Wie schnell fahren E-Mountainbikes?

Elektrische Mountainbikes sind noch nicht so beliebt wie elektrische Rennräder, aber man sieht sie heutzutage immer häufiger auf den Trails. Die meisten Menschen wissen, dass ein Elektro-Mountainbike ein Fahrrad ist, mit dem Sie sich auf einem Trail fortbewegen können, ohne in die Pedale treten zu müssen, aber dies kann immer noch viele Fragen aufwerfen.

Wie schnell fahren E-Mountainbikes? Die meisten Elektro-Mountainbikes fahren zwischen 20 und 25 Meilen pro Stunde. Einige Mountainbikes erreichen nicht ganz 32 km/h; Einige können jedoch fast 30 Meilen pro Stunde erreichen.

Während diese Geschwindigkeiten der Durchschnitt für sind elektrische Mountainbikes, nicht jedes Fahrrad wird diese Geschwindigkeiten erreichen. Mehrere Dinge können die Geschwindigkeit beeinflussen, mit der Sie am Ende fahren. Die Geschwindigkeit, die ein E-Mountainbike angeblich erreichen kann, ist eher ein Durchschnitt als eine Garantie.

Gehen Sie bergauf oder bergab

Hügel, sowohl bergauf als auch bergab, wirken sich aus offensichtlichen Gründen auf Ihre Geschwindigkeit auf Ihrem Elektro-Mountainbike aus. E-Mountainbike hin oder her, bergauf ist immer langsamer als bergab. Je steiler der Hügel ist, den Sie erklimmen möchten, desto langsamer werden Sie sein.

Diese Geschwindigkeitsabnahme ist darauf zurückzuführen, dass die Schwerkraft versucht, Sie den Hügel hinunterzuziehen. Die elektrischen Komponenten Ihres Mountainbikes müssen härter arbeiten, um die Schwerkraft zu bekämpfen, um Sie den Hügel hinaufzuschieben. Selbst wenn Ihr Mountainbike sagt, dass es 20 Meilen pro Stunde fahren kann, können Sie diese Geschwindigkeit daher nicht erreichen, wenn Sie einen steilen Hügel hinauffahren.

Wenn Sie die andere Seite des Hügels erreichen, zieht Sie die gleiche Schwerkraft wieder nach unten. Dadurch geht es praktisch ohne Kraftaufwand schneller bergab. Downhill-Mountainbiker werden es wahrscheinlich leicht finden, die Geschwindigkeit zu überschreiten, die ihr elektrisches Mountainbike angeblich erreichen kann.

Manchmal können Hügel auf einem Mountainbike-Trail jedoch schwierig sein. Nur weil Sie wirklich schnell bergab fahren können, ist dies möglicherweise nicht sicher. Beim Abstieg kann es technische Abschnitte geben, die Sie mit Vorsicht angehen sollten.

  Sind E-Mountainbikes sicher?

Je mehr Schwung Sie haben, desto weiter können Sie den Hügel hinauffahren. Der Weg, auf dem Sie sich befinden, lässt dies möglicherweise nicht immer zu, oder Sie müssen möglicherweise zur Seite ziehen, damit Mountainbiker vorbeikommen können.

Wenn Sie aus irgendeinem Grund bergauf fahren können, geht das am einfachsten mit Ihrem E-Mountainbike. Denken Sie daran, dass Ihre genaueste Geschwindigkeit für Ihr elektrisches Mountainbike auf flachem Gelände ist.

Das Gewicht auf dem Elektro-Mountainbike

Das Gewicht, das Sie auf Ihr elektrisches Mountainbike legen, kann in direktem Zusammenhang mit dem Gewicht stehen, das Sie darauf legen. Die Wirkung des Gewichts wird verstärkt, wenn Sie einen Hügel hinauf- oder hinunterfahren, und das sind die beiden Fälle, in denen Sie es am stärksten bemerken werden.

Mehr Gewicht erhöht nur die Anziehungskraft der Schwerkraft, wenn es bergauf und bergab geht. Das macht bergauf noch schwieriger und bergab natürlich noch schneller. Dieses zusätzliche Gewicht kann daran liegen, dass Sie einfach mehr wiegen.

Zusätzliches Gewicht kann auch Ihr Wasser, Snacks, GPS oder alles andere sein, was Sie mitbringen. Wenn es kalt ist und Sie sich einpacken, wird das zusätzliche Gewicht von Jacken, Handschuhen, einem Schal und allem anderen, was Sie gegen die Kälte tragen, dazu führen, dass Sie im Winter mehr wiegen als im Sommer.

Einige Elektro-Mountainbikes sind mit besonders haltbaren Rahmen ausgestattet. Diese Fahrräder beginnen von sich aus schwerer. All diese Gewichte erwähnen nicht einmal das Gewicht der Ausrüstung, die Sie benötigen, wenn Sie einen mehrtägigen Bikepacking-Trip planen.

Dieses Gewicht bremst dich nicht nur bergauf, sondern auch auf flachen Streckenabschnitten etwas aus. Es verlangsamt Sie nicht nur, sondern entlädt auch Ihren Akku etwas schneller.

Wenn Sie also Bikepacking oder eine andere Reise planen, bei der Sie Dinge auf Ihr Fahrrad packen müssen, fahren Sie nicht mit der angegebenen Geschwindigkeit Ihres elektrischen Mountainbikes. Es ist wahr, dass einige E-Mountainbikes Sie überraschen und trotz des zusätzlichen Gewichts annähernd die gleiche Geschwindigkeit erreichen, aber darauf sollten Sie sich nicht verlassen.

  Die Top 5 Mountainbikes für Kinder

Die Qualität des Elektro-Mountainbikes

Die Qualität Ihres E-Mountainbikes wirkt sich auch auf die Geschwindigkeit aus. Die meisten Elektro-Mountainbikes kommen zumindest nahe an die Geschwindigkeit heran, von der sie sagen, dass sie dafür gemacht sind. Leider fahren einige billigere elektrische Mountainbikes möglicherweise nicht so schnell, wie sie sollten, selbst wenn Sie sie zum ersten Mal bekommen.

Deshalb sollten neue E-Mountainbikes beim Erstkauf immer einem Trailtest unterzogen werden. Finden Sie einen genauen Weg, um Ihre Geschwindigkeit anzugeben, um sicherzustellen, dass Ihr neues Fahrrad tatsächlich die Geschwindigkeit erreichen kann, die es verspricht.

Die meisten Elektro-Mountainbikes geben Ihnen 30 oder 60 Tage Zeit, um sie zurückzugeben, wenn Sie damit nicht zufrieden sind. Stellen Sie sicher, dass Sie die Geschwindigkeit überprüfen, bevor dieser Zeitraum abgelaufen ist. Wenn Sie auf Ihr Elektro-Mountainbike eine Garantie erhalten, umso besser.

Überprüfen Sie Ihre Geschwindigkeit erneut, bevor Ihre Garantie abläuft, um sicherzustellen, dass Ihre Geschwindigkeit immer noch auf dem gewünschten Niveau liegt. Mit der Zeit altern Ihr Motor und andere Teile, was sie verlangsamen kann. Dies geschieht so allmählich, dass Sie möglicherweise nicht einmal bemerken, dass Sie langsamer werden.

Wenn Sie also regelmäßig Ihre Geschwindigkeit überprüfen und die Ergebnisse irgendwo aufzeichnen, können Sie feststellen, ob ein Problem vorliegt. Wenn Ihr Elektro-Mountainbike noch unter Garantie steht und Sie viel langsamer sind, können Sie möglicherweise Ihren Motor oder etwas anderes ersetzen lassen.

Ein qualitativ hochwertiges E-Mountainbike wird wahrscheinlich lange keine Verschleißerscheinungen aufweisen. Aber dieser Geschwindigkeitsabfall wird irgendwann passieren, teilweise wegen der Unebenheiten und holprigen Trails. Grundsätzlich dürften ältere E-Mountainbikes weniger schnell sein.

  Was ist das beste Mountainbike für ein Xterra-Rennen?

Abschließende Gedanken

Wie Sie sehen können, bedeutet eine bestimmte Geschwindigkeit, die Sie mit einem Elektro-Mountainbike erreichen können, nicht, dass Sie diese Geschwindigkeit immer erreichen werden. Technische Stellen auf einem Mountainbike-Trail erfordern oft ein langsameres Fahren, um sie sicher zu bewältigen.

Auch wenn Sie bei Regenwetter mit dem Mountainbike unterwegs sind, sollten Sie etwas langsamer fahren. Während die Wege noch rutschig sind, besteht die Gefahr, dass Sie ausrutschen und stürzen, wenn Sie mit Ihrem Fahrrad zu schnell fahren. Achte also auf deine Sicherheit, wenn es um deine Geschwindigkeit geht.

Bei den meisten Elektro-Mountainbikes können Sie in die Pedale treten. Sie müssen natürlich in die Pedale treten, wenn Ihr Akku leer ist, aber manchmal kann es Ihnen helfen, schneller zu fahren, wenn Sie in die Pedale treten, selbst wenn Ihr Fahrrad noch läuft. Dies wird Ihnen helfen, weiterzumachen, bevor der Akku leer ist.

Ihre Batterie wird sich jedoch irgendwann abnutzen. Wenn ja, stecken Sie mit einem Mountainbike fest, das mehr wiegt als ein normales Mountainbike. Wenn Sie nur die kürzeren oder mittleren Trails fahren möchten, werden Sie wahrscheinlich nicht lange alleine in die Pedale treten.

Ob E-Mountainbikes etwas für Sie sind, können nur Sie entscheiden. Wisse, dass du in vielen Fällen mit einem Elektro-Mountainbike keine Rennen fahren kannst und dass du auch viel besser auf einem normalen Mountainbike für Wettkämpfe trainieren kannst.

Wenn Sie nur zum Spaß Mountainbiken oder mehr von der freien Natur sehen möchten, könnte ein elektrisches Mountainbike perfekt für Sie sein. Mit der mühelosen Geschwindigkeit, die Sie erreichen können, haben Sie mehr Zeit, auf Ihrem Fahrrad zu sitzen und die schöne Landschaft um Sie herum zu genießen. Vergessen Sie nur nicht, von Zeit zu Zeit zu überprüfen, wohin Sie gehen, um sicherzustellen, dass Sie niemandem begegnen.

Ähnliche Beiträge