Wohnmobile als vorübergehende Unterkunft kommen zur Rettung

Wohnmobile der Klasse C bieten temporäre Unterkünfte auf einem bewaldeten Grundstück.
Wohnmobile als vorübergehende Unterkunft kommen zur Rettung. Foto von Terry Knochen

Wohnmobile als vorübergehende Unterkunft kommen zur Rettung

2020 war aus den falschen Gründen ein herausragendes Jahr. Die COVID-19-Pandemie hat unsere Lebensweise völlig verändert, Waldbrände haben den Westen der USA heimgesucht, tropische Stürme und Hurrikane haben erhebliche Schäden an Küstengebieten angerichtet und rekordverdächtige Tornado-Aktivitäten haben in Teilen des Mittleren Westens ihre schrecklichen Spuren hinterlassen. Unter den vielen Ressourcen, die zur Unterstützung der Katastrophenhilfe eingesetzt werden, wurden Wohnmobile oft als bequeme vorübergehende Unterkunft und oft als lebensrettende Option genutzt.

Wohnmobile sind ein Synonym für Freizeit und Reisen, eine Möglichkeit, auf die offene Straße zu fahren und in die freie Natur zu entkommen. Auf der anderen Seite bieten Wohnmobile auch einen sicheren Hafen und Erleichterung für viele, die direkt von Naturkatastrophen und anderen Notfällen betroffen sind.

Sie haben als vorübergehende Behausungen gedient, Waren an verwüstete Orte transportiert, als Kommandozentralen oder tragbare Büros ausgestattet und vieles mehr. Die Bemühungen von Fachleuten aus der Wohnmobilindustrie und Wohnmobilenthusiasten haben eine wichtige Rolle dabei gespielt, diese Art von Hilfe für diejenigen bereitzustellen, die in turbulenten Zeiten sofortige Hilfe benötigen.

Wie Wohnmobile während der COVID-19-Pandemie Abhilfe geschaffen haben

In einem Schreiben an den Leiter der Coronavirus Task Force Vizepräsident Mike Pence und Craig Kirby, Präsident der RV Industry Association, versprachen, Wohnmobile zu spenden, um zur Bekämpfung der wachsenden Pandemie beizutragen. In dem Schreiben vom 18. März 2020 wurde angegeben, dass die Industriegruppe 20 Wohnmobile zusammen mit weiteren 100 Wohnmobilen zu einem reduzierten Preis für den Einsatz in kritischen Gesundheitseinrichtungen beisteuern würde, die von der Task Force als hohe Priorität eingestuft wurden.

Kirby schrieb,

„Angesichts der Bedenken hinsichtlich der Krankenhauskapazität glauben wir, dass Wohnmobile helfen können, indem sie als vorübergehende Wohnunterkünfte, Büro- und Laboranhänger, Badezimmer- und Duschanhänger, vorübergehende Quarantäneeinheiten oder Verkaufsautomaten und Küchen dienen. Tatsächlich hat der Bundesstaat Louisiana erst diese Woche 80 Wohnmobile für eine solche Überspannungskapazität gekauft. In allen 50 Bundesstaaten gibt es Wohnmobile und Wohnmobilanhänger, und wir können bei kritischen Anforderungen mit unseren Händlern der Task Force zusammenarbeiten.“

Während der Pandemie sind andere an Bord gesprungen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und gefährdete Bevölkerungsgruppen zu schützen. Das Folgende sind Möglichkeiten, wie Wohnmobile während des nationalen Notstands eingesetzt wurden.

Wohnen auf Zeit für…

Arbeiter an der Front

Groß angelegte Hilfsmaßnahmen: Nach und nach haben Staaten im ganzen Land Maßnahmen ergriffen und Wohnmobile in ihre Hilfspakete aufgenommen. In Texas zum Beispiel berichtete ein Händler, dass er 400 Wohnmobile in verschiedene Städte entsandte, um vorübergehend Unterkünfte für Pfleger und Ersthelfer zu erbitten. Auch Wohnmobilvermieter wurden für Einheiten hinzugezogen. Das medizinische Personal benötigte eine Unterkunft außerhalb des eigenen Zuhauses, in der Familienmitglieder das Virus aufnehmen und an andere weitergeben konnten.

RV fungiert während einer Pandemie als vorübergehende Unterkunft für Ärzte und Krankenschwestern.

Hilfsmaßnahmen im kleinen Maßstab: Eine kleine Online-Anfrage im März explodierte explodiert in einen nationalen Freiwilligendienst ad hoc. Emily Phillips, eine Frau aus der Gegend von Dallas, nutzte Facebook, um ein Wohnmobil zu finden, in dem ihr Arzt-Ehemann übernachten konnte, wenn er nicht im Dienst war. Die Einheit würde in der Einfahrt geparkt werden, damit er immer noch in der Nähe von Haus und Familie, aber in sicherer Entfernung wäre. Eine Frau namens Holly Haggard antwortete und ließ Phillips ihre ausleihen.

  Neues RV-Camping-Magazin kommt in die digitalen Regale

Der Austausch brachte eine Menge Anfragen hervor, nachdem sich beide texanischen Frauen zusammengetan und die Facebook-Seite erstellt hatten. Wohnmobile 4 MDs. Die Organisation ist gewachsen und umfasst einen Vorstand und ein Netzwerk von Freiwilligen, das sich über das ganze Land erstreckt. Das Konzept ist einfach: Bringen Sie medizinisches Personal mit Menschen zusammen, die bereit sind, ein Wohnmobil zu spenden.

„Jeder Arzt oder jede Krankenschwester, die wir selbst unter Quarantäne stellen können, nicht in einem Hotel, wir dachten, wir könnten Tausende von Leben retten.“ Phillips sagte. „Denn wenn sie ihre Familien bloßstellen, gehen ihre Familien zum Lebensmittelgeschäft, und all diese anderen Leute fangen es.“

Wohnmobile der Klasse C, die auf einem Campingplatz am Strand angeschlossen sind.
Kalifornien hat Hunderte von Wohnmobilen als vorübergehende Unterkunft für Obdachlose gemietet, um sie vor dem Virus zu schützen.

Obdachlose Bevölkerung

Steigende Wohnkosten und Lohnstagnation sind nur zwei Faktoren, die zu einer bereits verschärften Wohnungsnot in Staaten wie Kalifornien beigetragen haben. Gießen Sie ein neuartiges Coronavirus auf, und Sie haben ein ganz neues Dilemma, das mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von Obdachlosigkeit überfüllt ist.

Beamte waren sich einig, dass es entscheidend sei, Familien in ihren Häusern und von der Straße fernzuhalten, um eine Exposition zu verhindern. Städte wurden mit Verordnungen proaktiv. Sie führten Hilfsprogramme durch, verlängerten die Fälligkeitstermine für Mieten oder Hypotheken und brachten Menschen, die Hilfe brauchten, in Hotels und Wohnmobilen statt in überfüllten Unterkünften unter.

Kalifornien hat bereits vor COVID-19 versucht, Wohnmobile als vorübergehende Unterkunft für Obdachlose zu nutzen, aber die Pandemie hat ihre Pläne vorzeitig vorangetrieben. Ende März forderte der kalifornische Gouverneur über 1300 Wohnwagen von der Federal Emergency Management Agency und privaten Unternehmen an, um Obdachlose an verschiedenen Orten unterzubringen.

„Menschen, die von Obdachlosigkeit betroffen sind, gehören zu den am stärksten gefährdeten Personen für die Ausbreitung von COVID-19“, Gouverneur Gavin Newsom sagte in einer Erklärung. „Kalifornien setzt massive Ressourcen ein, um diese gefährdeten Bewohner sicher in eine Unterkunft zu bringen.“

Menschen, die mit dem Virus infiziert sind

Ähnlich wie bei dem Konzept, Mitarbeiter an vorderster Front in Wohnmobilen in der Nähe ihres Zuhauses unterzubringen, erhielten Wohnmobilvermieter wie Cruise America und El Monte Anrufe von Menschen mit kranken Familienmitgliedern.

Gordon HewstonSenior Vice President bei Tourism Holdings Ltd., der in Neuseeland ansässigen Muttergesellschaft von El Monte RV, sagte: „Wir hatten auch Buchungen für Selbstisolation, [for] Menschen, die das Virus haben, aber nicht krank genug sind, um ins Krankenhaus zu gehen“, sagte er. „Sie können immer noch aus der Ferne mit der Familie sprechen.“

  Wer kauft Bergungs-Wohnmobile?
Eine mobile Wohnmobil-Gesundheitsklinik.
Mobile Kliniken, die in Verbindung mit Drive-Thru-Testvorgängen verwendet werden

Medizinische Einrichtung

Wohnmobile wurden auch für Laborarbeiten verwendet, um Platz in Krankenhäusern und in Verbindung mit Drive-Thru-Teststellen freizugeben. Die Mayo-Klinik in Scottsdale, Arizona, Zweigstelle der medizinischen Organisation, mietete Mitte März ein Wohnmobil von Cruise America als Teil ihrer Drive-Thru-Testoperation. Das Personal konnte die Annehmlichkeiten an Bord nutzen und sich bei schlechtem Wetter eine Pause gönnen.

Option für sicheres Reisen

Nach mehreren Tagen und Wochen des Lockdowns wurde „Quarantänemüdigkeit“ zu einer Sache. Die Menschen brannten darauf, die Grenzen ihrer Häuser zu verlassen und wieder normale Dinge wie Reisen und Besuche von Orten zu tun, insbesondere mit dem Sommer am Horizont.

Mit den sich ständig weiterentwickelnden CDC-Richtlinien und -Vorschriften kamen Flüge und Kreuzfahrtschiffe nicht in Frage, und der Besuch beliebter Attraktionen wie Disney World und der Mall of America war ebenfalls von der Liste gestrichen. Stattdessen wandten sich die Leute an Wohnmobile. Wohnmobile haben sich in einer Pandemie als optimale Alternative zum Urlaub erwiesen. Familien können reisen, essen und in ihrer abgeschlossenen Einheit schlafen und auch Freizeit und Erholung fernab von zu Hause in der freien Natur genießen.

Dieses Konzept des Wohnmobilfahrens und des sicheren Reisens hat sich durchgesetzt. Wohnmobilhändler und -vermieter haben astronomische Verkaufsspitzen erlebt, so sehr, dass viele Unternehmen Phasen mit wenig oder gar keinem Lagerbestand bei jedem Modell erlebt haben.

Wie Wohnmobile bei Naturkatastrophen eingesetzt werden

Zu den Naturkatastrophen gehören Hurrikane, Sturzfluten, Waldbrände, Tornados und Erdbeben. Durch all dies haben Wohnmobile dazu beigetragen, eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung vorübergehender Unterkünfte für Vertriebene, einer Kommandozentrale für Ersthelfer und eines weiteren Mittels zum Transport und zur Verteilung von Waren und Dienstleistungen an Bedürftige zu spielen. Allein in diesem Jahr gab es rekordverdächtige Naturkatastrophen, und Wohnmobile wurden mehr denn je eingesetzt.

Temporäre Unterkunft

Viele Bewohner wurden aufgrund der Waldbrände im Westen des Landes vertrieben. Unternehmen wurden als Notfallanbieter eingerichtet, die bereit waren, auf Opfer zu reagieren. Wohnmobilstellplatz Del Yermo in Kalifornien war einer dieser Anbieter, der seine Türen für mehr als 20 Wohnwagen öffnete. Diese Wohnmobile wurden als vorübergehende Unterkünfte für Familien eingerichtet, die ihr Zuhause durch außer Kontrolle geratene Brände verloren haben.

Die Nachrichten erfassen immer mehr Geschichten über barmherzige Samariter, die ihr Eigentum und/oder Wohnmobile für Opfer von Naturkatastrophen anbieten. Wohnmobilparks widmen Stellplätze für Wohnmobile, die vor Hurrikanen an der Küste ins Landesinnere fliehen. Leute wie Lisa und Joe Waldner aus Oregon arbeiteten mit dem Roten Kreuz zusammen und konnten ihr Wohnmobil einem älteren Ehepaar leihen, nachdem sie ihr Haus durch Brände verloren hatten. Das Paar, das unter vielen gesundheitlichen Problemen leidet, lebte und schlief vor der großzügigen Spende in seinem Van.

„Wie holen wir Menschen aus dem Rauch, wie bringen wir Menschen in Sicherheit, wie holen wir Menschen aus ihren Autos und einen Anschein von Komfort?“ Lisa sagte am Telefon zu Mitarbeitern des Roten Kreuzes. „Sie gaben uns ein Nummernschild eines Autos und wir gingen hin und fragten sie, ob sie unseren Wohnwagen möchten.“

Unternehmen mögen Wohnmobilanteil haben eine Online-Plattform bereitgestellt, um Opfern dabei zu helfen, ein Wohnmobil zur vorübergehenden Nutzung zu erwerben. Durch eine Veranstaltung vertriebene Anwohner und freiwillige Helfer, die bereit sind, ihr Rig auszuleihen, nehmen einfach Kontakt auf Wohnmobilanteil. Je nach Bedarf der Vertriebenen werden die Wohnmobile entsprechend angepasst.

  Können Sie eine Plane als Zeltfußabdruck verwenden?

Lagerung und Verteilung von Waren

Sobald der Sturm vorbei ist und es sicher ist, den Ort zu betreten, sind Wohnmobile einige der Fahrzeuge, die gebracht werden. Sie ziehen Ausrüstung, die von Ersthelfern verwendet wird, und sind mit Gütern wie Lebensmitteln, Wasser, Körperpflegeprodukten und medizinischer Versorgung für die Opfer ausgestattet . Das Personal verwendet Wohnmobile, um diese Waren und Dienstleistungen in kritischen Gebieten zu verteilen, die von der Naturkatastrophe betroffen sind, sei es in Form einer mobilen Tafel oder einer Klinik.

RV dient als Mobile Notfalleinsatzzentrale.
Wohnmobile als Kommandozentralen verwendet

Tragbare Büros

Wohnmobile können als mobile Büros und Notfallkommandozentralen ausgestattet werden. Der funktionale Raum, einschließlich des Schlafbereichs und der Küche, bietet den Ersthelfern die Möglichkeit, sich auszuruhen und zu ernähren. Sie werden nicht ihrer Grundbedürfnisse beraubt und sind stattdessen bereit und aufmerksam, den Betrieb fortzusetzen.

Möglichkeiten, wie Wohnmobile bei der Katastrophenhilfe helfen können

Besitzen Sie ein Wohnmobil und möchten Reisen mit Freiwilligenarbeit kombinieren? Viele Programme können Ihre Hilfe gebrauchen, insbesondere für Katastrophenhilfemaßnahmen. Organisationen wie RV Disaster Corps und Habitat für die Menschheit sind immer auf der Suche nach anderen Wohnmobilfahrern, die bei Verwaltungsarbeiten und Bauprojekten helfen.

Wohnmobile reisen in die betroffenen Gemeinden und helfen bei den Wiederherstellungsbemühungen. Viele Städte begrüßen diese Zweithelfer. Nicht nur wegen ihres unschätzbaren Dienstes, sondern Wohnmobile bringen ihre in sich geschlossene Wohneinheit mit, die die bereits erschöpften Ressourcen des Standorts nicht belastet. Beide Programme, RV Disaster Corps und RV Care-A-Vanners durch Habitat for Humanity, sind aufgrund von COVID-19 vorübergehend ausgesetzt.

Das folgende Video gibt etwas mehr Einblick darüber, was Sie als Freiwilliger beim Programm „RV Care-A-Vanners through Habitat for Humanity“ erwartet. Weitere Informationen zu diesen Programmen erhalten Sie auf deren Websites, RV Disaster Corps und Care-A-Vanners.

Bleiben Sie über aktuelle Ereignisse informiert

Bleiben Sie mit Camper Report über aktuelle Ereignisse und Wohnmobile auf dem Laufenden. Die Leser können sich über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten, die sich direkt auf den Wohnmobil-Lebensstil auswirken, darunter Reisen, Erholung, Branchenausblick, neue Einheiten und das tägliche Leben auf der Straße.

Auch wenn Sie gerade dabei sind, mit Ihrem Wohnmobil zu einem Roadtrip aufzubrechen, sollten Sie unbedingt vorbeischauen RV LIFE Reiseassistent um Ihre Route zu planen. RV LIFE Trip Wizard verfügt über aktuelle Informationen zu Geschäfts- und Campingplatzschließungen aufgrund von COVID-19 und RV-freundlichen Routen, um die Planung schnell und problemlos zu gestalten.

Ähnliche Beiträge