Wie viel Wind verträgt mein Wohnmobilvorzelt?

Sie lieben es, ein Wohnmobil mit Vorzelt zu haben. Mit einer Markise sind Sie vor plötzlichen Regenstürmen und intensiver Sonne geschützt, aber Sie machen sich Sorgen um den Wind. Wenn die Böen wirklich stark sind, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Wohnmobilvorzelt beschädigt wird? Wie viel Wind ist zu viel?

Wenn der Wind 20 bis 25 Meilen pro Stunde überschreitet und der Wind konstant ist, dann ist es an der Zeit, Ihr Vorzelt für den Tag aufzurollen, besonders wenn es selbsttragend ist. Andernfalls kann der Wind das Markisentuch abreißen und manchmal sogar die Markise von Ihrem Wohnmobil wegfliegen lassen!

Im Folgenden werden wir mehr darüber besprechen, welche Schäden Wind an Ihrem Vorzelt für Wohnmobile anrichten kann, wie Sie Ihr Vorzelt im Handumdrehen aufrollen und sogar beschädigte Vorzeltstoffe reparieren können. Wenn Wohnmobile neu für Sie sind und Sie Ihr Vorzelt bisher nur ein oder zwei Mal benutzt haben, ist dies der richtige Artikel für Sie, also lesen Sie unbedingt weiter!

Was ist die schnellste Windgeschwindigkeit, die ein Wohnmobilvorzelt bewältigen kann?

Bei so vielen Arten von Vorzelten für Wohnmobile sind die Windgeschwindigkeiten, die man aushalten kann, nicht unbedingt die gleichen wie die anderen. Wenn Sie sich beispielsweise für ein einfaches Vorzelt aus Stoff entschieden haben, müssen Sie so viele Vorkehrungen wie möglich treffen, da ein solches Vorzelt am anfälligsten dafür ist, auseinanderzufallen.

Aus diesem Grund empfehlen wir, sobald die Windgeschwindigkeiten beginnen, fast 20 MPH zu erreichen, und auf jeden Fall, wenn sie 25 MPH erreichen, sofort Schluss zu machen.

Andere Markisen der gleichen Art, die als selbsttragende Markisen bekannt sind, können starken Winden ebenfalls nicht allzu gut standhalten.

Selbsttragende vs. unterstützte Markisen

Was ist eine freitragende Markise? Diese einfacheren Markisen sind so konzipiert, dass eine Person sie herunter- und wieder aufrollen kann, wenn Sie damit fertig sind. Die bündige Montage ist bei einer freitragenden Markise durchgehend, wodurch Lücken vermieden werden, sodass Regenwasser nicht durchdringen kann.

Ihr freitragendes Vorzelt kann einen Windsensor als Teil seines Wetterkits haben. Andere unterscheidbare Merkmale eines freitragenden Vorzelts sind seine Spanngurte und Stützbeine. Die Führungsschiene hängt fast in der Luft. Hier besteht die größte Gefahr, denn wenn der Wind zu böig bläst, wackelt die Führungsschiene Ihrer freitragenden Markise.

Unterstützte Markisen sind größer und stabiler, genug, dass Sie sie nicht aufstellen und wieder aufrollen können, es sei denn, Sie haben jemand anderen dabei, der bereit ist zu helfen. Die Halterungen, von denen es mehrere gibt, sind alle unabhängig voneinander. Zu einer abgestützten Markise gehört auch ein Regenschutz oder eine Dichtung, um Regen abzuhalten.

Das Wetter-Kit eines gestützten Vorzeltes besteht aus spannenden Gummibändern, die Sie an der Führungsschiene befestigen, um sie sicherer zu machen. Da ein unterstütztes Vorzelt Beine hat, die in den Boden gehen, ist es viel weniger schwach als ein selbsttragendes Vorzelt.

Aufgrund dieser robusten Konstruktion einer unterstützten Markise kann sie Windgeschwindigkeiten von mehr als 40 km/h standhalten. Wenn Sie jedoch bei so starkem Wind keine Markisenschäden riskieren möchten, können wir Ihnen sicherlich keinen Vorwurf machen!

So rollen Sie Ihre Wohnmobil-Markise auf, bevor starke Winde durchkommen

Es ist ein schrecklich windiger Tag, und obwohl Sie stundenlang draußen gesessen und die Natur mit Ihrem Wohnmobil im Rücken genossen haben, denken Sie, dass es an der Zeit ist, sich in Ihr Fahrzeug zu flüchten. Sie möchten Ihr Wohnmobilvorzelt aber nicht so lassen, wie es ist, also wie rollen Sie es schnell auf?

  Was gibt es für Fische in der Elbe?

Das hängt davon ab, ob Ihr Fahrzeug über ein Standard- oder Hybridvorzelt verfügt. Ja, ein Vorzelt für Wohnmobile kann nicht nur gestützt oder selbsttragend sein, sondern auch in Hybrid- oder Standardausführung.

Aufrollen einer Standard-RV-Markise

Wenn Ihre Markise über Federarme verfügt, handelt es sich um eine Standardmarkise. Um es zu schließen, möchten Sie diese Arme einzeln nehmen und loslassen. Dadurch wird die Markise auf den Boden abgesenkt. Seien Sie vorsichtig, um Verletzungen in der Nähe von federbelasteten Armen zu vermeiden!

Nehmen Sie die oft schwarzen Sparrenknöpfe und lösen Sie diese. Dadurch erhalten Sie den Raum, um die inneren Arme näher an Ihr Wohnmobil zu schieben. Sie sollten hören und fühlen, wie sie einrasten, wenn Sie die federbelasteten Arme richtig haben, also schieben Sie sie weiter, bis Sie sie an der richtigen Stelle haben.

Suchen Sie als Nächstes Ihren Verriegelungshebel und stellen Sie ihn so ein, dass er auf „Aufrollen“ eingestellt ist. Greifen Sie dann den Markisengurt, verwenden Sie dazu Ihre Markisenstange oder tun Sie dies von Hand, wenn Sie können. Rollen Sie Ihre Markise auf und verwenden Sie die Markisenstange, um die aufgerollte Markise bündig an Ihrem Wohnmobil anzubringen. Schalten Sie dann Ihren Verriegelungshebel auf „verriegelt“.

Wenn Ihr Vorzelt noch andere Schlösser oder Sicherheitsverschlüsse hat, sichern Sie diese jetzt. Sie sollten auch die Sparrenknöpfe einschrauben, damit sie schön fest sitzen. Sie können dann losfahren oder sitzen und die windigen Bedingungen im sicheren Hafen Ihres Wohnmobils überstehen.

Aufrollen einer Hybrid-Markise für Wohnmobile

Eine Hybridmarkise ist ein Upgrade einer Standardmarkise und kann motorisierte Funktionen enthalten. Das macht das Aufrollen (und übrigens auch das Abrollen) einfacher als die Verwendung eines Standard-Vorzelts für Wohnmobile, da Sie viel weniger manuelle Arbeit leisten müssen.

Um mit dem Aufrollen Ihrer Hybridmarkise zu beginnen, stellen Sie Ihren Verriegelungshebel auf „Aufrollen“. Einige Hybridmarkisen reichen im Vergleich zu Standardmarkisen möglicherweise nicht bis zum Boden. In diesem Fall ist Ihre Markisenstange praktisch. Sie können es verwenden, um den Hebel dorthin zu bringen, wo Sie ihn haben möchten.

Von dort aus befolgen Sie die restlichen Schritte wie beim Aufrollen einer Standardmarkise. Vergewissern Sie sich auf jeden Fall, dass Sie alle Komponenten Ihres Vorzelts verriegelt haben, bevor Sie mit Ihrem Wohnmobil losfahren, da ein loses Vorzelt gegen Ihr Fahrzeug prallen und schwere Schäden verursachen kann!

Was kann mit Ihrem Wohnmobilvorzelt bei starkem Wind passieren?

Nehmen wir an, Sie konnten den Wind spüren, wie er an Ihrer Wohnmobil-Markise rüttelte und rüttelte, aber Sie entschieden sich trotzdem, noch eine Weile draußen zu bleiben. Sind 25 MPH Winde wirklich so schlimm?

Laut dem NERACOOS Golf von Maine Liegeplätze, Winde von 19 bis 24 MPH werden dazu führen, dass Binnengewässer anfangen, Wellen zu brechen. Die meisten kleineren Bäume beginnen ebenfalls zu schwanken. Bei Windgeschwindigkeiten von 25 bis 31 MPH können Sie Schwierigkeiten haben, einen Regenschirm zu verwenden, da der Wind ihn immer wieder von innen nach außen zwingt. Außerdem werden große Äste schwanken. Diese Daten stammen von der Beaufort-Windskala, der der National Weather Service und andere wichtige Wetterquellen vertrauen.

  Kann man einen Feldhockeyschläger kürzen?

Also ja, wir würden sagen, Winde über 24 MPH sind ziemlich ernst. Wenn Sie uns nicht glauben, hier ist, was Ihrem Wohnmobil passieren könnte, wenn Sie die Warnungen von Mutter Natur nicht beachten.

Zerrissener Stoff

Wenn Ihr Wohnmobilvorzelt aus Stoff besteht und der Wind stark genug bläst, besteht eine gute Chance, dass Ihr Vorzelt zerrissen und zerrissen wird. Vielleicht nicht zum Schreddern, aber jedes Loch in Ihrem Wohnmobilvorzelt ist ein Problem. Das Loch wird nur größer, wenn Sie es nicht sofort reparieren, und bevor Sie es wissen, ist Ihr gesamtes Vorzelt zerfetzt und unbrauchbar.

Verbogene oder kaputte Markise

Wirklich, ein zerrissener Stoff ist jedoch das geringste Ihrer Probleme. Insbesondere bei selbsttragenden Markisen, da diese nicht so sicher sind, könnten starke Winde theoretisch zu ernsthaften Schäden an der Markise als Ganzes führen. Es könnte sich stark verbiegen, Teile könnten wegfliegen und ein starker Sturm könnte sogar die Markise zerstören.

Markise abgerissen

Nehmen wir an, die Winde wurden noch stärker und Sie ignorierten sie weiterhin. Gemäß der Beaufort-Windskala können Sie bei Windgeschwindigkeiten von 50 bis 70 km/h nicht ohne große Schwierigkeiten gegen den Wind laufen. Zweige werden auch von Bäumen abfallen.

Ein selbsttragendes Vorzelt kann leicht direkt von Ihrem Wohnmobil gehoben und bei diesen starken Winden in die Luft geschleudert werden. Dies ist ein großes Problem, da eine 12-Fuß-Rollmarkise mit Stoff bis zu 70 Pfund wiegen kann. Stellen Sie sich nun eine große, speerartige, 70 Fuß lange Markise vor, die mit hoher Geschwindigkeit auf Sie zufliegt. Ja, es ist gruseliges Zeug! Erschwerend kommt hinzu, dass Sie jetzt auch kein Wohnmobilvorzelt mehr haben.

Zertrümmertes Wohnmobil

Wenn Ihre Markise immer noch an Ihrem Wohnmobil befestigt ist, aber einige lose Halterungen ihr Bewegung verliehen haben, ist dies ebenfalls ein Alptraumszenario. Sie müssen nur an eine 70-Pfund-Markise denken, die gegen die Seite Ihres Fahrzeugs schlägt, um zu verstehen, warum. Ihr Vorzelt kann das Äußere Ihres Wohnmobils beschädigen, Fenster einschlagen und ernsthafte Verletzungen verursachen, wenn sich jemand draußen in der Nähe des Vorzelts aufhält.

So reparieren Sie eine wetterbeschädigte Wohnmobil-Markise

Nachdem der Sturm abgeklungen ist, parken Sie Ihr Wohnmobil, ziehen Ihre Markise herunter und begutachten den Schaden. Kleine Risse und Löcher sind möglicherweise nicht so leicht sichtbar, aber um es noch einmal zu wiederholen, sie werden wahrscheinlich durch regelmäßigen Verschleiß größer und ganz bestimmt, wenn Sie Ihr Wohnmobilvorzelt in einem anderen Sturm stehen lassen.

Große Risse und Löcher sind solche, die einen Meter und größer sind. Diese Löcher sind problematischer, weil sie so klaffen, aber Sie sollten idealerweise jedes Loch in Ihrer Markise reparieren, wenn Sie es entdecken.

Dazu benötigen Sie eine Stoffschere, wasserfesten Wohnmobilkleber, Reinigungslösung, Markisenband, Nähzubehör und eine Ersatzmarkise.

Hier sind die Schritte, die Sie befolgen müssen.

Schritt 1: Nehmen Sie Ihre Markise ab

Sie können Ihr Vorzelt nicht einfach flicken, wenn sich das Loch oben befindet und Sie eine Leiter benötigen, um es zu erreichen. Um Ihre Markise vollständig zu entfernen, befolgen Sie die Schritte weiter oben in dieser Anleitung. Sobald Ihr Vorzelt auf dem Boden steht, rollen Sie es vollständig aus.

Die Markise hat Endkappen, die an Splinten befestigt sind. In den Endkappen befinden sich Öffnungen für das innere Markisenrohr. Um das Markisenrohr frei zu bekommen, müssen Sie die Splinte durchdrücken. Berühren Sie jedoch nicht die Endkappen, da sie federbelastet sind und schwere Verletzungen verursachen können, wenn Sie zu nahe kommen! Lösen Sie abschließend die Befestigungsschrauben und Sie können mit Ihrer Markise arbeiten.

  Können Sie einen Indoor-Feldhockeyschläger im Freien verwenden?

Schritt 2: Markise reinigen

Wischen Sie Ihr Vorzelt mit Ihrer Reinigungslösung gründlich ab. Stellen Sie sicher, dass die Lösung, die Sie kaufen, auf Wasser basiert, damit sie nicht abrasiv ist. Die Lösung sollte Ihre Markise leicht von Schmutz, Schimmel und Schimmel befreien.

Wenn Sie mit der Vorderseite Ihrer Markise fertig sind, drehen Sie sie um und reinigen Sie die andere Seite.

Schritt 3: Reparieren Sie die Löcher

Machen Sie nach dem Auftragen der Reinigungslösung eine Pause, da alle auf die Markise aufgetragenen Flüssigkeiten vollständig trocknen müssen. Andernfalls laden Sie nur noch mehr Schimmel und Mehltau ein.

Sobald Ihr Wohnmobilvorzelt getrocknet ist, ist es an der Zeit, diese Löcher zu reparieren. Für kleinere Löcher und Risse können Sie normalerweise Markisen-Reparaturband verwenden. Stellen Sie sicher, dass Ihres durchscheinend ist, damit das Klebeband mit bloßem Auge unsichtbar ist. Drücke außerdem auf das Klebeband, nachdem du es angebracht hast, damit du die Luftblasen entfernst.

Wenn Ihr Loch größer als drei Zoll ist, funktioniert die Verwendung von Reparaturband nicht. Stattdessen müssen Sie einen Flicken kaufen, der der Farbe Ihrer aktuellen Markise so gut wie möglich entspricht. Wenn Sie etwas in der Nähe nicht finden können, rufen Sie Ihren Wohnmobilhersteller an oder senden Sie ihm eine E-Mail. Gegen eine Gebühr können sie Ihnen ein Muster von zusätzlichem Markisenstoff zusenden.

Sie möchten, dass der Markisenfleck zwei Zoll höher und breiter als das aktuelle Loch ist. Das Trimmen mit einer Stoffschere verhindert Ausfransen und Fäden an den Enden Ihres Markisenpflasters, die dazu führen könnten, dass es auseinander fällt.

Wenn Sie ein Nähfreak sind, können Sie den Patch an Ort und Stelle nähen. Ansonsten funktioniert wasserfester Wohnmobilkleber genauso gut. Kleben Sie den Aufnäher auf die Rückseite Ihres Vorzelts, damit Sie auf der Vorderseite keine Klebereste sehen. Lassen Sie dem Kleber ausreichend Zeit zum Trocknen, bevor Sie Ihr Vorzelt wieder aufrollen.

Abschließende Gedanken

Ein Vorzelt für Wohnmobile sollte keinen Windgeschwindigkeiten von mehr als 20 bis 25 MPH standhalten, auch wenn Ihr Vorzelt etwas stabiler ist als die meisten anderen. Schließlich möchten Sie nicht, dass Ihr Stoffvorzelt reißt, noch möchten Sie, dass sich das Vorzelt von Ihrem Wohnmobil löst, was bei schlechtem Wetter passieren kann.

Viel Glück und sei sicher da draußen!

Verwandte Inhalte

Jedes Jahr probiere ich die neueste Campingausrüstung aus, um meine Erfahrung zu verbessern. Diese Artikel sind kampferprobt und können uneingeschränkt empfohlen werden. Denken Sie jedoch daran, dass es sich bei diesen Artikeln nicht unbedingt um die hochwertigsten Artikel handelt. Mein Ziel auf dieser Seite ist es, Ausrüstung zu empfehlen, die wirklich günstig ist und dennoch einen hohen Qualitätsstandard beibehält. Das ist das Zeug, das ich benutze.

Einige wichtige Dinge, die Sie über Ihren Wohnwagen wissen sollten, sind, welchen Sie kaufen sollten, wie das Antriebssystem funktioniert, wie Sie den Wohnwagen packen, wie Sie ihn warten, wohin Sie damit gehen und wie Sie ihn mühelos fahren können. Hier ist ein Leitfaden für Anfänger zu Ihrem neuen Wohnwagen.

Ähnliche Beiträge