Wo produziert RAW?

Der Hauptsitz ist in Kopenhagen, und die Riegel werden in Dänemark und den Niederlanden produziert.

In welchem Land produziert G-Star? GStar unterhält vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen mit verschiedenen Zulieferern auf der ganzen Welt. Produktionsstätten sind hauptsächlich in Bangladesh, China, Griechenland, Indien, Italien, Marokko, Peru, Portugal, Sri Lanka, Tunesien, Türkei und in Vietnam.

Wem gehört die Marke G-Star? 2003 übernahm Jos van Tilburg „GStar“ von der Secon–Fashion-Gruppe. Bekannt sind besonders die GStar Jeans. Weitere Produkte sind Jacken, T-Shirts, Pullover, Mäntel, Mützen und Schuhe.

Ist G-Star eine gute Marke? Greenpeace kritisierte die Marke, da diese hochgiftige Stoffe bei der Herstellung verwende. In Folge der von Greenpeace durchgeführten Detox-Kampagne, hat sich GStar neben 22 weiteren Herstellern verpflichtet, Giftstoffe aus ihrer Kleidung zu verbannen.

Ist G-Star gut? Bezüglich der Qualität haben Jeans von Levi’s oder GStar die Nase deutlich vor Produkten von KiK und H&M. Doch werden die teuren Hosen auch unter besseren Bedingungen produziert? Die Reise führt nach China und zu Fässern voll mit gifitigen Chemikalien.

Ist G-Star nachhaltig? Im letzten Jahr machte GStar den Cradle-to-Cradle Gold-Status auch mit schwarzem Denim möglich und stellte den weltweit nachhaltigsten schwarzen Denim-Stoff vor. Dieser besteht aus reiner Bio-Baumwolle und wird mit einer für Mensch und Umwelt unbedenklichen schwarzen Flüssigfärbung und Pigmentbeschichtung hergestellt.

Wo produziert RAW? – Ähnliche Fragen

Wann wurde G-Star gegründet?

Für was steht das RAW bei G-Star?

Bei GStar spricht man lieber von raw, roh. So unbehandelt wie der Beton des Gebäudes sind auch die Jeans. Die rauen, ungewaschenen Materialien bilden die Grundlage jeder Kollektion. Daher lautet der korrekte Name der Marke heute GStar Raw.

  Welche Marke Schulrucksack?

Sind Levis Jeans besser?

Am stärksten beim Waschen eingegangen ist allerdings die teure LevisJeans. Qualitäts-Urteil: Wer Qualität will, muss tiefer in die Taschen greifen. Die Jeans von G-Star und Levis haben eine deutlich bessere Qualität als die von kik und H&M.

Wo produziert G Star Jeans?

Für das Projekt, das GStar Raw gemeinsam mit Superstar Pharrell Williams und dessen Firma Bionic Yarn sowie FHV BBDO und Part of a Bigger Plan, umgesetzt hatte, wurden Jeans aus Meeresplastik hergestellt. Aber das ist Geschichte. Die Jeans aus Amsterdam werden nach wie vor aus Baumwolle hergestellt.

Wie viele Jeans werden in Deutschland pro Jahr verkauft?

Zahlen und Fakten über Jeans Jede/r Deutsche hat durchschnittlich sieben Jeans im Schrank. Jährlich werden dabei mehr als 1,8 Milliarden Jeans für mehr als 51 Milliarden Dollar weltweit verkauft.

Woher kommt der Name G Star?

Ähnliche Beiträge