Wie lange halten Wohnmobilreifen?

Sie setzen Ihre Wohnmobilreifen jede Saison einer Menge aus, weshalb Sie versuchen, sie wie Gold zu behandeln, wenn sie nicht auf dem neuesten Autobahnabschnitt rollen, den Sie erkunden. Trotzdem wissen Sie, dass die Reifen nicht ewig halten werden, aber Sie sind sich nicht sicher, wann es Zeit ist, Ihre zu wechseln. Was ist die durchschnittliche Lebensdauer von Wohnmobilreifen?

RV-Reifen nutzen sich ab und müssen in etwa drei bis sechs Jahren ersetzt werden. Durch Pflege und Wartung können Sie ihre Lebensdauer möglicherweise etwas verlängern, aber achten Sie darauf, dieselben Reifen nicht zu lange aufgezogen zu lassen. Sie bieten keine geeignete Traktion.

In diesem Leitfaden zur Lebensdauer von Wohnmobilreifen behandeln wir die Arten von Wohnmobilreifen und wie lange sie halten. Wir sagen Ihnen auch, wie Sie wissen, wann es Zeit für neue Reifen ist, und wie Sie Wohnmobilreifen wechseln. Es erwarten Sie viele tolle Informationen, also fangen wir an!

Wie lange haben Sie Ihre Wohnmobilreifen?

Wenn Sie sich erneut auf die offene Straße begeben, haben Sie den Zustand Ihrer Reifen immer im Hinterkopf. Vorausgesetzt, Sie fahren nicht in ein tiefes Schlagloch oder stechen sich einen Nagel in den Reifen, wie lange halten Ihre Wohnmobilreifen?

Das hängt von vielen Faktoren ab, aber die allgemeine Lebensdauer von Reisemobilreifen liegt zwischen drei und sechs Jahren.

Welche Faktoren führen dazu, dass einige Reifen doppelt so lange halten wie andere? Gehen wir sie jetzt durch.

Reifenalter

Wenn Sie Ihr Wohnmobil neu gekauft haben, wissen Sie, dass die mitgelieferten Reifen ebenfalls neu sind. Wer viel an einem gebrauchten Reisemobil geschnuppert hat, für den ist das Alter seiner Reifen jetzt ein Rätsel. Sie könnten zwei oder sieben Jahre alt sein. Wenn der Verkäufer Ihnen diese Informationen nicht offengelegt hat, sind Sie sich überhaupt nicht sicher.

Das versteht sich von selbst, aber je älter Ihre Wohnmobilreifen sind, desto weniger Zeit haben Sie damit.

Gewichtsverteilung

Die richtige Gewichtsverteilung im Wohnmobil ist vom Sicherheitsstandpunkt aus wichtig, aber das ist noch nicht alles. Wenn eine Seite Ihres Wohnmobils die Hauptlast trägt, nutzen sich die Reifen auf dieser Seite viel schneller ab als die Reifen auf der leichteren Seite des Fahrzeugs.

Selbst wenn Sie die Reifen wechseln würden (was Sie wirklich tun sollten, wenn Sie dies nicht bereits tun), würde dies nicht unbedingt dazu beitragen, dass sie länger halten. Die frischeren Reifen würden sich auch schnell abnutzen. Bevor Sie es wissen, müssten alle vier Reifen sofort ausgetauscht werden.

Wenn das Gewicht auf Ihrem Wohnmobil richtig verteilt ist, nutzen sich die Reifen immer noch ab, aber nicht mehr auf der einen Seite als auf der anderen.

Atmosphärische Bedingungen

Die Art des Wetters, dem Ihre Wohnmobilreifen ausgesetzt sind, spielt ebenfalls eine große Rolle in ihrer Lebensdauer. Es ist eine Sache, durch regelmäßige Niederschläge wie Regen zu fahren, aber bei Schnee und anderen ernsteren Wetterereignissen kann das Fahren Ihre Reifen belasten.

Sonnenlicht kann auch das Gummi von Wohnmobilreifen zersetzen und sie abnutzen, bis sie verrotten oder Risse und Löcher entwickeln. Es ist ein Muss, Ihre Reifen vor UV-Licht zu schützen.

Siehe auch  Welche Fische beißen jetzt am besten?

Erdkunde

Die Welt ist so ein aufregender Ort, und Sie würden gerne alles sehen. Die Straßen, die unser Land und die angrenzenden Länder pflastern, sind nicht gleich. Es kann vorkommen, dass Sie von asphaltierten Autobahnabschnitten zu staubigen Feldwegen und dann wieder zurück fahren. Dies macht eine Nummer auf den Reifen Ihres Wohnmobils.

Das Gelände kann auch zu vorzeitigem Reifenverschleiß führen. Wenn Sie mit Ihrem Wohnmobil häufig Berge oder Hügel überqueren, müssen Ihre Reifen beim Aufstieg härter arbeiten. Selbst das Bremsen auf langen Hügeln kann die Reifen abnutzen.

Lagerbedingungen

Viele Wohnmobilisten gönnen ihren Reisemobilen zwischen Jahresende und dem frühen Frühling des nächsten Jahres eine Pause. Bevor Ihr Fahrzeug im Leerlauf steht, sollten Sie es winterfest machen, und das erfordert auch die Pflege der Reifen.

Sie sollten RV-Reifen nicht direkt auf dem Boden oder Schmutz halten, da die Bodentemperatur nahe an der kalten Lufttemperatur liegt. Wenn der Boden gefriert und auftaut und dann wieder gefriert und wieder auftaut, kann der Gummi der Reifen beschädigt werden.

Denken Sie daran, dass Ihre Wohnmobilreifen von UV-Licht ferngehalten werden sollten, also sollten sie idealerweise abgedeckt sein. Außerdem müssen Sie den Luftdruck alle paar Monate testen, auch wenn Sie die Reifen nicht benutzen.

Fahrstil

Ein weiterer Faktor, der die Lebensdauer Ihrer Reisemobilreifen beeinflussen kann, ist Ihr persönlicher Fahrstil. Bist du viele Stunden unterwegs, um schneller ans Ziel zu kommen oder machst du viele Pausen? Bist du ein Pedal-to-the-Metal-Fahrer oder fährst du einfacher?

Je nachdem, wie Sie diese Fragen beantworten, können Ihre Reifen noch eine ganze Weile in gutem Zustand sein oder früher ausgetauscht werden müssen.

Die Arten von Wohnmobilreifen und ihre Lebensdauer

Technisch gesehen gibt es noch einen weiteren Faktor, der die Lebensdauer Ihrer Wohnmobilreifen bestimmen kann, und das ist der Reifentyp, den Sie haben. Lassen Sie uns, wie gesagt, die verschiedenen Arten von Reisemobilreifen durchgehen und die jeweilige Lebensdauer besprechen.

Stickstoffgefüllte Reifen

Da Stickstoffmoleküle im Vergleich zu Sauerstoffmolekülen eine geringere Durchlässigkeit und eine größere Größe haben, besteht die neue Modeerscheinung darin, Wohnmobilreifen mit Stickstoff statt mit Gas zu füllen.

Außentemperaturen wirken sich nicht im gleichen Maße auf stickstoffgefüllte Reifen aus. Auch unter extremen Bedingungen sollen diese Reifen einfach nur spitze sein.

Stickstoffreifen halten ihren Luftdruck länger, da der Stickstoff langsamer abfließt als Sauerstoff. Sie müssen Ihre Reifen viel seltener nachfüllen.

Bevor Sie jedoch beginnen können, Ihre Reisemobilreifen mit Stickstoff zu befüllen, müssen Sie diese vollständig von Sauerstoff befreien. Dies bedeutet, zwei- bis dreimal (oder öfter) zu füllen, zu entleeren und erneut zu füllen.

Stickstoffgefüllte Wohnmobilreifen halten etwa so lange wie durchschnittliche Wohnmobilreifen.

Diagonalreifen

Diagonal- oder Diagonalreifen verfügen über Nylongürtel, die sich in Winkeln zwischen 30 und 45 Grad von der Mittellinie des Fadens kreuzen und dann überlappen. Das Ergebnis ist ein X-förmiges Profil.

Wenn Sie nach Wohnmobilreifen suchen, die viel Gewicht bewältigen können, verstärkt das Design von Diagonalreifen ihre Seitenwände. All diesen Druck auf Diagonalreifen auszuüben ist jedoch auf lange Sicht nicht gesund für sie. Sie können mit diesen Wohnmobilreifen nur 12.000 Meilen fahren, bevor sie nicht mehr gut sind.

Siehe auch  Welche Rolle für forellenangeln?

Radialreifen

Der dritte Reifentyp für Wohnmobile ist der Radialreifen. Diesmal sind die Kordlagen bei 90 Grad statt 45 Grad, was eine radiale Bewegungsrichtung ergibt, daher der Name. Radialreifen sind bekannt für ihre hervorragende Stabilität und Langlebigkeit.

Die Seitenwände von Radialreifen sind ziemlich flexibel und für Verschleiß ausgelegt, obwohl sie nicht so viel Druck wie Diagonalreifen haben. Radialreifenseitenwände können sogar Ihre Rollkapazität und manchmal auch den Kraftstoffverbrauch Ihres Wohnmobils reduzieren.

Obwohl sie teurer sind (insbesondere im Vergleich zu Diagonalreifen), können Radialreifen bis zu 40.000 Meilen halten, was nicht allzu schäbig ist.

LT-Reifen

LT ist die Abkürzung für Light Truck, ein Reifentyp für Wohnmobile, der auch für SUVs und Pickups geeignet ist. Die Fähigkeit, Stress und hohen Belastungen standzuhalten, macht LT-Reifen mit Sicherheit zu einem herausragenden Produkt. Allerdings sind die Haltbarkeit und Zuverlässigkeit von LT-Reifen geringer als die von ST-Reifen, auf die wir gleich noch zu sprechen kommen.

LT-Reifen können bis zu sechs Jahre halten.

ST-Reifen

Das bringt uns zu ST-Reifen, was Special Trailer bedeutet. Trotz des Namens sind ST-Reifen für Wohnmobile geeignet.

Die Seitenwände von ST-Reifen sind robust genug, dass sich der Reifen nicht von der Felge lösen kann, selbst wenn Sie auf der Straße stark abbiegen. Schwere Lasten sind für ST-Reifen keine große Sache, da durchgehend Polyesterschnüre enthalten sind. Stahldrähte unterstützen auch ST-Reifen, um ihre Zugfestigkeit und ihren Durchmesser zu erhöhen.

All dies ergibt einen langlebigen Wohnmobilreifen, der bis zu 12.000 Meilen standhalten kann, bevor Sie neue bekommen müssen.

Woher wissen Sie, wann es Zeit ist, Ihre Wohnmobilreifen zu ersetzen?

Neben dem Alter Ihrer Wohnmobilreifen können Sie mehrere andere Indikatoren darauf hinweisen, dass Sie so schnell wie möglich neue Reifen kaufen müssen.

Verformungen und Schäden

Halten Sie bei der nächsten Inspektion Ihrer Reisemobilreifen die Augen offen. Siehst du Schnitte oder Ausbuchtungen? Ist ein Ende des Reifens im Vergleich zum anderen sehr kahl? Dieser Reifen ist nicht mehr in brauchbarem Zustand, auch wenn er noch nicht so alt ist.

Ventilschaftschaden

Sie können Ihren Wohnmobilreifen nicht aufpumpen, wenn der Ventilschaft gebrochen, gerissen oder anderweitig beschädigt ist. Überprüfen Sie bei der Inspektion Ihrer Reifen immer auch den Ventilschaft. Wenn der Ventilschaft zerstört ist, müssen Sie Ihren gesamten Reifen ersetzen.

Einstiche

Haben Sie sich bei Ihrem letzten Roadtrip über einen Nagel gewälzt, ohne es zu merken? Vielleicht war es ein spitzer Stein oder ein dicker Ast, der Ihren Wohnmobilreifen durchstochen hat. Je nachdem, wo der Schaden aufgetreten ist, können Sie den Reifen flicken lassen. Wenn es sich jedoch um eine Seitenwandpanne handelt, müssen Sie einen neuen Reifen kaufen, anstatt ihn zu flicken.

Abgenutztes Reifenprofil

Alle Reifen haben ein Reifenprofil, das Traktion und Grip ermöglicht. Wenn das Profil Ihrer Wohnmobilreifen 2/32 Zoll beträgt, sind die Reifen zu abgenutzt, um weiterzufahren.

Mit einem Pfennig können Sie das Profil Ihres Reisemobilreifens testen. Alles, was Sie tun müssen, ist, den Penny so in die Lauffläche zu stecken, dass seine Vorderseite zu Ihnen zeigt. Wenn Lincolns Kopf zu sehen ist, ist das Reifenprofil zu niedrig.

Siehe auch  Was für ein Fisch ist der Leng?

Wie viel kostet ein Wohnmobilreifen?

Sie werden unweigerlich für ein oder zwei neue Wohnmobilreifen bezahlen, aber wie viel werden Sie genau pro Reifen bezahlen? Der Preis für Wohnmobilreifen beginnt bei 165 US-Dollar und kann bis zu 400 US-Dollar aufwärts kosten.

Wenn Sie den Wohnmobilreifen selbst tauschen (mehr dazu im nächsten Abschnitt), dann müssen Sie nur noch Geld für den Reifen ausgeben. Für diejenigen, die es lieber einem Profi überlassen möchten, müssen Sie auch zusätzliche Arbeits- und Installationsgebühren bezahlen.

So ersetzen Sie Wohnmobilreifen

Sie sind ein Heimwerker-Typ, also klingt das Ersetzen Ihrer Wohnmobilreifen aufregend für Sie. Außerdem erleichtert der Erwerb dieser Fähigkeit die Wartung Ihres Wohnmobils, also möchten Sie es lernen.

Bevor Sie beginnen, benötigen Sie Werkzeuge und Ausrüstung wie einen Reifen- oder Radschlüssel, einen Wohnmobil-Nivellierer und Wohnmobil-Wagenheber.

Hier sind die Schritte, die Sie befolgen müssen.

Schritt 1: Parken Sie Ihr Wohnmobil in einer ruhigen, weitläufigen Gegend

Egal, ob es sich um einen leeren Parkplatz, Ihre Einfahrt oder die Sackgasse handelt, in der Sie wohnen, Sie möchten einen ruhigen, großzügigen Bereich, um Ihren Wohnmobilreifen auszutauschen. Der Verkehr sollte auf ein Minimum reduziert werden, damit andere Autofahrer nicht durch Ihr Wohnmobil behindert werden. Vermeiden Sie Campingplätze und Parks, wenn Sie können.

Schritt 2: Heben Sie das Wohnmobil an

Sie können den Reifen nicht auf der Höhe abnehmen, auf der Ihr Wohnmobil geparkt ist. Heben Sie das Reisemobil mit Ihrem Nivelliergerät oder Wagenhebern Stück für Stück an, bis der Reifen vollständig vom Boden abgehoben ist.

Schritt 3: Lösen Sie die Radmuttern

Jeder Ihrer Wohnmobilreifen wird mit Radmuttern zusammengehalten. Ihr Reifenschlüssel kann jede Radmutter leicht lösen. Achten Sie darauf, wo Sie die Nüsse in der Zwischenzeit aufbewahren, da Sie sie sehr bald wieder brauchen werden.

Schritt 4: Entfernen Sie den Reifen

Wenn die Radmuttern gelöst sind, sollte sich der Reifen leicht lösen lassen. Jetzt, wo er nicht mehr an Ihrem Wohnmobil befestigt ist, können Sie viel leichter erkennen, in welchem ​​schlechten Zustand er war. Legen Sie den Reifen beiseite, da Sie einen umweltbewussten Weg finden müssen, ihn zu entsorgen.

Schritt 5: Setzen Sie den neuen Reifen ein

Wo der alte Wohnmobilreifen war, sollte Ihr neuer fahren. Nehmen Sie jede der gelösten Radmuttern und schrauben Sie sie wieder ein, um den neuen Reifen zu sichern.

Schritt 6: Senken Sie das Wohnmobil ab

Der letzte Schritt besteht darin, alle vier Reifen Ihres Wohnmobils auf Bodenniveau zu bringen. Nehmen Sie den Wagenheber oder die Überladebrücke ab und Sie können losfahren.

Abschließende Gedanken

Wohnmobilreifen können zwischen drei und sechs Jahren halten, manchmal länger, wenn Sie Ihre Reifen gut pflegen. Der beste Weg, Wohnmobilreifen zu warten, besteht darin, ihren Luftdruck monatlich zu testen, die Reifen ein- oder zweimal pro Jahr zu wechseln, sie vor Witterungseinflüssen geschützt zu lagern und scharfe Reinigungsmittel mit Alkohol zu vermeiden. Viel Glück!

Ähnliche Beiträge