterie niemals in der Nähe einer Wärmequelle wie einem Heizkörper oder Warmwasserbereiter liegen lassen, da dies zu einer Überhitzung und Explosion führen kann.

Ähnliche Beiträge