Wo man einen Anker auf einem Pontonboot bindet (und wie man das Boot verankert)

Ein Pontonboot hat mehr Platz als andere Bootstypen. Diese zusätzliche Schwimmfähigkeit, die das Boot in starken Strömungen stabil hält, ist jedoch der Grund, warum es manchmal schwierig ist, das Boot zu verankern, wenn Sie es anhalten möchten.

Um das Boot richtig zu verankern, müssen Sie den richtigen Punkt auswählen, um Ihren Anker zu binden, und Sie müssen den richtigen Ort auswählen, um den Anker zu setzen. Andernfalls bewegt sich Ihr Boot weiter. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wo man einen Anker auf einem Pontonboot bindet.

Wo man einen Anker auf einem Pontonboot bindet

So installieren Sie erfolgreich einen Anker an Ihrem Pontonboot

Bevor Sie darüber nachdenken, wo Sie Ihren Anker binden, müssen Sie sich überlegen, welche Art von Anker Sie auf Ihrem Boot verwenden. Sie können entweder einen manuellen Anker oder eine elektrische Ponton-Ankerwinde verwenden, um Ihr Boot stabil zu halten.

Es gibt verschiedene Arten von Ankern, die für verschiedene Standorte funktionieren. Die Wahl des richtigen Ankers wird Ihre Arbeit einfacher und effizienter machen.

  • Kastenanker funktionieren besser in schlammigem Boden oder leichter Vegetation. Wenn Sie Ihr Pontonboot in einem See oder Fluss benutzen, a Kastenanker wird am besten funktionieren, um Ihr Boot stabil zu halten. Dieser Anker funktioniert besser, weil er die Oberfläche maximiert, die mit dem Boden in Kontakt kommt. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass genügend Schnur vorhanden ist, um einen guten Halt zu bieten. Andernfalls driftet Ihr Boot weiter. Die empfohlene Länge soll ein Zielfernrohr von 5:1 ermöglichen, das ist der Abstand zwischen dem Boden des Bootes und dem Wasser.
  • Fluke-Anker sind besser geeignet für Kies und Sand. Sie können eine verwenden Fluke Anker wenn Sie mit Ihrem Boot auf das Meer oder den Ozean fahren. In diesem Fall ist das Gewicht des Ankers nicht der wichtigste Faktor, da der Anker über Arme verfügt, die sich in den Boden graben, um Ihr Boot an Ort und Stelle zu halten.
  • Grapnel-Anker funktionieren, wenn Sie versuchen, Ihr Pontonboot in felsigen Bedingungen zu stabilisieren. Glücklicherweise finden Sie mehrere Modelle dieses Ankers auf dem Markt. Felsige Böden sind anspruchsvoller als Sand und Schlamm, und deshalb müssen Sie sicherstellen, dass Sie den richtigen ausgewählt haben Grapnel-Anker.
  Welche Kescher sind erlaubt?


Wie man ein Pontonboot verankert

Ein Pontonboot bewegt sich viel und Sie müssen es richtig sichern können. Dadurch wird verhindert, dass das Boot abtreibt.

1. Positionieren Sie das Boot

Ein guter Tag zum Üben des Ankerns ist ein Tag ohne viel Wind. Idealerweise sollten Sie versuchen, Ihr Boot abseits von Felsen oder Ufern des Flusses zu verankern; Dies ist jedoch möglicherweise nicht immer der Fall. Halten Sie die Nase des Bootes in die stärkste Strömung oder den stärksten Wind, bevor Sie versuchen, es zu verankern.

2. Berechnen Sie die Wassertiefe

Die Wassertiefe kann mit berechnet werden ein Tiefenmesser (Amazonas). Sie werden diese Zahl als Richtlinie verwenden, um die benötigte Schnurmenge zu berechnen.


3. Verankern Sie Ihr Boot

Stellen Sie den Motor ab und vergewissern Sie sich, dass das Pontonboot so ruhig wie möglich steht.

4. Lassen Sie den Anker fallen

Das Auswerfen des Ankers im Wasser ist der wichtigste Schritt, denn Sie müssen vorsichtig sein. Andernfalls kann sich die Schnur verheddern; Eine verhedderte Schnur kann viele Sicherheitsprobleme verursachen.

Sie sollten es auch vermeiden, es wie im Film über Bord zu werfen oder zu schleudern. Dies wirkt sich auf die Art und Weise aus, wie der Anker auf dem Boden liegt, und er wird nicht sicher sein. Die Leine sollte mindestens das 5- bis 7-fache der Wassertiefe betragen, und Sie müssen den Anker langsam einholen.

5. Ziehen Sie den Anker

Warten Sie eine Weile, nachdem der Anker den Boden berührt hat. Die Kraft des Windes oder der Strömung wird versuchen, das Boot zu bewegen, und Sie können sehen, ob der Anker das Boot tatsächlich an Ort und Stelle hält.

  Wie viel wiegt ein Campingbett? 30 Top Kinderbetten gemittelt

Nachdem der Anker den Boden berührt, ziehen Sie ihn in Richtung Boot. Dadurch greift der Anker in den Boden und sichert Ihr Pontonboot an Ort und Stelle. Ziehen Sie mehrmals am Seil, um sicherzustellen, dass der Anker ausreichend gesichert ist.

6. Binden Sie den Anker

Jetzt ist es an der Zeit, Ihren Anker am Körper des Pontonboots zu befestigen, um ihn an der gleichen Stelle zu halten, egal ob Sie es sind planen, schwimmen zu gehen, angeln oder auf dem Pontonboot übernachten möchten. Stellen Sie sicher, dass der Anker fest an der Klampe befestigt ist. Da sind viele nautische Knoten dass Sie üben können, um sicherzustellen, dass die Leine richtig gesichert ist, bevor Sie den Anker auswerfen.

Wenn Sie einen Anker unter Deck haben, brauchen Sie sich keine Gedanken darüber zu machen, wo Sie Ihren Anker an der richtigen Stelle anbringen. Möglicherweise müssen Sie jedoch noch einen zusätzlichen Anker installieren, wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Pontonboot nicht so stabil ist.

Wenn Sie eine elektrische Winde verwenden, sollten Sie in Betracht ziehen, sie so nah wie möglich an der Batterie zu halten, da dies den Verkabelungsaufwand minimiert. Sie sollten jedoch die Windrichtung prüfen und den Anker dort anbringen, wo er Ihr Boot perfekt sichern kann, auch wenn er sich nicht in der Nähe der Batterie befindet.

7. Überprüfen Sie die Stabilität

Wenn Sie nicht sicher sind, ob der Anker das Boot tatsächlich an Ort und Stelle gesichert hat, können Sie versuchen, Ihren Motor rückwärts zu drehen und zu sehen, ob sich Ihr Boot bewegen wird. Lösen Sie mehr Seil, bis Sie fühlen, dass es straff ist, um zu zeigen, dass der Anker stabilisiert wurde.

Es ist ziemlich üblich, den Anker nicht richtig zu sichern, besonders wenn Sie dies zum ersten Mal tun. Übung macht jedoch den Meister.

  Was ist der beste Knoten?

Sie können auch einen Orientierungspunkt als visuellen Indikator verwenden, um zu sehen, ob sich das Boot bewegt oder nicht. Wenn Bäume in der Nähe sind, können Sie sie sich ansehen und in ein paar Stunden überprüfen, ob sich das Boot bewegt hat.

Bei starker Strömung kann Ihr Boot weiter treiben. In diesem Fall müssen Sie möglicherweise einen zusätzlichen Anker am Heck oder an der Seite des Pontonboots installieren. Sie können das tun, nachdem Sie die vordere gesichert haben. Dies sollte auch erfolgen, wenn der Wind oder die Strömung ständig die Richtung ändert.

8. Nehmen Sie den Anker wieder hoch

Zu lernen, wie man den Anker aufnimmt, ist genauso wichtig, wie ihn zu sichern, wenn man ihn niederlegt. Sie müssen in der Lage sein, den Anker in einem leicht vertikalen Winkel zu ziehen, um sicherzustellen, dass Sie die Seite des Bootes nicht beschädigen. Nehmen Sie es so langsam wie möglich heraus, da der Anker stark genug sein kann, um Ihr Aluminiumboot zu durchstechen.

Nachdem Sie den Anker aus dem Wasser genommen haben, müssen Sie ihn gründlich reinigen. Es können einige Pflanzen oder Algen am Körper des Ankers haften. Wenn Sie sie loswerden, wird garantiert, dass das Deck Ihres Pontonboots sauber bleibt. Verwenden Sie Wasser, um Schlamm oder Schmutz abzuwaschen, bevor Sie den Anker weglegen.

Fazit

Die Auswahl des richtigen Ankers und dessen Befestigung an Ihrem Boot nimmt ein wenig Zeit in Anspruch. In einigen Fällen kann die Arbeit etwas herausfordernd sein, aber Sie können Ihr Pontonboot trotzdem sichern, wenn Sie die in unserem Leitfaden genannten Schritte befolgen. Denken Sie daran, dass es einige Übung braucht, um die Kunst des Ankerns eines Pontonboots zu beherrschen, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Ähnliche Beiträge