Wie lange kann man auf einem Campingplatz bleiben?

Egal, ob Sie das Land im Familienurlaub durchqueren oder einen Langzeitausflug mit dem Wohnmobil unternehmen, Sie werden auf Ihren Reisen zweifellos auf viele Campingplätze stoßen. Da Informationen über die Aufenthaltsdauer auf Campingplätzen unterwegs relativ knapp sind, ist es wichtig, alles zu tun, um sich rechtzeitig auf den Aufenthalt vorzubereiten.

Auf den meisten Bundes-, Landes- und Regierungscampingplätzen können Sie in der Regel bis zu 14 Tage bleiben, und einige können in der Nebensaison bis zu 21 Tage erlauben. Private Campingplätze sind flexibel und bieten je nach Campingplatz wöchentliche, monatliche, saisonale oder sogar ein Jahr oder mehr längere Aufenthalte.

Da die Aufenthaltsdauer jedoch von typischen 14 Tagen bis zu möglichen einjährigen Unternehmungen reicht, müssen die Campingplätze bei der Festlegung ihrer Höchstgrenze berücksichtigt werden kann von ihrem Standort und der Bevölkerung der Umgebung abhängen. Während geschäftigere Regionen mit einer großen Anzahl von touristischen Hotspots tendenziell viel strengere Höchstgrenzen für das Campen haben, Die ruhigeren, unerreichbaren Gebiete, die nur relativ mit Kleinstädten verbunden sind, sind viel laxer.

Wenn Sie sich darauf vorbereiten, mit Ihrem Wohnmobil oder Wohnmobil auf die Straße zu gehen, aber besser verstehen möchten, wie Campingplätze für die maximale Aufenthaltsdauer funktionieren, lesen Sie weiter!

Campingplätze – wie lange kann man eigentlich bleiben?

Eine genauere Antwort darauf, wie lange Sie auf einem bestimmten Campingplatz bleiben können, hängt grundsätzlich davon ab, auf welchem ​​​​Campingplatz Sie übernachten.

Wenn Sie durch das Land und sogar über seine Grenzen hinaus reisen, werden Sie Campingplätze finden, die von verschiedenen Gruppen, Einzelpersonen oder staatlichen Stellen betrieben werden. Unterschiede in der Organisation, der Größe des Campingplatzes, der Nähe zur lokalen Bevölkerung und dem Zweck des Campingplatzes aus monetärer Sicht bestimmen die verfügbare Aufenthaltsdauer nach Ihrer Ankunft.

Staatliche Campingplätze in und um Nationalparks, State Parks, Nationalforste oder Gebiete des Bureau of Land Management (BLM) haben oft strenge Aufenthaltsbeschränkungen, um die Chancengleichheit für ihre Besucher zu fördern. Standorte wie die oben genannten haben in der Regel ein Aufenthaltslimit von 14 Tagen. Yellowstone zum Beispiel begrenzt den Aufenthalt auf 14 Tage oder weniger.

Die Campingplätze selbst variieren jedoch je nach Bundesland und je nach Organisation, die für die Instandhaltung verantwortlich ist. Während einige nur einen Stellplatz für Ihr Wohnmobil anbieten, bieten andere Wasseranschlüsse und sogar Entsorgungsstationen.

Aber Regierungscampingplätze sind nur eine von vielen Optionen, wenn es um Campingplätze geht.

Sie könnten auf Ihren Reisen auch auf Zielorte stoßen, die sich in der Nähe von malerischen Orten und oft in der Nähe von stark frequentierten Gebieten befinden. Eine weitere Option sind Mitgliedschaftscampingplätze, die Langzeitaufenthalte, flexible Optionen oder Tarife anbieten. Möglicherweise finden Sie sogar kostenlose Campingplätze, die von lokalen Gemeinden oder Organisationen bereitgestellt werden, sowie andere private oder öffentliche Optionen, die über das ganze Land verstreut sind, wie z.

Siehe auch  Wie reinigt man den Coleman Roadtrip Grill? [Step-By-Step]

Van Camping Life-Tipp: Beachten Sie bei der Planung, auf welchem ​​Campingplatz Sie übernachten möchten, dass einige an Feiertagswochenenden oder Wochenenden mit besonderen Veranstaltungen in der Gegend einen Aufenthalt von drei Nächten erfordern.

Kann man das ganze Jahr über auf einem Campingplatz leben?

Nicht alle Campingplätze bieten Langzeitaufenthalte an, aber sehr viele tun dies. Ob gegen Gebühr oder im Rahmen eines Austauschvertrags, es gibt Optionen für einen längeren Aufenthalt in Ihrem Wohnmobil

Eine primäre Überlegung bei der Entscheidung, wo Sie in einem Wohnmobil wohnen können, hängt jedoch stark vom Wetter an diesem Ort ab. Wenn Sie beispielsweise versuchen, in der tiefen Bergregion von Oregon oder weiter nördlich zu bleiben, werden Sie das finden Die meisten Campingplätze schließen während der Wintermonate.

Obwohl einige Campingplätze in den kälteren Klimazonen, normalerweise in ländlicheren Gebieten, die Möglichkeit haben, Ihren Wohnwagen das ganze Jahr über dort zu lassen. An einigen Orten nutzen die Menschen ihren Wohnwagen als „Lager“, wo sie am Wochenende hinfahren, um die Stadt an einen abgelegeneren Ort zu bringen. Dann machen sie ihren Anhänger winterfest und lassen ihn auch in den kälteren Monaten dort stehen.

Aber bevor wir uns mit den Gebühren befassen, die mit dem ganzjährigen Leben auf Campingplätzen verbunden sind, ist es gut zu verstehen, dass Sie am besten einen ganzjährigen Standort im Sonnengürtel der USA finden, wo das Wetter es den Wohnmobilparks und Campingplätzen erlaubt zu allen vier Jahreszeiten geöffnet sein.

Einige Beispiele für Staaten im Sonnengürtel oder in der südlichen Hälfte der USA sind:

  • Florida
  • Georgia
  • South Carolina
  • Mississippi
  • Alabama
  • Louisiana
  • Texas
  • New-Mexiko
  • Süd-Kalifornien
  • Südnevada

Snowbirds finden, dass es eine wünschenswerte Option ist, längere Zeit an einem Ort zu bleiben um der Kälte des nördlichen Winters zu entfliehen.

Andere interessante Beiträge

  • Können Hunde campen gehen: Ein vollständiger Leitfaden
  • 10 fantastische Campingziele für Vans in den Piney Woods von Texas
  • Wohnmobile, die auf einem Ford Transit-Chassis aufgebaut sind
  • So halten Sie die Dinge beim Camping sicher: Der wesentliche Leitfaden

Wie viel kostet es, das ganze Jahr über auf einem Campingplatz zu leben?

So wie Sie es bei kürzeren Aufenthalten auf Campingplätzen finden werden, Die Preise variieren stark je nach den angebotenen Annehmlichkeiten. Während einige Wohnmobilparks und Campingplätze einfach einen Platz zum Parken bieten, haben andere möglicherweise vollständige Anschlüsse, Entsorgungsstationen und sogar Verpflegungsmöglichkeiten.

In Anbetracht dessen hängt es von Ihrem Budget ab, welche Campingplätze für Sie am besten geeignet sind. Bekanntere Camp-Veranstaltungsorte wie KOA bieten zum Beispiel eine hohe Lebensqualität, aber sie könnten einige Einschränkungen für wirklich langfristige Aufenthaltsmöglichkeiten haben, je nachdem, wie beliebt dieser Ort ist.

Siehe auch  Die 5 besten Wohnmobile ohne Rutschen für 2022

Auf der anderen Seite, Das Leben auf einem Campingplatz, umgeben von einem ständigen Strom von Reisenden, die ein- und ausgehen, ist möglicherweise nicht das ultimative Ziel Ihres Wohnmobil-Unterfangens. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, die Preise für den von Ihnen gewählten Standort basierend auf der Aufenthaltszeit und den angebotenen Annehmlichkeiten abzuschätzen. Es gibt zwar keine eindeutige Möglichkeit, die Preise für einzelne Orte im ganzen Land anzugeben (da sie häufig variieren und sich ändern können), aber wir werden einige Gebühren auflisten, die Sie für unterschiedliche Aufenthaltsdauern erwarten können.

Monatliche Raten

Für Übernachtungen können Campingplätze jedoch überall Gebühren erheben von $20-$75 pro Nacht, die sich auf der hohen Seite auf etwa 2.000 US-Dollar pro Monat belaufen können, gibt es Paketangebote, um diesen Betrag zu senken. Zum Beispiel, Ein monatliches Angebot auf einem Campingplatz könnte diese Zahl auf nur etwa 500 bis 900 US-Dollar pro Monat senken. Einige Campingplätze, die monatliche oder längere Aufenthalte anbieten, haben einen Stromzähler, also überprüfen Sie bei der Reservierung unbedingt ihre Richtlinien.

Saisonpreise

Ein Aufenthalt von mehr als einem Monat auf einem Campingplatz wird sich summieren, aber es gibt einige saisonale Angebote für diejenigen, die länger bleiben möchten. Je nachdem, wie beliebt die Saison gerade ist, können Sie jedoch mit einem Preisanstieg rechnen, um dem zusätzlichen Verkehr Rechnung zu tragen.

In Anbetracht dessen gibt es oft Variablen bei der Preisgestaltung von Campingplätzen, ebenso wie bei den Lebenshaltungskosten zwischen Staaten. Während Sie in New Jersey vielleicht eine Saison lang für 1.500 US-Dollar pro Monat bleiben, sind es in NC möglicherweise nur 900 US-Dollar pro Monat. Aber wenn Sie mehr als vier saisonale Monate kombinieren, könnten hundert weitere Dollar fallen.

Jährliche Preise

Die Langzeitaufenthalte auf einem Campingplatz können oft mit den besten Angeboten einhergehen, da der Park Ihren monatlichen Beitrag als festes Einkommen zählen kann. Allerdings bieten nicht alle Campingplätze Jahrestarife an.

Wie bereits erwähnt, je beliebter die Gegend ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass sie zu einem Aufenthalt anregen. Das heißt, wenn Sie einen Ort lieben und bleiben möchten, können Sie beispielsweise mit geschätzten Preisen von etwa 1.250 US-Dollar pro Monat für einen Standort in Florida rechnen, um für die jährliche Option näher an 750 US-Dollar pro Monat zu fallen.

Kostengünstige Ideen und Alternativen

Obwohl es schwierig ist, einen Job zu bekommen, da nicht immer viele Stellen zu besetzen sind, Campingplatz-Hosting ist ein Gig, der in vielen Parks angeboten wird. Es bedeutet im Grunde, dass Sie der Bewohner vor Ort werden, der den Gästen hilft, sich zurechtzufinden, einzuchecken und alle anderen Aufgaben zu erledigen, die der Park erfordert. Obwohl es auf einem Campingplatz einen beträchtlichen Rabatt bieten kann, manchmal sogar einen kostenlosen saisonalen Aufenthalt oder vielleicht sogar einen kleinen Lohnbetrag enthalten kann, ist es kein sehr häufiger Job, den man bekommt.

Siehe auch  Warum werden so viele Wohnmobilstellplätze eröffnet und erweitert?

Wenn Sie weitere Informationen zu einigen Möglichkeiten wünschen, können Sie hier nachsehen freiwillige.gov.

Auf der anderen Seite ist Workamping etwas häufiger und wird auch von vielen Wohnmobilstellplätzen und Campingplätzen angeboten. Das Konzept ist zwar praktisch das gleiche wie bei der Bewirtung von Camps, Die Arbeit ist normalerweise etwas weniger intensiv, da Sie nicht unbedingt das „Gesicht“ des Parks sind, sondern ein weiterer Arbeiter darin. Aber genau wie Hosting, Sie können erstaunliche Rabatte für Ihren Aufenthalt und vielleicht sogar ein paar zusätzliche Mahlzeiten erhalten.

Dinge, die beim Langzeitwohnen im Wohnmobil zu beachten sind

Langfristiges Wohnen im Wohnmobil kann ein fantastisches Abenteuer sein, aber es ist nicht ohne Prüfungen. Allerdings liegt die größte Herausforderung beim Wohnen im Wohnmobil oft in der Planungsphase. Wenn Sie sich auf den Weg machen, ohne ein gutes Verständnis für Campingplätze zu haben, an denen Sie unterwegs vorbeikommen könnten, Sie werden überrascht sein, dass dieser Campingplatz gebucht ist oder einfach zu weit über Ihrem Budget liegen.

Unabhängig davon, wo Sie in einem Wohnmobil übernachten, müssen Sie außerdem die Notwendigkeiten berücksichtigen, die Sie sonst möglicherweise nicht in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung haben. Aber mit einem Wohnmobil muss man neben Strom, Wasser und Essen auch Bescheid wissen wo Dumpstationen sind, wohin Sie auch gehen, und lassen Sie Ihr „Zuhause auf Rädern“ routinemäßig warten, damit es genauso funktioniert wie ein Auto.

Ganz zu schweigen davon, dass es im Wohnmobilleben darum geht, Backup-Pläne zu haben. Sollte Ihr beabsichtigter Lagerplatz durchfallen oder eine Mülldeponie weit entfernt sein, ist es am besten, eher proaktiv als reaktiv zu sein.

Abschließende Gedanken

Sich von dem vertrauten Zuhause zu verabschieden und in Ihrem Wohnmobil abzuheben, kann eine wirklich erfüllende Erfahrung sein. Mit Campingplätzen, die einige der landschaftlich reizvollsten, einzigartigsten und unvergesslichsten Orte für Langzeitaufenthalte bieten, gibt es nichts Schöneres als die Freiheit, die Sie unterwegs erwartet.

Damit Sie jedoch nicht von den Kosten der Campingplätze, den Einschränkungen ihrer Langzeitaufenthalte und den Annehmlichkeiten, die sie bei Ihrer Ankunft bieten, überrascht werden, Vorausplanen und Recherchieren ist der einzige Weg, um sicher zu sein und auf alle auftretenden Situationen vorbereitet zu sein.

Ähnliche Beiträge